Was macht ihr denn gerade?

  • Falls du mal wieder weg vom Radio willst, Tomsailor .

    Radio raus, den Rand mit Keder schützen, um dann durch ein Loch auf die Defrosterdüse zu schauen?

    Wer sollte auf die Idee kommen? :hä:

    Beim Angstgriff versteh ich das, aber da in der Mitte.


    Höchsten wenn man sich einen passenden Blechkasten baut und als Ablage dort einbaut. Dann könnte ich mir das vorstellen.

  • Irgendwie scheint eine entsprechende Musiksammlung in digitaler Form auf dem tragbaren Mehrzweckgerät völlig unbekannt zu sein.... 🤔


    Warum soll man sich den Blödsinn im Radio anhören (müssen)? Warum sollte ich Musik irgendwie runterladen (obwohl ich weit über 20 GB frei habe).

    Müssen muss gar keiner... :winker:

    Aber warum sollte ich mein (viele Jahre altes und eh ständig unter mangelndem Speicherplatz leidendes) Schlautelefon auch noch mit digitalisierter Musik befrachten, wenn ich die mit einem (ohnehin vorab bezahlten) Dreh aus dem Äther oder auch aus der (über die Jahrzehnte bewahrten) analogen Konserve 'ziehen' kann? :)

    Und überhaupt: was geht es Alexa, Amazon, Google und Co an, was ich gerne höre? - Genausowenig wie das, was ich kaufe, gern esse, wo ich wann, warum und mit wem hinfahre... ;)

    Und insofern versuche ich mir einfach soviel 'analoges', nicht ständig von denen ausspioniertes/mit Cookies und Trackern verseuchtes, Leben zu bewahren, wie das eben noch möglich ist.

    Beim Autofahren einfach nur den jeweils regional empfangbaren und mir genehmen Sender hören, gehört dazu. Und sollte da tatsächlich zu viel "Blödsinn" oder "dummes Gequatsche" nerven, dann schalte ich einfach um oder aus - oder lege eben gerne mal ne Kassette oder CD ein. Ist übrigens auch 'nachhaltiger'... :top:

  • Wer auf das Gequarke aus dem Radio steht, der kann ja. Ich brauche keinen Moderator, der mir 8x /h erzählt, welchen Sender ich höre und warum. Nachhaltig ist so ein Westradio sicher nicht. Das muss erst gekauft werden. Ein Handy hat eigentlich jeder. Du Navigierst mit dem Handy oder hast du da auch ein extra Navi?

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, RhönUniversalmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Aber warum sollte ich mein (viele Jahre altes und eh ständig unter mangelndem Speicherplatz leidendes) Schlautelefon auch noch mit digitalisierter Musik befrachten, wenn ich die mit einem (ohnehin vorab bezahlten) Dreh aus dem Äther oder auch aus der (über die Jahrzehnte bewahrten) analogen Konserve 'ziehen' kann? :)

    Daran sieht man leider, dass du garnicht verstanden hast wovon er redet. ;)

    Da wird nichts befrachtet, wenn man sich via Stream seine Playlist anhört. Bestenfalls etwas temporärer Pufferspeicher.

    Oder eben wenn man mag auch der lokale Lieblingsradiosender, über die Grenzen der Empfangbarkeit des Radios hinaus.


    Und um es gleich vorweg zu nehmen. Ich hab ein 80er Jahre Importradio (glaub Phillips) mit Kassette im Alltagtrabant. Eines der ersten mit einer kleinen Digitalanzeige und Senderspeicher mit Stationstasten. Das ganze im originalen Ausschnitt, also mit zwei Drehknöpfen.

  • Beim Angstgriff versteh ich das, aber da in der Mitte.

    Dass das dort in der Mitte passiert ist, hatte ich gar nicht mitbekommen.

    Also doch eine größere “Sägung“ - naja, es war Tomsailor's Entscheidung.


    VG

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva 1700*

  • 499,- für einen Kompromiss?

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, RhönUniversalmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Und kann noch nichtmal Kassette oder CD abspielen... 8o

    Wer auf das Gequarke aus dem Radio steht, der kann ja. Ich brauche keinen Moderator, der mir 8x /h erzählt, welchen Sender ich höre und warum. Nachhaltig ist so ein Westradio sicher nicht. Das muss erst gekauft werden. Ein Handy hat eigentlich jeder. Du Navigierst mit dem Handy oder hast du da auch ein extra Navi?

    Siehste - und ich lasse mir eben sehr gerne von einem (moderaten und sympathischen, nicht marktschreierischen :zwinkerer: ) Moderator etwas über die Region erzählen, durch die ich gerade fahre. Plus lokaler Verkehrs- und Wetterinfos plus der Musikrichtung, die ich mag. Ich weiß ehrlichgesagt nicht, was daran so furchtbar sein sollte - scheinbar hört Ihr (wenn, dann) einfach die falschen Sender... :winker: (es gibt diverse, wo auch mir alleine schon wg. dem - tatsächlich "dummen Gequatsche" regelrecht das :puke: kommt - aber die muss man ja schließlich nicht hören :beleidigt: ).


    "So ein Westradio" ist ganz sicher "nachhaltig" - wenn es 30, 40 Jahre oder noch älter ist und immer noch funktioniert und genutzt wird. Ist kein Stück anders, als mit einem möglichst lange gefahrenen alten Auto. :top:

  • Du Navigierst mit dem Handy oder hast du da auch ein extra Navi?

    Ich navigiere noch immer gern mit Papierkarten. Da kommt man auch leicht mit den Örtlichen ins Gespräch. Es sind mittlerweile auch dicke 8 Jahre her, aber in Dresden hatte ich noch ein altes Stadtplan aus 1992. Die Menschen im Supermarkt haben herrlich los geredet über ihren Viertel, und auch anderswo: man legt in irgendeinem Dorf 'ne Karte auf die Haube und die Leute kommen schon.

  • Ich halte die elektronische Navigation im gewerblichen und außendienstbereich via Satellitenführung für eine vorübergehende Erscheinung.


    Ich setze auf die Faltkarte!

  • Auf jeden Fall machen Autos, wenn man sie nachts zusammen parkt, keine kleinen neuen Autos....


    Und sein Bruder hat ja wenigstens das Patent auf den Scheibenwischer gehabt.


    Der greise Kaiser, der weise Kaiser und der Reisekaiser....

  • Dessen Pferd woran er angeblich glaubte hatte auch von alleine den Weg zum heimischen Stall gefunden.

    Das konnten die damaligen Automobile freilich nicht... :D


    P.S.: Ich navigiere ggf. auch gerne mal 'analog', allerdings lieber mit dem Autoatlas (leider ist DER ostgermanische, der hellblaue, nicht mehr so recht aktuell - das war für mich der beste ever :top:). Das ab und zu noch zu machen, schützt vielleicht ein wenig vor der gewissen Navi-Verblödung... :zwinkerer:

    Apropos: ansonsten tut's ggf. ein (mittlerweile wohl auch schon bald 10 Jährchen altes) TomTom. Das müsste allerdings mal wieder geupdatet werden, meckert schon über ein Jahr... :scratchchin:

  • Ich sag's immer gerne mal so: der normale Faltatlasbenutzer ist des Nachts in einer fremden Großstadt bei Regen häufig schon mit dem Seitenwechsel überfordert.


    Aber dies ist wie so häufig nur eine unwichtige Nichtigkeit.....

  • Nee - das ist sogar eine ganz entscheidende Wichtigkeit! :thumbup:

    Im fremden Großstadtverkehr möchte ich den kleinen Quaddelkasten mit dem niedlichen bunten Bildschirm ggf. auch nicht missen. ;)

    Mit Atlas gerne mal über Land, gerade mit dem Trabi und wenn's nicht pressiert.