Was macht ihr denn gerade?

  • Eine Nivea-Blechdose weiß anstreichen und an die Schlafzimmerdecke kleben müßte für Nichtraucher doch reichen...

    Sorry, aber solche sinnvollen Ratschläge sollte man doch lieber für sich behalten!

  • Fuenfi

    Auffällig dabei ist allerdings, dass diese Variante ohne ohne Akku ausgerechnet zu

    dem Zeitpunkt auf den Markt kommt wo die Installationspflicht verbindlich

    wird.

    Hauptgrund ist wohl doch Kommerz.

  • Elaskon gibts ja auch nach wie vor...


    Aber es bleibt nunmal ein lösemittelbasiertes Wachs - mit allen Vor- und v.a. Nachteilen.

    Und sogar Elaskon selbst schreibt in seinen Veröffentlichungen zu allen drei verfügbaren Hohlraumkonservierungsmitteln (Elaskon K60 ML, Elaskon 2000 und Elaskon Hohlraumwachs Spezial), daß es sich um temporäre Korrisionsschutzmittel handelt.

    Was nichts anderes bedeutet, als daß die Wirkung zeitlich begrenzt ist - weswegen ja auch immer wieder nachbehandelt werden muß, wenn das Zeug irgendwie wirksam bleiben soll. Aller paar Jahre die ganze Prozedur von vorn. Immer wieder die Innenausstattung ausbauen, immer wieder Dreck, Arbeitsaufwand und immer wieder neue Kosten. Plus immer wieder neue Umweltbelastung durch Produktion und Entsorgung der Abfälle im Bereich Verpackung/Leergebinde usw.


    Mich überzeugt das nicht.

  • Es gab früher bspw. im Westen bei Dinol entsprechende fahrzeugspezifische Konservierungsanleitungen, ebenfalls gab es diese für DDR-Fahrzeuge.


    Aber gerade die verschachtelt gebauten selbsttragenden Karosserien der Neuzeit sind nicht ohne.

  • Zumeist aber auch schon ab Werk konserviert (mal mehr, mal weniger gut...).


    Die Nachkonservierung mit Fluidfilm ist beispielsweise kein großer Hit - weder sonderlich aufwändig, noch großartig dreckig. Damit habe ich alle paar Jahre kein Problem. Beim Elaskon K60 sähe das freilich ganz anders aus... ;)

  • Mit Fluidfilm habe ich allerdings am Westblech wegen einfacher Verarbeitkeit und auch wegen des größeren Aufwandes bei anderen Mitteln auch schon gearbeitet.


    Außerdem wird das Westblech bei mir bestimmt nicht so alt wie der Trabant. :)

  • Ich habe ein 65seitiges Heft aus DDR Zeiten über Holraumkonservierung

    und Bodenschutzbehandlung von 1973.

    Enthalten über Trabant,Wartburg,B1000, Shiguli, Skoda, Moskwitsch, Fiat, Wolga

    und Saporoshez.

  • Es wird Elaskon verwendet

  • Manfred2015 Das tut mir leid...

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Den Kopf über manche Autofahrer schütteln. Gerade meinen Siebenjährigen von der Schule abgeholt, er musste das Fahrrad seines großen Bruders schieben, an der Ampel eine Parkplatzeinfahrt gequert. 3 Fahrspuren und 2 Straßenbahngleise. Mit dem Rad für ein Kind nicht zu schaffen und zu Fuß...

    Haben gerade die erste Spur überquert und sind auf dem 2. Gleis, schaltet es auf Rot. Wir sind natürlich weitergelaufen, wollen ja nicht auf den Gleisen stehen bleiben, kommt ein Rechtsabbieger hupend und brüllend um die Ecke. :doof: Ich meine der ist eh gerade angefahren, muss uns auf der Kreuzung doch gesehen haben und hat garantiert nicht mal 5s verloren. Der querende Verkehr hatte eh rot :schulterzuck: .

    Die erste Regel der StVO kennt scheinbar niemand mehr.


    Sonst, habe ich meinen Kübel nach 2 Wochen wieder in die Garage gebracht, wegen der Unwetterwahrung. Bei uns wird zwar bestimmt nix ankommen, aber man muss es ja nicht herausfordern.

  • Bei uns kamen, trotz großzügiger Warnungen, bisher nur 3 Tropfen.


    VG

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Knapp 11l bisher - zum Autos abregnen lassen und der Auffrischung der Natur hat's gereicht. Von "schweren Gewittern mit Sturmböen und Starkregen keine Spur. Wohl wiedermal Glück gehabt... :)

  • Um 23Uhr hat es bei uns ordentlich gestürmt. Der Regen knallte waagerecht auf den Balkon. Es scheint aber nix passiert zu sein, vielleicht haben die frühjahrsstürme schon alles beseitigt.