Was macht ihr denn gerade?

  • Ein Grund mehr das ich auch immer mehr vom Pulvern wieder weggehe nach über 20 Jahren.


    Das gepulverte Ding müsste man erst wieder komplett entpulvern (sprich strahlen) dann schweißen und wieder pulvern. Alles viel zu viel Aufwand. Wenns lackiert ist machste nur die eine Stelle blank und lackst es hinterher nach.

  • Das gepulverte Ding müsste man erst wieder komplett entpulvern (sprich strahlen) ...

    Geht auch chemisch. Da gibt es auch keine Oberflächenveränderung. Einzig die Laschen müsste man entfernen und wieder anbringen.

  • An meinen 4en hatte ich das noch nie, im Werkstattbetrieb kam's schon vor, aber nicht übermäßig oft. Eher riss dann das Gewebeband selber ab oder war total ausgeleiert.

  • Mein Luftfilter am P50K hat da auch schon einige Schweißnähte von meinen Vorbesitzern.

  • Geht auch chemisch. Da gibt es auch keine Oberflächenveränderung. Einzig die Laschen müsste man entfernen und wieder anbringen.

    Ja aber trotzdem muss man das ganze Ding machen statt nur die eine Stelle.

    Das ist und bleibt der nicht unbedeutende Nachteil beim pulvern. Wenn was beschädigt wird muss man immer gleich das ganze Bauteil neu machen.

  • Das Luftleitlech hatte der von dem ich es hatte auch gepulvert. Allerdings hatte der nicht vorher die abgebrochenen Haltelaschen wieder angeschweißt, was ich dann gemacht habe. Danach hab ich das Teil dann auch einfach nur überlackiert.

  • Es fault auch unter sehr dicken Elaskon-Lagen.

    Das ist schlecht. Auch wenn es noch weich ist ? :schluchzer:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Ja. Es kann aber natürlich auch sein, dass das Elaskon erst rein-/raufkam, als es eigentlich schon zu spät, Rost und Feuchtigkeit bereits vorhanden waren.

    Oft wurde aber eben auch einfach unsauber gearbeitet, nicht alle Flächen gleichmäßig oder überhaupt besprüht/abgedeckt.

    Und zuschlechterletzt wurde oft auch ganz einfach nicht nachkonserviert.

    Generell neigt das Elaskon aber durchaus zu Unterrostung, da gibt's heutzutage deutlich bessere Sachen.

  • Man merkt, daß 2021 ist, die letzten Alltagsautos werden zusehends schlechter. Die Flickerei wird langsam umständlicher. Mich wundert, dass der noch TÜV vor einiger Zeit bekommen hat.

    Normalerweise hätte man den fast entsorgen können. Oder ne Komplett-GR.

  • Die Radschalen haben viele TÜVer vmtl. gar nicht mehr auf dem Schirm. Aber untenrum sollte schon etwas genauer hingesehen werden.

    Wobei man sich auch bei so manchem löchrigen Alt-Westblech mitunter ernsthaft fragt, wie da noch ne frische Plakette rangekommen ist... :/

  • Das Grundstück um einige Quadratmeter vergrößert.....


    Die ersten 3/5 der Hecke schon mal geschnitten.


    Glücklicherweise nur alle zwei Jahre.



    PS: seit der Erfindung solche neckischen Dinge wie einem Kühlschrank, besteht die Möglichkeit, eine schön durchgezogen Zubereitung auch nach 3 Tagen noch mal zu verzehren, weil: morgen esse ich auch was anderes.


    Aber größere Mengen sind schlicht energieeffizienter.

  • Post by Atomino. ().

    This post was deleted by the author themselves: im Fred verrutscht ().
  • "Ein weiteres elaskoniertes Kfz machen....."

    Papyrus und Blau - Kollege Ennatz? ;D



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











  • Kommt drauf an, wie man die Mengen zb. beschafft.

    Auto... Rad....ein Kühlschrank braucht bekanntlich auch Saft.

    Mossi kann es sein, dass du bewusst/unbewusst meine Beiträge bewusst seit einiger Zeit negierst? Irgendwas ist doch mit deinem Gehabe.

    Irgendwas passiert?

    Einen Kühlschrank habe ich natürlich. Zwei sogar. Die sind aber voll.

  • Nö....


    Nüscht....


    Gefrotzel....


    Vielleicht verzehrt die Jugendgruppe auch zu viel.... 🤔

    Dafür kann man Schweine halten...


    Neulich gerade eine Kiste Wein mit dem Fahrrad angelandet, Satteltasche sei Dank.