Was macht ihr denn gerade?

  • Habt ihr unbekannte Tierchen, die gerne vorzugsweise Trabis essen?

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • bepone : Ja, so manche Hilfe kann einen schon ganz schön ausbremsen... :grinser: Trotzdem super natürlich, wenn 'die Jugend' großes Interesse zeigt. :dafuer:


    Ich hab unserer klitzekleinen Enkelin kürzlich das hübsche Heck des (abgedeckt unterm Carport stehwnden) 66ers enthüllt: die war ganz aus dem Häuschen, hat gejubelt und immer wieder die zeitlos schöne Rückleuchteneinheit gestreichelt (hätte sie auch mit dem Auspuff-Endrohr gemacht, wenn Opa nicht eingegriffen hätte :lach: ).

    Auch vom eigens besorgten Ost-Sandkastenkipper ist sie wirklich schwer begeistert, lässt sich sehr gerne damit rumfahren. Und sie hat das Ding ganz von alleine als "Rollator" entdeckt. - Läuft... :top:

  • Den Sandkastenkipper hatte ich auch noch, hat meine Kinder leider nicht überlebt. Die Plaste war leider schon so spröde das er in kürzester Zeit komplett zerbröselt ist. Vorallem die hellen Plasteteile. Das schwarze Grundgestell und die Räder waren noch stabil.

  • Hu an der 89er Limonist fällig und wie solls anders sein......


    Also ich habe bei mir auch einen trabant in Pflege, bei dem sehr häufig die Gummis kaputt sind/waren. Seitdem er seine Garage renoviert hat, und ein neuer Fußboden drinne dach drauf ist, ist dieses Problem nicht mehr zu beobachten.

    Könnte es bei dir eventuell ähnliche Probleme geben?

    Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, aber irgendeinen Grund muss es ja haben weshalb du so extrem viel Pech damit hast.

  • Der Riss sieht ja schon fast wie eine Sollbruchstelle aus. War das wieder ein Originalteil?

  • Trotzdem super natürlich, wenn 'die Jugend' großes Interesse zeigt.

    Alles, was Räder hat, ist erstmal grundsätzlich interessant. Und Papas Werkzeug sowieso. ;)


    Räder- und Bremsklotzwechsel ist indes bereits vollzogen und während der Große sich nun stärkt und für zwei Stunden in die Koje verschwindet, geht's für mich an meinem Focus weiter.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ein Originalgummi war es und der war 2-4 Jahre drin.

    Ich habe das so oft, weil ich auch 4 Autos parallel fahre und es so dazu kommt das man meist min. einmal im Jahre sone Manschette macht.

    Und wenn jetzt an zwei die Unidinger kommen und die sich bewähren, wird das Thema wohl auch weniger aufwendig werden.

    Dank exakt passenden Werkzeugen dauert der Wechsel mittlerweile nur noch 10 Minuten.

    Im Sommer stehen 3 permanent draußen, also keine Garage.

  • Ok und was für ein Werkzeug ist das? Normalerweise ist das rauf fummeln der Manschette ja nicht ganz so einfach.

  • Ein ganz profanes Rohr das am Ende einen Radius ha. Auf dieses kann ich die Manschette raufschieben, der Durchmesser ist ca. 1mm größer als der Außendurchmesser am Rand des LG. Das Rohr samt Manschette dann ans LG ranhalten und die Manschette einfach rüberschieben.


    Das funktioniert perfekt und inzwischen ist das bei mir Routine. Die Wurmfeder vorher raufschieben oder gleich auf die Manschette das ist egal.



    Manschette aufs Rohr machen.



    Und ranhalten/raufschieben...



    Die Maßunterschiede...



    Man könnte auch, und das wird die nächste Ausbaustufe, ein Drehteil das an einem Ende Konisch ist zum Manschette aufs Rohr/Drehteil schieben und auf der Seite fürs LG einen kleinen 3mm Absatz hat zum ansetzen. Dann gehts noch einfacher...🙂

  • Und wer sich noch nicht so ein schlaues Rohr hat zugelegt, der fettet die Gleitstellen ein und schlägt das Lenkrad maximal nach rechts ein. Das Gummi weiß dann nicht wohin mit sich und läßt sich mit einen stumpfen Schraubendreher leicht auf sein Platz drehen, etwa wie man Reifen auf die Felge legt.


    Was heute gemacht? Die Bude wieder gestaubsaugt; was hier so alles hereinweht, will man nicht wissen, und das Hausvieh leistet auch sein Teil.

    Nachher eine Annonce ins Web gestellt:

    Die Mittlere darf weg.

  • Wie neulich schon erwähnt, benutze ich zum Raufziehen der Manschette einen schlichten, am Aufziehende rechtwinklig ca. 10 und nochmal etwa 5mm zurechtgebogenen und am Ende schön abgestumpften Drahthaken aus 4mm starkem Rundmaterial. Damit wird die Manschette bei leichter Drehbewegung auf das konische Gehäuseende des LG raufgezogen und schließlich in die Endposition - geht auch ganz einfach. :thumbup: Dieses "Patent" stammt noch aus der Trabibude, wo das ausschließlich und quasi täglich so gemacht wurde. Obwohl die Manschetten damals ja noch eine deutlich längere Halbwertzeit hatten... ;)

  • Ich habe heute angefangen meinen Überbestand an Tachowellen, Gas- und Kupplungsbowdenzügen, Schaltern usw. ordentlich nach Themen in Kisten zu sortieren. Und da hab ich noch nicht das Zwischenlager bedacht, welches nun langsam in meine Garage wandert. Wenn wir so viele neue Motorenteile hätten wie von diesem Zeug, nicht zu vergessen haltbare Gummiteile 8o .

  • Eine 401er und eine 402er Wanne ausgebeult und geschweißt.


    Jedenfalls so lange, bis der Sandstrahler die Feststellung in den nächsten Tagen konterkariert.

  • Eben von der Sonntag-nachmittäglichen Trabirunde zurück, diesmal mit dem Kombi und incl. lecker Eis essen (heute standen dort mal keine 20 Leute an). :eismen:


    Vorher den Tester auch mal in die Breflü des 66ers gesteckt. Ergebnis = wieder bunte Weihnachtsbaumbeleuchtung :verwirrt:

    Also auch hier noch die Breflü erneuert (womit die letzten Reserven aufgebracht wären) und u.a. gleich noch Keilriemen erneuert, der sich schon 1x gewendet hatte und demnächst davongeflattert wäre . Dabei festgestellt, dass die 2 noch vorhanden originalen 13x975er nie und nimmer raufpassen, ein orig. ostgermanischer 1000er ging hingegen gut. Scheinbar sind die Dinger über die Jahrzehnte 'eingelaufen', der zuletzt verbaute 975er an der 64er Kugel passte problemlos. :/

  • Ich bastele gerade für meinen Kombi einen neuen Kofferraumboden. An den Seiten kommen dann Gehäuse für Lautsprecher rein. Lose zum rausnehmen, damit möglichst der Originalzustand wieder hergestellt werden kann. Bilder folgen dann.

  • Das erklärt dann wohl dieses merkwürdige Phänomen. Werd ich mir mal 2 neue ordern, in der Hoffnung, dass die 'maßhaltiger' sind und bleiben.

  • Hast du mal die gestreckte Länge z.B. mit einer Schnurr ausgemessen? Nur mal so als Vergleich.