Was macht ihr denn gerade?

  • Nachdem ich die originale Filterglocke gegen die Alu Glocke getauscht hatte, habe ich mich dem zickenden Scharnier der Austellfenster angenommen.

    Das endete im kompletten Austausch des Scharnieres. Offenbar war das Scharnier schon fehlerhaft montiert.


    Nun muss ich mich auch kümmern, ich hoffte mit einem Satz auf Reserve komme ich den Rest meines Trabant Fahrer Lebens hin.....

  • Nun muss ich mich auch kümmern, ich hoffte mit einem Satz auf Reserve komme ich den Rest meines Trabant Fahrer Lebens hin.....

    Da würde ich mir auch mal ein Nachbau richtig interessieren. Ich weiß nicht mehr genau, aber da gab es mal ein Versuch eines Nachbaus. Wenn ich mich recht erinnere, waren das doch die Tschechen, die auch die verstellbaren Fahrwerksteile für den Trabi haben. Aber mein tschechisch ist zu schlecht zum Nachfragen, was daraus geworden ist 😕


    PS. Doch noch gefunden, aber halt bloß bei YouTube und auch schon 4 Jahre alt

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Beim Ölwechsel am 4er Golf (2 Liter, AZJ) von meiner Mutter bemerkt, daß der keinen Unter-, sondern Überdruck am Öldeckel hat. Dazu auch noch feine silberne Späne im Altöl gefunden =O


    Kompression Zyl. 1-2-3-4 12,5-14-15-14 bar

    Auf Zyl. 1 40% Druckverlust


    Yippie!! D.h. Motor komplett zerlegen und gucken, was sich noch retten läßt X/

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Wie soll das passiert sein? Warum nicht Ölkohle am Ventil, Wasser- oder Ölschlag, verkokte Ringe, defekterAbstreifring?


    Feine Späne können auch gern vom Überdruckventil der Ölpumpe kommen. Die machen recht gern feinste Späne bis sie dann fressen.

    Vorm zerlegen würd ich durchs Kerzenloch mal boroskopieren und schauen ob er auch vollständig in den OT geht und Öldruck messen.

  • Ich sag mal so, gerade der AZJ (aber nicht nur der) ist ja für seinen hohen Ölverbrauch bekannt. Bei mir zuletzt ~350ml/1000km und damit deutlich unterhalb der Horrormeldungen, die man im Netz so liest. Trotzdem würde ich zuerst Vekokungen an den Ringen vermuten in Verbindung mit Ablagerungen an den Ventilen.

    Ansonsten läuft der Motor unauffällig, ich würde also erstmal noch keinen weitergehenden mechanischen Schaden vermuten.

    Insofern beunruhigen mich die Späne auch erstmal mehr als der Druckverlust.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Da würde ich mir auch mal ein Nachbau richtig interessieren. Ich weiß nicht mehr genau, aber da gab es mal ein Versuch eines Nachbaus. Wenn ich mich recht erinnere, waren das doch die Tschechen, die auch die verstellbaren Fahrwerksteile für den Trabi haben. Aber mein tschechisch ist zu schlecht zum Nachfragen, was daraus geworden ist 😕

    Ich werde bei Krtek anfragen, parallel dazu versuche ich es bei einem Händler für MZ Ersatzteile. Der hat einige Teile als 3D Nachdruck im Angebot.

  • Insofern beunruhigen mich die Späne auch erstmal mehr als der Druckverlust.

    Magnet ranhalten um zu sehen ob die Späne Stahl oder Alu sind. Damit kann man schon mal eingrenzen.

  • Ich sag mal so, gerade der AZJ (aber nicht nur der) ist ja für seinen hohen Ölverbrauch bekannt. Bei mir zuletzt ~350ml/1000km und damit deutlich unterhalb der Horrormeldungen, die man im Netz so liest.

    So einen hohen Ölverbrauch habe Ich bei keinen meiner Fahrzeuge, ok ich habe auch niex aus den VAG-Konzern was die Motoren angeht. Mercedes und Cayenne liegen bei max 0,5l/15000km von Ölwechsel zu Ölwechsel mein Ford braucht da ca 1l/10000km und alles sind Motoren die zwischen 220tkm und 360tkm runter haben

  • Der hohe Ölverbrauch der VAG Benzin-Motoren aus der ersten Dekade des neuen Jahrtausends ist bekannt.

    Der 06er A4 mit 1.6 Motor den wir 4 Jahre fuhren, hatte den auch. Lief ganz normal und unauffällig, aber eben auch 0,5L/1000km.

    Ist aber nicht mehr so schlimm bzw. haben sie es in den Griff bekommen.

    Da gibts inzwischen andere Schwierigkeiten. Stichwort: verkokte Ansaugtrakte der Direkteinspritzer. :pinch:

  • Späne waren nicht magnetisch.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich werde bei Krtek anfragen, parallel dazu versuche ich es bei einem Händler für MZ Ersatzteile. Der hat einige Teile als 3D Nachdruck im Angebot.

    Super Idee, ich hab auch mal ne Anfrage gestartet auf deutsch. Wenn ich ne Antwort bekomme, geb ich Bescheid. Und wenn's bei deinem MZ Ersatzteilhändler was gibt, hätte ich da auch Interesse 👍

  • Gunnar wo bläst er denn hin?

  • Super Idee, ich hab auch mal ne Anfrage gestartet auf deutsch. Wenn ich ne Antwort bekomme, geb ich Bescheid. Und wenn's bei deinem MZ Ersatzteilhändler was gibt, hätte ich da auch Interesse 👍

    Ich hätte ggf. auch Interesse. Habe keinerlei Ersatz im E-Fall... ;)


    Thema verkokte Ansaugtrakte bei VW:

    Es gab bei Audi in den 90ern ähnliche Probleme mit verkokten E.Ventilen bei einigen V6ern (was zu starkem Ruckeln und schlechter Gasannahme in der Warmfahrphase führte). Dagegen gab es original ein fabelhaftes Kraftstoffadditiv, was diese Rückstände im Zeitraffer (bei ca.1-2 Tankfüllungen) abgebaut hat. Musste zwar ggf. regelmäßig wiederholt werden, funktionierte aber astrein. Wenn's das Zeug (dessen Bez. mir leider entfallen ist) noch geben sollte, wäre es zumindest mal einen Versuch wert.

  • Ich hätte ggf. auch Interesse. Habe keinerlei Ersatz im E-Fall... ;)


    Thema verkokte Ansaugtrakte bei VW:

    Es gab bei Audi in den 90ern ähnliche Probleme mit verkokten E.Ventilen bei einigen V6ern (was zu starkem Ruckeln und schlechter Gasannahme in der Warmfahrphase führte). Dagegen gab es original ein fabelhaftes Kraftstoffadditiv, was diese Rückstände im Zeitraffer (bei ca.1-2 Tankfüllungen) abgebaut hat. Musste zwar ggf. regelmäßig wiederholt werden, funktionierte aber astrein. Wenn's das Zeug (dessen Bez. mir leider entfallen ist) noch geben sollte, wäre es zumindest mal einen Versuch wert.

    Das wird bei einen Direkteinspritzer nix nützen weil da kein Kraftstoff am Einlassventil vorbei kommt der da was lösen kann.

    Diese Probleme mit dem Verkoken haben aber mittlerweile viele Hersteller.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ganz genau.......und man könnte es deutlich verringern, wenn man die Kurbelgehäuseentlüftung nicht in den Ansaugtrakt leiten würde. Mit SPI wars kein Problem, bei MPI warns dann die verdreckten DKs und nun ist es der ganze Trakt inklusive den Einlassventilen die versotten......

  • trabantfahrer ich höre deutlich was am Öldeckel und auch was am Auspuff. Kerzen sahen allerdings alle gleich besch*** aus und die Aussetzer waren im Speicher ausgerechnet auf dem Zylinder mit der besten Kompression abgelegt und nicht etwa auf dem durchblasenden Zylinder oder auf dem mit dem defekten Kerzenstecker...

    Komische Karre.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hab heute eine Antwort von Krtek erhalten,:


    Hallo Mario.


    Wir werden später in diesem Jahr mit der Produktion dieser Scharniere zum Kippen von Fenstern beginnen. Folgen Sie unserer Website und unserem Facebook. Sie werden es rechtzeitig herausfinden, sobald die ersten Stücke verfügbar sind.


    Mit freundlichen Grüßen

    Michal Kotek

    Krtek Racing Team

    http://www.krtekracingteam.cz


    Heißt also aufmerksam sein und ein Silberstreif am Horizont ist sichtbar 👍