Was macht ihr denn gerade?

  • Meine 600er-Neuverglasung mit Misswlwitz-Ware ist schon über 20 Jahre her... :/

    Aber die 5mm sind vmtl. auch dort viel zu knapp, zumindest bei Front- und Heckscheibe. Ich würde wenigstens 1,5 bis 2 cm überstehen lassen/reindrängeln. - Es zieht sich beim Einsetzen doch ziemlich stark zusammen.

  • und zum schneiden,was hast du genommen, Cuttermesser oder ne kleine Pucksäge??

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Ein superscharfes Küchenmesser. Hinter dem Rücken meiner besseren Hälfte. :grinser:

    Ein Cutter mit neuer (qualitativ ordentlicher) Klinge tut es aber auch.

    Puck habe ich noch nie probiert - wird Gummi aber vmtl. zu unsauber schneiden.

  • jupp..... habe gerade mein schönes scharfes Fleischermesser probiert, geht gut:thumbsup:


    Danke für deine schnelle Antworten!!

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

    Edited once, last by 600ter ().

  • Hoffentlich ist dein Essen nicht so zäh wie Gummi. =O


    Edited once, last by Jim Panse: Ein Beitrag von Jim Panse mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Damals zumindest gingen die Gummis von Fa. Mw. sehr besch...eiden rein. Ein Einziehwerkzeug für den Keder hast Du hoffentlich? - Ich hab's damals ne gute h ohne versucht, entnervt aufgegeben und mir schließlich eins geborgt. ;)

  • Ja habe ich, aus den guten alten Zeiten, einen Originalen und einenSelbstgebauten.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Quote

    Hoffentlich ist dein Essen nicht so zäh wie Gummi.

    nee esse gerade, geht so. Nicht so zäh wie Gummi:D

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

    Edited 5 times, last by 600ter: Ein Beitrag von 600ter mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • @P60W

    Mir ging es nicht um die Wendezeit sondern um die der LPG-Gründung.

    Erst war die Bodenreform als das Land verteilt wurde und dann sollten alle in die LPG, lachs formuliert.

    Und da ist die Frage:

    Blieb das Land weiterhin Eigentum der besitzenden Familie

    und mußte nur der LPG zur Nutzung zur Verfügung gestellt werden ?


    Was dann die Wendezeit angeht ....

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • bekommen und sofort ungeprüft einbauen

    Ist aber, mit Verlaub, genau das, was ich erwarte wenn ich bei einem gewerblichen Anbieter kaufe.

    Daß da seit Jahr und Tag Dreck in frisch regenerierten HBZ ist, finde ich schlicht unakzeptabel.

  • Das muß ich ja mal auch sagen. Wenn ich auf dem Teilemarkt sowas kaufe ist es selbstverständlich das ich das vorm Einbau zerlegen kontrolliere und reinige, aber von einem Regenerierer erwarte ich auch einbaufertiges.

  • Erwarten kann man immer viel. Leider zeigt die Erfahrung das man praktisch immer alles genau prüfen muss, gerade oder besonders im Oldtimerbereich und bei "überholten" Teilen.


    Selbst bei sogenannten "regenerierten" Teilen für relativ aktuelle Autos (<20 J.) gibt es auch viel Müll.

  • Ist ein bißchen wie früher - nehmt doch einfach einen anderen.... :/;)

  • Front und Heckscheibe beim 600ter sind drin. Gummi 1cm länger gemacht und passt.

    Da soll der Keder noch reinpassen? Na ich lass mich überraschen?

    Die neue originale Frontscheibe die ich bekommen habe und reinkam ist von 11/62,:thumbup:

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Sowas wächst ja auch auf keinem Baum mehr. Ich hab nur ne gebrauchte liegen...

    Du wirst staunen, wie leicht der mit dem Werkzeug reingeht, sollte zumindest so sein. ;)

    Schön, dass ansonsten alles gut geklappt hat. :)

  • Eigentlich ist der Kleine für die nächsten Jahre gut versorgt mit Scheiben, noch 2 Front- und 2 Heckscheiben

    zur Reserve da, wenn nicht die Kiesdumper bei uns so viele Steine verlieren oder hochschleudern?

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Das ist mir selber echt noch nie passiert.

    Sehr wohl aber meiner Frau, als sie ausnahmsweise mal mit dem Kombi zur Arbeit war.?(

    Bei der Gelegenheit habe ich festgestellt, dass man die bekannte "Ersatz-windschutzscheibe im E-Fall gut gebrauchen kann (und dass die auch für runde 90 Sachen gut ist, der integrierten Holzleiste zum Dank :)).

  • Die Notscheibe liegt auch noch rum.

    Bei uns sind sehr viele Kiesgruben und deshalb viele LKWs mit Sand und Kies unterwegs.

    Aber leider macht kaum einer seine Plane zu, was als Biker natürlich ein "Traum" ist||

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Ich habe seit jenem Ereignis in beiden Autos mit Krümelglasscheibe so eine 'Notscheibe' dabei.

    Der Kombi hat seitdem Verbund (hatte 4/88 noch keine abbekommen).

  • Bei der Gelegenheit habe ich festgestellt, dass man die bekannte "Ersatz-windschutzscheibe im E-Fall gut gebrauchen kann

    Was ist denn damit gemeint ?

    :/

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Atomino. Die "Ersatz-Windschutzscheibe" gab es in der DDR als Zubehör zu kaufen. Es handelt sich dabei um eine sehr dicke, durchsichtige und eher steife Folie, die etwas größer ist als der Scheibenrahmen der Windschutzscheibe, mit ein paar Strippen zum Verzurren dran. Diese Folie zusammengerollt in einem eher kleinen Pappkarton findet selbst bei voll beladener Urlaubsfuhre Platz in irgend einer Ecke des Kofferraums.


    Bei ESG-Windschutzscheiben kommt es nicht selten vor, dass sie durch einen Steinschlag komplett zerstört werden (Stichwort Kandiszucker). In diesem Fall wird dann die "Ersatz-Widschutzscheibe" von außen vor den Scheibenrahmen gelegt und von innen verzurrt, um eben irgendwie vorsichtig die Heimfahrt fortsetzen zu können, ohne dass den Insassen ständig alles mögliche in die Fresse fliegt.


    Gruß Steffen


    PS: Apropos in die Fresse fliegen: Man glaubt nicht, was im Innenraum eines PKW ohne Scheiben alles auf einen einprasselt. Kein Vergleich mit einer Motorradfahrt ohne Schutzbrille. Habe ich selbst erlebt anno 1985 bei der Überführung des elterlichen Shiguli (nackich gemacht) in die Lackierwerkstatt im benachbarten Ort. Zum Glück hatte ich wenigstens eine Sonnenbrille auf, trotzdem wurden mehr als 45-50km/h eher unangenehm. Mit dem Motorrad konnte ich auch ohne Brille oder auch mit offenem Helmvisier deutlich schneller fahren, ohne dass mir so viel Dreck ins Gesicht flog.