Was macht ihr denn gerade?

  • Brauchtest aber nicht bis an die Küste vor zu stoßen, oder?

    irgendwo in der Nähe von Venlo, wie er mir gesagt hatte.

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Ich schaue gerade meinem dünnen originalen rissfreien Lenkrad zu, welches beschlossen hat, sich vor seinem 40. Geburtstag in seine Bestandteile aufzulösen.


    Werd's dokumentieren und in den entsprechenden Thread einfügen.



    Nicht mal 30.000 km hat es gehalten. Tröpfchenbildung an einer Stelle, ölig, kommt nach dem Abwischen innerhalb ein paar Tagen wieder.

  • Nicht mal 30.000 km hat es gehalten. Tröpfchenbildung an einer Stelle, ölig, kommt nach dem Abwischen innerhalb ein paar Tagen wieder.

    Tröpfchenbildung, ölig

    wie kann das ? Rissbildung verstehe ich, aber Flüssigkeit ?

  • Was bin ich froh, mein runde 35 Jahre lang öl- und (fast) rissfrei gelagertes Exemplar vorletztes Jahr in NP gut an den Mann gebracht zu haben. Brauchen konnte ich's nicht - und Sorgen drum brauche ich mir nun auch nicht mehr zu machen. ;)

    (das genau daneben hängende Exemplar hatte sich übrigens schon Jahre früher schwitzenderweise sachte aufgelöst)

  • Bei meinem 68 hat sich das alte auch in den letzten Jahren aufgelöst . Das mit dem Schwitzen und Ausblühen war im Winter besonders schlimm . Dann fing es schlagartig an zu zerbröseln das ging dann sehr schnell . Von TW voriges Jahr ein neues bestellt bin ich voll zufrieden mit . Habe noch ein altes weißes da hängen das ist top kein Riss nichts kein Schwitzen . Haben die das Problem nicht ? Leider hat da mal einer versucht den Stift aus zu bohren von Ausschlagen hatte der wohl noch nichts gehört . Dadurch ist leider an einer Seite die Bohrrung versaut . Ob man das ohne Schaden wieder zu schweißen kann und neu Aufbohren ?

  • Ich werd's ausbauen und den Zerfall dokumentieren.

    Hab im Keller von Andre Ersatz liegen der leider schon gerissen ist aber könnte mir auch ein neues bestellen.

    Purschraum fällt aus, das ist mein Lampenhalter überm Arbeitstisch im Keller ;) und gehört nicht zum Baujahr.

  • Könnte problematisch werden, wg. der unmittelbaren Nähe zum Plastik.

    Und nein, die hellen Lenkräder haben das Problem mit dem Schwitzen und Auflösen nicht, offenbar andere Mat.zusammensetzung.

  • Auch das dicke glatte schwarze hat das scheinbar nicht.

    In einem meiner Kombis ist auch so ein schönes Tropflenkrad und hat ganz toll den Fahrersitz versaut.

  • Bleibt ja aber trotzdem die "Harte Kante" durch das lasern. kann man zwar feilen, aber irgendwie schön ist das nicht.

    Lasern ist schlecht, wenn dann Wasserstrahlschneiden oder Stanzen.

  • Wie das gefertigt wird ist vollkommen egal. Entscheidend ist wie man es zum Einbau vorbereitet. Der DS ist wie ein Ventil beim Viertakter. Das wird auch poliert und eingeschliffen.

    Entsprechend behandle ich die DS auch. Sie werden auf der Dichtseite vollständig von der Farbe befreit. Die Kanten rings rum und besonders auf Höhe Einlass werden stark abgerundet. Das beugt auch späteren Geräuschen vor wenn es über die Einlasskanten fährt.

    Dazu wird dann die Anlagefläche poliert. Dann halt Planfläche prüfen und ebenso nach Einbau das plane anliegen und leichtgängige verrutschen auf den Stiften.

    Ich hatte auch schon Nachbau in der Hand, der vom Material her ok war, aber die Aufnahmebohrungen stimmten nicht.


    Früher hab ich die auch einfach genommen und so wie sie waren rein und gut...…..

    Das kann man heute noch auf div. Bildern verschiedener Anbieter von Motoren sehen. Wenn da alles noch grün ist...…..Finger weg!

  • das ist ja schon duning was du das machst.:)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich suche gerade die passende Bereibsanleitung für den P60 1965 ... irgend wie find ich nur 1963

    gab es keine 1964 mehr ?


    Und Kurioser weise 1958 1959 ist sehr guten neuwertigen zustanden , 1963 eher zerfledert und schlecht erhalten

    so die angebote im netz

  • Mein 64er hat orig. auch nur die 63er dabei, wird also vmtl. die letzte Auflage für die Rundlinge gewesen sein. In Anbetracht des unmittelbar bevorstehenden Modellwechsels hätte eine weitere Neuauflage ja auch keinen großen Sinn mehr gehabt.

  • Gestern wieder ein Auto voll Schrott eingeladen. Heute mal kurz sichten und sortieren. Montag geht's zum Schrottplatz. Dabei war auch eine Menge altes Werkzeug. In einem Werkzeugkasten waren Maulschlüssel die ich hier mal mit einem Foto zeigen möchte. Es sind Ausschuß Rohlinge die eigentlich zu nichts zu gebrauchen sind. Lagen aber mit anderem Werkzeug in dem Werkzeugkasten. Ich hätte sowas schon zu DDR Zeiten in den Schrott geschmissen. Ist schon erstaunlich was manche so für Werkzeug haben. Meins ist auch nicht auf Hochglanz aber zumindest verwendbar.

  • Manch einer nimmt sowas um nützliche (Deko) Sachen draus zu machen die einen gewissen Stil haben.


    Sowas wie mehrere zusammengeschweißte Maulschlüssel mit nem Kabel und Fassung dran als Tischlampe. Hab ich letztens gesehen......


    Deko-Werkzeug mit Patina......