Was macht ihr denn gerade?

  • Was sollte ausgerechnet an uns klüger als bei den anderen sein?

    Vielleicht daß Trabis selten mit Ratenzahlung werden gekauft?

  • ...oder, dass die (immer noch) Nutzung eines Trabis (oder eines ähnlich alten, gegenüber aktuellen Fahrcomputern so angenehm einfacher gestrickten Autos) für etwas spricht, was heute eigentich in aller Munde ist: Nachhaltigkeit. ;)


    Der Geruch spielt beim Hinterherfahren ganz sicher auch eine Rolle, der alleinige Grund ist das m.E. aber nicht. Da spielt schon dieses

    "So 'ne kleine Knatterkiste fährt VOR meinem tollen, schnellen und so viel moderneren Auto?!"

    eine durchaus wichtige Rolle - was offenbar auch zum quasi ständig zu ewartenden Klauen der Vorfahrt beiträgt.

    Denn Prollos gibt es m.E. mitnichten nur in der Alterskategorie 18-25. Diese Spezies von Verkehrs"partnern" kommt m.E. auch noch einige Lebensjahrzehnte höher vor - und das gar nicht mal so selten...;)

  • Ihr habt alle Recht,es ist irgendwie Krieg auf unseren Straßen,Keiner fährt zügig in der Stadt,Er wird plötzlich nur schneller,wenn Er einen reinlassen muss.So jetzt kommts,Motul 800 und keiner regt sich mehr auf,es richt nach Motorsport 😍🙄

  • Das mit dem Öl langweilt mich so langsam... :schnarchnase:

    Deswegen, und nur deswegen habe ich mir ein Fass 406 bestellt. :freude:


  • Denn Prollos gibt es m.E. mitnichten nur in der Alterskategorie 18-25. Diese Spezies von Verkehrs"partnern" kommt m.E. auch noch einige Lebensjahrzehnte höher vor - und das gar nicht mal so selten...;)


    Korrekt. Auch als Nicht-Trabantfahrer fallen mir solche Typen immer mehr auf. Letzte Woche erst an der Tankstelle.

    Ich komm von Arbeit, nach nem bereits etwas längeren Tag und muss auf dem Heimweg noch den Dienstwage

    (T5 Kasten, Baustellenfahrzeug) tanken. Die Tankstelle kann man von zwei Richtungen befahren und entsprechend auch nutzen. Aus meiner Richtung gibt es zwei Diesel-Säulen, an einer ne große Schlange und an der anderen ne kleinere, jeweils aus der "Gegenrichtung". Also hab ich mich so positioniert dass ich die kleinere Schlange dann nutzen kann und hab brav gewartet. Den einen wegfahren lassen, dann dem bereits wartenden Quad logischerweise den Vortritt eingeräumt. Und während der tankt stellt sich einer mit nem X5 hinter das Quad. Graukappe, Mitte/Ende 50 vielleicht. Das Quad fährt weg (da war ich schon leicht angesäuert weil der BENZIN getankt hat, obwohl 5m weiter ne freie Zapfstelle für ebenjenes war an der niemand stand...) und dann Gang rein und etwas schräg, weil anders nicht möglich an die Säule ran.

    Da kommt dieser BMW immer so cm-weise an mein Auto rangeruckt und versucht mich... ja keine Ahnung, zu verscheuchen vielleicht? Bin dann zu ihm ans Fenster und er fragt mich ernsthaft warum ich mich denn so reindrängeln muss, er steht doch ordentlich in der Reihe und ich nicht. Meine Antwort dass ich a) bereits seit längerem Warte und b) wenn ich jeden vorlassen würde dann gar nicht mehr zu meinem Feierabend käme wurde nur stumpf mit einem "Na da müssen sie einen Kreis fahren und sich ordentlich anstellen" kommentiert. Ich hab ihm dann warscheinlich etwas lauter zu verstehen gegeben dass ich das ganz bestimmt nicht machen werde udn ihn dabei noch freundlich eingeladen ruhig noch ein Stück an den T5 ranzurucken, "ich brauch eh ein neues Auto!"


    Ums kurz zu machen: Idioten haste überall und ja, sie werden stetig mehr.



    MfG

    Matze


    P.S. Sorry, das musste einfach raus

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • wurde nur stumpf mit einem "Na da müssen sie einen Kreis fahren und sich ordentlich anstellen" kommentiert.

    Das liest sich als ob er immer so anfährt, weil sein Vorstellungsvermögen keine andere Art zulässt...

  • Jop, das passt zur ebenfalls gefallenen Aussage "So blöd wie Sie hat sich hier noch keiner hingestellt."



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Im Zweifel ist es evtl. doch besser/einfacher/konfliktärmer, wirklich die klitzekleine Ehrenrunde zu drehen und sich bei/mit den anderen anzustellen. Hätte vmtl. nicht länger gedauert, aber den Blutdruck niedrig zu halten. ;)


    Meine Stammtanke ist noch old Fashion -also innerorts, aufgemotzter Nachfolger der (noch deutl. kleineren) Minoltanke, für heutige Verhältnisse relativ beengt und verwinkelt. Anstellen geht offiziell nur aus einer Richtung. Mit dem Traber habe ich den großen Vorteil, dass er klein ist...^^

    D.h., ich konnte mich schon öfter bei etwas Andrang ggf. durchschlängeln, wenn ganz vorne eine Säule frei war. Dabei hat bisher noch nie einer gemeckert...:)

  • Ein Schlange an der Tankstelle hab ich in der letzten Zeit eher selten erlebt.

  • Genau HE,weil es Dich persönlich nervt,das falsche Öl bestellt.Ernährungsberater sagen auch ständig,Vollkornbrot,schon allein deswegen esse ich nur Weißmehl,auch wenn es mir nich gut tuht.

  • Dass man den Zweitakttrabant unter der Haube tankt, versteht hier nicht jeder. Ich habe es öfters erlebt daß man mir gebärdet weiter nach vorn zu fahren, und wenn dazu auch noch die Haube hoch geht, hebt man die Ärme ebenfalls zum Himmel, bis ich dann zur Füllpistole greife...

    Dieses Jahr hat sich ein solches Theater in Grenzen gehalten, weil ich die Pappen meist daheim aus Kanister nachfülle.

    Ein Schlange an der Tankstelle hab ich in der letzten Zeit eher selten erlebt.

    Dann gehe mal nach Belgien, gerade über die Grenze mit den Niederlanden. Der Preisunterschied ist dermaßen, daß sich ein spezieller Kanisterfahrt lohnt.

  • Dass man den Zweitakttrabant unter der Haube tankt, versteht hier nicht jeder. Ich habe es öfters erlebt daß man mir gebärdet weiter nach vorn zu fahren, und wenn dazu auch noch die Haube hoch geht, hebt man die Ärme ebenfalls zum Himmel, bis ich dann zur Füllpistole greife...

    Dieses Jahr hat sich ein solches Theater in Grenzen gehalten, weil ich die Pappen meist daheim aus Kanister nachfülle.

    Das habe ich hier bei mir in Ahaus im Westmünsterland fast immer :), manchmal schaut auch „Der oder Die“ zu wie ich tanke, rechts die Pistole und links vorbereitete Pulle mit Öl und dann rein damit.

  • Ich "öle" immer vorher... Und ja, manchmal gucken selbst hier Leute komisch, wenn man zum Tanken die Motorhaube aufmacht (i.d.R. aber keine Ureinwohner ;)).

    Krapproter : Die "Schlange" bzw. Andrang entsteht z.B. regelmäßig immer dann, wenn zum Feierabend der Preis um 4-5 Cent fällt.

  • Also vor 2 Jahren bin ich bei unserer Ausfahrt beim Treffen in Abtenau die ganze Zeit hinter den 2taktern hinterher gefahren.... vor mir war einer der hatte extra 1:33 oder sogar 1:25 gemischt wegen seinem neuen Motor... irgendein tschechisches Öl.... das hat gestunken und in den Augen angefangen zu brennen das es keine Freude mehr machte und ich ihn einfach überholen musste..... die anderen Hintermänner hatten sogar mit Kopfschmerzen zu kämpfen wenn der Vordermann anfing alles einzunebeln...

  • Dass man den Zweitakttrabant unter der Haube tankt, versteht hier nicht jeder. Ich habe es öfters erlebt daß man mir gebärdet weiter nach vorn zu fahren, und wenn dazu auch noch die Haube hoch geht, hebt man die Ärme ebenfalls zum Himmel, bis ich dann zur Füllpistole greife...

    Ich übertreibe dieses Prozedere oft noch etwas, indem ich nach dem Tanken und dem Zufügen des Öl's den Wagen noch etwas hin und her schüttel...^^ Die Blicke sind immer der Knaller...^^

    Ansonsten lass ich mich net ärgern von dem Anderen :thumbup:

  • Este: Etwa 'n Autobahnstunde weiter westlich vom DDR Museum in Stein hat Marc Willems in Kerkom sein Miniatur Trabant Museum, und das hat vor Jahren mal in ein von zwei junge Mädels moderierten amerikanischen Reisemagazin figuriert. Nach dem Tanken hat Marc sich den gleichen Scherz erlaubt, alle raus und den Murmel schütteln! Das erste mal bin ich fast vom Sessel gerollt. Ich kann die Sendung leider nicht so schnell zurückfinden.

  • Schon hinter einem 45km/h 2-Takt Moped fahre ich auch nicht gern her mit dem Blech,

    insofern kann ich jeden verstehen, der lieber vor mir fährt, wenn ich mit dem Trabbi unterwegs bin,

    auch wenn keine blau Fahne hinten raushängt,

    also gebe ich jedem Gelegenheit möglichst zügig vorbei zukommen.

    Ich will gemütlich unterwegs sein und nicht ständig Angst um den schönen Schuhkarton haben.

    Letztens im westlichen Umland von Karl-Marx-Stadt trauerte einige ihren Trabbis hinterher.

    Ich weiß gar nicht mehr in welchem Dorf es war,

    in dem eine Hand voll Jungs am Straßenrand bei unserer Vorbeifahrt auf die Knie gingen und zujubelten. :thumbsup:

    Im großen und ganzen geht es mit der Rücksichtnahme auf den alten Pappkameraden.

    Ein paar Knallos gibt es immer halt immer. Solange sie nicht Vettel/Le Clerc spielen.

    Was mir allerdings aufgefallen ist, daß man in Brandenburg wesentlich mehr Interesse (Winken, Hupen, Lichthupe) bekommt, als in Sachsen.

    :winker:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Erst Tanken und dann Öl in den Tank. Dann muss man doch das Fahrzeug schütteln??? Oder mache ich da etwas verkehrt??=O=O:thumbsup::thumbsup::thumbsup:.

    Deshalb tanke ich nur aus Kanister, die lassen sich leichter schütteln als ein Trabi :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Viele riechen das aber auch, wenn da gar nix zum riechen da ist. Da ist ein Trabant! - Der muß stinken!! Auch 4T mit G-Kat. Entweder endlos Abstand halten oder (meist) versuchen, zu überholen.


    Nichts desto trotz muß ich sagen, daß ich in Kolonne z.B. bei 'ner Ausfahrt gern vorn fahre. Die Abgase eines heißen Trabis beißen deutlich mehr in den Augen als die eines kalten... Zumindest mein Empfinden.


    Verstehen kann ich die Leute schon.