Originallackierung Trabant 601

  • Hallo Leute ich bin neu dazu gekommen in euer Forum, hab da auch gleich mal ne Frage. Ich wohne in Leipzig und will nun in den nächsten Monaten meinen himmelblauen 601er (limo) komplett entkleiden und von Grund auf neu Aufbauen.
    Was ich suche ist ne Lackiererei in Leipzig die
    1. den Farbton genau trifft
    2. bezahlbar ist
    und vieleicht noch 3. nicht so einen hochglänzenden Lack verwendet
    denn das passt irgendwie nicht zu nem Trabi.
    Ich war schon bei Firma Förster (neben der alten Spinnerei in Leipzig) die wollten mir einen Lampenring Probelackieren. Aber die bekommen den Farbton nicht hin. Müssten also Farbe von wo anders her beziehen,und das würde mich dann mehr als 2.500€ kosten...
    Also wer aus Leipzig kommt und mir sagen kann wo man mit seinem Guten hingehenn kann der möchte mir dies ma bitte verraten. Danke schon mal ;-)
    Grüße Flo

  • Ok, prima Sache da werde ich morgen gleich mal hinfahren. Bin mal gespannt.

  • Sehr zu empfehlen ist auch der hier:


    http://www.farbenfreund-leipzig.de/impressum.html


    Vermittelt auch eine Lackierei und kennst sich aus mit älteren Lackfarben....

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Ahoi,


    hört sich so an als ob du ihn (wenns nen Er ist ;) ) orignal aufbauen möchtest...was ist es denn für nen Baujahr. Glaub mir eine Lackierung mit dem Glanzgrad von damals würdest du irgendwann bereuen, denn die Lacke von damals hatten nur wenig Glanz und dazu kam noch die Orangenhaut original ab Werk, was schöne Spiegelungen im Lack zu nem Wunschtraum werden ließen. Nimm lieber mehr Glanz, selbst heutiger 2 Komponenten LKW-Lack glänzt mehr als die DDR-Lacke ist preiswerter und schlagzäher (strapazierfähiger).Hatte meinen Kombi mit LKW-Lack lackiert und damit sehr gute Erfahrungen gemacht (in 4 Jahren weniger Steinschlagschäden als bei meiner jetztigen cliffgrünen Limousine nach einem Jahr). Ach und *Klugscheißmodus an* himmelblau gabs nie! Die Blautöne in chronologischer Reihenfolge beim P601: pastellblau, neptunblau, kristallblau, aquarinblau, gletscherblau und olympiablau. Ich zähl delphingrau immer mit da es mehr bläulich als grau ist, :S jedenfalls für meine Glubschen! *Klugscheißmodus aus* Nur so nebenbei auf Treffen sind die Blauen immer in der Überzahl (vor allem gletschblau) bei den Originalen :thumbdown: (lame), einem bestimmten Film sei Dank.

  • Die sollen wohl angeblich noch Alkydharzfarben haben. ?( So "unglänzend" waren die aber auch nicht. Nur irgendwie...anders. :rolleyes:
    PS: Olympiablau war keine 601er Farbe ;)

  • "denn die Lacke von damals hatten nur wenig Glanz und dazu kam noch die Orangenhaut original ab Werk, was schöne Spiegelungen im Lack zu nem Wunschtraum werden ließen."


    Diese Aussage ist so pauschal nicht haltbar.


    Orangenhaut: reichlich
    Glanz: je nachdem, die dunklen Lacke (biberbraun, neptumblau etc.) hatten einen relativ hohen Glanzgrad, vergleichbar mit jetzt. Die grauen Sachen (papyrus, delphingrau etc.) waren vielleicht nicht ganz so reflektierend, geglänzt haben sie aber auch mehr als man denkt.

  • Naja Glanz ist nicht gleich Glanz, die damaligen Lacke wurden ja dünn und in 2 Schichten (wenn überhaupt) lackiert. Heutige Lackierungen erreichen einen viel höheren Tiefenglanz, die Oberfläche erhält eine andere Plastizität als bei den damaligen Lackierungen. Zumal meist beim Lackieren damals sich viel Nebel absetzte und den Lack wieder stumpf werden ließ...Natürlich reflektieren dunklere Farben mehr Licht als hellere, es war ja auch keine Wertung der Originallacke :rolleyes: die waren schon ansehnlich, allerdings auch pflegeintensiver (sprich wer nicht poliert wird ermattet schneller). Die DDR Lackindustrie bot gute Produkte an und hätte man greade in den letzten Jahren mehr Wert auf eine bessere Verarbeitung des Materials gelegt, hätten die Lackierungen ab Werk einen höheren Stand haben können, aber das hätte ja zuviel gekostet :thumbdown: ...
    Im Buch die Trabi-Story aus dem Heel-Verlag ist auf Seite 108 eine olympiablaue Kombikarosse P601 auf nem Stapler zu sehen, das Bild stammte von 1990 ^^ definitiv kein gletscherblau.

  • Das ist glescherblau - aber gegens Licht fotografiert, weshalb es dnkler erscheint.


    Der hat ja sogar noch den Türknopf ohne Plasteüberzug - zu der Zeit gabs noch gar kein Olympiablau.

  • Ja, ich war nun gestern mal dort wo Lacufa eigentlich sein sollte, aber letzendlich nicht mehr ist, wie ich dann festgestellt habe. Die sind nur noch in Köthen...
    naja..........
    So nun ma zu dem Guten, er ist Baujahr 1987 und er stammt aus der Familie, ich selber Fahre und Pflege ihn nun schon seit drei Jahren selber. Aber nun will ich ihn endlich komplett neu aufbauen. Es müssen die Schweller neu gemacht werden, hinten rechts und links müssen neu Halbschalen rein (Radkästen) und im Kofferaum müssen rechts und links die zwei abgewinkelten Kanten neu gemacht werden. Ich hatte vor die komplette Karosse, wenn sie geschweist wurde, zu verzinken lassen. Was meint Ihr, macht das Sinn? Kostet 500- 1000€ hab mich da mal bei ner Galvanikbude schlau gemacht.
    Was habt Ihr so für Tipps für mich?
    Sollte man zB.: den Innenraum auch sandstrahlen? oder reicht es dort wenn man nur anschleift? Denn jede Bearbeitung der Karosse bedeutet eine Schwächung, weil ja immer was vom Material mit weggeht beim Strahlen.
    Um die Gemüter zu beruhigen... es ist Gletscherblau ;-) hab noch en paar kleine Dosen Original DDR Leifalit Rep. LacK da, das ist zu 100% der Farbton.

  • Dann fahre mal die Merseburger Str. Richtung Rückmarsdorf. Direkt hinter der Kanalbrücke biegst du links ab und folgst den Wegweisern Richtung LACUFA Werksverkauf.


    Ist hinter den Bahnhof Rückmarsdorf eine nicht allzu große Baracke mit zwei sehr netten und hilfsbereiten Angestellten.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Da war ich doch............ die sind wech!!!!!!!!!!
    Alles leer, da soll irgend en Park entstehen...

  • das ist aber blöd.... kann man halt nur mal in einer der Niederlassungen anrufen und fragen, wo man sich hinwenden kann.


    Auch ich muss bald wieder Farbe nachordern....

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • @Deli :huh: verdammte Axt, du hast recht mit dem Plasteknopf...wirkt das so viel dunkler gegens Licht?! Hast du nen neueres Photo von nem olympiablauen 1.1er auf Lager?
    Willst du den Guten als Ganzjahreswagen nutzen oder nur für die Saison? Bei nem Sommerfahrzeug lohnt sich es nicht ihn vollverzinken zu lassen, da reicht ein guter Lackaufbau mit anschließender Hohlraumkonservierung. Vor allem da man nicht weißt ob die Hohlräume auch alle unter Zink gesetzt werden. Nutze die vorhandene Originallackierung als Basis und beseitige die Roststellen (hab ich auch gemacht)...die Tauchgrundierung ab Werk ist besser als ihr Ruf und ist sehr schlagzäh. Im Inneraum reicht es anzuschleifen aber wichtig ist das du das Phonex auf dem Bodenblech entfernst. Diese Antidröhnmasse ist hydroskopisch (zieht Wasser) quillt nach den Jahren auf und darunter gammelts wie hulle.
    Ich find es toll das du ihn original läst aber die Farbe ist net der Reißer ^^ aber das ist Geschmackssache 87 gabs doch auch andere schöne Farben...champagnerbeige :thumbup: zum Bleistift.

  • außer weißen, beigen und mal einem Gletscherblauen habe ich den 1.1er noch in keiner anderen Farbe gesehen. Gibt es eigentlich noch Olympiablaue Originale?

    je mehr man weiß, desto weniger weiß man nicht!

  • Wow das sieht ja scharf aus :love: ...ne originale 1.1er Limo in indianred hab ich schon ma gesehen sah auch sehr gut aus aber olympiablau...denk mal die sind nach Ungarn gegangen so wie die ahorngelben. War nicht letztens nen blauer Caro-Tramp bei omoma.de drinne?

  • Schade das LACUFA nich mehr da is, diue hatten die ganzen Farbtabellen fürn Trabi da....
    Ich bin auch schon oft beim Farbenfreund in der Eisenbahnstraße gewesen, kenn den recht gut, is zwar n seltsamer kerl, aber farbe macht er gut!


    Mfg Wasche

    Ich könnte zwar schneller fahren, aber ich will nicht.


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']ZKL.club


    [size=14]

  • Das stimmt. Seltsam ist der. Man sollte eine halbe Stunde mehr einplanen als man geplant hat. Wenn der ins Reden kommt.... Aber der hat mein Papyrus auch nach Farbtafeln wo die ganzen alten Lackfarben drauf waren, gemacht.


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)