Vergaser gereinigt - was nun beachten?!

  • Hallo zusammen.
    Ich habe meinen Vergaser (23HB) komplett zerlegt und gereinigt. Alle Düsen durchgepustet, neue Dichtungen etc.
    Jetzt habe ich ihn soweit wieder zusammengebaut.


    Muß ich jetzt noch irgendwas beachten, wieder richtig einstellen, abgesehen vom Standgas?
    Es gibt eine Nadel die mit Kontermutter befestigt wurde - meiner (amateurhaften) Ansicht nach die einzige weitere Einstellmöglichkeit.
    siehe Anhang Nr1 (auf dem Bild sichtbare Schmutzränder wurden noch eliminiert ;) )


    Außerdem habe ich mir für den Vergaser einen neuen Schwimmer gekauft (ohne darauf zu achten, daß es ein anderer war), der aber auch zu passen scheint.
    Ist es richtig, das beide Schwimmer für diesen Vergaser funktionieren? Wo ist der Unterschied/Vorteil von dem neueren?
    siehe Anhang Nr2

  • Wenn die Kontermutter sich nicht gelockert hat, lässt du die Einstellung am besten wie sie ist. WENN der Motor vor der Reinigung gut und rund an dem Vergaser lief.
    Als nächstes den Vergaserflansch planen und neue Flanschdichtungen+Isolatorplatte(!) verbauen.
    Wenn alles wieder eingebaut ist, den Motor schön warm fahren und schauen ob das Standgas passt ;)

  • danke für die schnelle Antwort - dann kanns nach dem Mittag ja gleich weitergehen.


    Die Kontermutter hat sich gelockert und er lief vorher nicht rund (siehe Fehlzündungen und kein Vollgas)
    Ich habe einen zweiten 28HB liegen und ungefähr dessen Einstellungen übernommen.
    Wofür ist die Schraube?


    Um den Vergaserflansch zu planen habe ich was von Nassschleifpapier auf ebener Platte befestigt gelesen (das ich bisher nicht da habe).
    Ist das die beste Möglichkeit?

  • Da gibts allerdings kleine Probleme.
    Denn die Einstellschrauben sind weiß Gott nicht alle gleich. Es gibt unterschiedliche Kegel an der Spitze, und ich meine auch unterschiedliche Gesamtlängen. Außerdem kann man nur sehr schwer bis gar nicht Vergasereinstellungen kopieren.
    Was für einen HB hast du denn liegen?
    Was ist dein restliches "Set-up"? 26Pser? EBZA?
    Zum Planen: Bedenke, dass du nach dem Planen den Vergaser nochmal reinigen musst ;)
    Ich nehme immer eine Glasplatte, und das feinste Sandpapier dass ich herumliegen habe ;)


    Gute Gelingen!

  • Ich habe den 28HB2-7 gereinigt und einen 28HB2-8 liegen.
    Beim "kopieren" bin ich vom Kegel (der bei beiden gleich aussieht) ausgegangen, inwieweit man diesen im kleinen Löchlein sehen kann. Unterscheiden tun sich diese beiden im Kopf, der vom 28HB2-7 hat 2 löcher im Kopf, der 28HB2-8 ist ein wenig kürzer und ohne Löcher.


    Mein Setup ist ein (bis auf H4 Umrüstung) original gebliebener 83er P 601 DeLuxe


    Sry, bin (noch) kompletter Trabant-Noob


    Ja, das mit dem erneuten Vergaser reinigen habe ich fast befürchtet - erst nachdenken, dann handeln!

  • Vielleicht hast du ja Glück und dein Falsch ist gar nicht verzogen. Ist aber eher unüblich.
    Einfach mal ein Haarlineal anhalten und schauen ;)


    Bin auch gerade fertig geworden mit dem Reinigen...
    [Blocked Image: http://img832.imageshack.us/img832/9204/img0484hm.jpg]


    Hier noch eine kleine Einstellanleitung für die besagte Schraube.


    Vorweg ist zu sagen, dass du wenn der Motor eingebaut ist nur sehr sehr schwer dran kommst. Ich demontiere für diese Arbeiten die Luftleitbleche... dann kommt man gut am Krümmer vorbei und verbrennt sich nicht die Pfoten.


    1. Motor warm fahren
    2. Luftleitbleche demontieren
    3. Motor starten und mittels Handmesstechnik schauen dass der Motor nicht kalt, aber auch nicht zu heiß ist ;)
    4.Standgasschraube etwas rein drehen, sodass das Standgas leicht erhöht ist.
    5. Gemischschraube ganz rein drehen (vorsichtig!) und dann eine komplette Umdrehung wieder raus.
    6. Jetzt drehst du noch so lange (1/8 Schritte) raus, bis das Standgas schön rund ist.
    7. Schlussendlich die Standgasschraube wieder raus drehen bis du bei ca 700u/min ankommst.


    Fertsch ;)

  • danke für deine Hilfe...
    jetzt rennt er wie sau :)
    wenn er nun ein bisschen mehr gelaufen hat Standgas nochmal nachstellen aber sonst klingt er echt gut!
    die Anmeldung kann kommen :)

  • Glückwunsch, ... ich komme die Tage mal lang ne Runde drehen :P

    SL-P-601 noch ist das Kennzeichen belegt! - :cursing: - Aber wenn, dann bin ich schnell! -

  • Welche Möglichkeit verwendet ihr, um die Drehzahl, also die 700U/min zu messen.
    Oder ist das ein gefühlter Wert?
    Ich habe einen 28HB3-1 verbaut.
    Und haben letztens mal so nachdem, was ich finden konnte gereinigt.
    Ich kenne den Gaser nicht, bin aber früher auch mal Simson gefahren.
    Aber es gibt da irgendwie ein Büchlein, wo solche Dinge noch einmal genauer erklärt sind.
    Ich meine jetzt nicht das WHIMS.
    Vielleicht hat ja jemand den Titel auf der Pfanne?

  • Entweder gefühlter Wert oder mit Drehzahlmesser wenn im Amaturenbrett vorhanden :P... nein also wir haben einfach gefühlt wenn er leuft leuft er

    SL-P-601 noch ist das Kennzeichen belegt! - :cursing: - Aber wenn, dann bin ich schnell! -