Ungeplante Komplettrestauration Trabant 601 Bj 85

  • Hallo,


    so heute werd ich auch ma ein kleinen Beitrag schreiben.Habe Anfang November angefangen meinen Trabi mal zu untersuchen.Eigentlich wollte ich ja nur einen Kotflügel lackieren lassen.Als ich dann aber die erste Pappe abgemacht habe, zeigte sich das es doch etwas mehr Arbeit wird.
    Als alle Pappen ab waren,zeigte sich das geschweißt und neu lackiert werden sollte.Geschweißt ist alles und weitestgehend die Roststellen entfernt und mit Rostschutz behandelt.
    Nach langen Überlegen,bin ich nun fast soweit das der Trabi bald zum Lackierer geht.Er bekommt zwei neue Pappen ,da die orginalen ausgebrochen waren und nur ein Aufkleber drüber war.Die Farbe soll die Selbe werden.


    Ich freue mich über Anregungen von Euch.
    Mfg Trabbifreund

  • Na da bin ich auf das Endergebnis im positiven gespannt.
    Hat man den Rost vorher nicht gesehen/geahnt.
    Habe bei meinen 1989 Trabant auch noch nie die Plaste Teile abgebaut.
    Nicht das mir dann auch der Schrecken bevor steht.
    Soll ja 'ne Art Krankheit beim Trabant sein.
    Oder haste den Rost schon irgendwie geahnt aus Motorraum und so?

  • hat jeder trabi, geht garnicht anders bei den vorraussetzungen.
    aber der eine hat weinger, de andere mehr rost ;)


    Ja so ist es leider.Da kann ich noch von Glück reden,das es nur zwei Löcher im Schweller waren.
    Die Viertelschalen sind gewechselt worden und die Stehbleche an Kofferraum.Und noch ein Loch bei der Batterie, aber das war ja auch üblich. :(
    Anbei hab ich noch drei Bilder angefügt.Das Amaturenbrett soll dann rein.
    Eine Frage habe ich noch.Wenn ich mit Sikaflex die Kotflügel anklebe,geht das in Ordnung?
    Und bekomme ich mit Nitro Verdünnung die überstehenden Reste ab.

  • Moin,
    Naja es gibt doch nur noch ganz ganz selten Trabi´s die von der Substanz her eher gut sind.
    Viele die heute so rumfahren sind End-80er und gerade 88-91 wurde dann auch oft an der privaten Hohlraumkonservierung gespart.


    Ich dachte auch ich habe nur ein kleines Loch im Schweller.. naja nun sind es alle Blechteile, die mit Kotflügel in berührung sind die geschweißt werden müssen und das bei BJ 89, 36.000km und nur einem vorbesitzer.


    Sieht ja gut aus, das wird schon.
    viel spaß bei der weiteren Restauration :thumbup:

  • Eine Frage habe ich noch.Wenn ich mit Sikaflex die Kotflügel anklebe,geht das in Ordnung?
    Und bekomme ich mit Nitro Verdünnung die überstehenden Reste ab.

    wenn es der karosseriekleber ist, der geht.
    wenn du den kotflügel angeklebt hast, genietet und geschraubt kannst du solange der kleber noch weich ist alles überschüssiges mit spachtel abziehen und mitm finger alles glatt ziehen.
    sollten nach dem "aushärten" noch unschöne stellen da sein, das zeug kannste schleifen.
    also also drahtbürstenaufsatz auf de bohrmaschine und nochmal den überschüssigen sichbaren kleber entfernen.
    danach nochmal neuen kleber auftrageb und gleich glätten!
    viel erfolg

  • Sieht ja gut aus, das wird schon.
    viel spaß bei der weiteren Restauration :thumbup:

    Ich gebe mir Mühe.ER bekommt dann nach der Lackierung noch eine neuen Unterboden,den ein Kumpel macht.Er macht das beruflich zum Freundschaftspreis. :thumbup:


    Ich nehme das Sikaflex 252.Es ist aus einer Firma die damit Scheiben einklebt.Man sagte mir das es Karosseriekleber ist,den man überlackieren kann.Es wird schon der Richtige sein.

    Moin,
    Naja es gibt doch nur noch ganz ganz selten Trabi´s die von der Substanz her eher gut sind.
    Viele die heute so rumfahren sind End-80er und gerade 88-91 wurde dann auch oft an der privaten Hohlraumkonservierung gespart.

    Bei mir wurde bis er in meinen Besitz gekommen ist nichts gemacht.Er hat von mir dann mal eine Ladung Elaskon/Graphit-Mischung hinter die Kotflügel bekommen.Das war dann aber leider schon zu spät.Aber in den Schwellern war genug Zeug drin,sonst wäre nicht so "wenig" zu schweißen gewesen.

  • Hallo,


    am Dienstag ist es nun soweit.Mein Lackierer wird nun den Trabant am Dienstag abholen.Er hat nun bis Mitte Mai Zeit ihn wieder in seine orginale Farbe zu bringen.
    Wir haben einen neuen Kotlügel und eine neue Tür angebracht, weil die Alte verzogen war.
    In der Zeit werde ich mich um die Vorderachse kümmern.Und meine Gesellenprüfung. ;)


    Nächste Bilder kommen ,wenn der Trabi abgeholt wurde.

  • Hallo,


    heute war es dann soweit.Nun ist er weg.
    Motorhaube schaffe ich hinterher, weil das Gestell noch gestrahlt wird.
    Der Rest wird dann vor Ort bei Lackierer besprochen.Muss nach füllern sowieso hin, weil alle Nahte noch abgedichtet werden müssen.Nun ist die Garage leer.... ;(


    FREDDY:
    Die Spaltmaße sind ok.beide Seiten 0,6 mm.Auf dem Bild waren die Spaltmaße noch nicht gemacht. :)

  • Hallo,


    ja sorry das meinte ich natürlich. ;)

  • Hallo,


    nach echt langer Zeit habe ich endlich den Trabi nach Hause bekommen.
    Es dauert ganze 5 Monate bis er wieder da war.
    Habe in der Zwischenzeit Achse und Kleinteile neu gemacht.
    Anbei sende ich paar Bilder vom Ergebnis und den Anfang vom Zusammenbau.


    Sorry das ich solange nicht von mir hören lassen habe.

  • Na das sieht doch mal schick aus. Und auch deine Schrauberhöhle sieht schick aus.



    ... bin ich wirklich der einzige Dödel, der in ner DDR Normgarage restauriert ?(

  • Nein du bist nicht der einzige Dödel, meine Wenigkeit und viel andere die ich kenne halten es auch in Garagen aus.

  • Einfach nur herlich dieses Zwischenresultat zu sehen.
    Weiter so und wann haste dir den Endtermin gesetzt ...

  • Hallo,


    Zeittermin habe ich bis allerspätestens Ende August,aber ich hoffe das ich es eher schaffe.Bei manchen arbeiten brauch man halt vier oder sechs Hände und da muss ich mich dann nach meinen Helfern richten.Termin für das Treffen in Gotha ist ja Anfang September.


    Gestern wollte ich die Lichtmaschine anschrauben und da kam die böse Überraschung.Bolzen abgebrochen, wahrscheinlich durch das Aufsetzen als ich den Motor raus genommen habe.Habe geschlagene 2 Stunden gebraucht um Bolzen auszubohren und neues Gewinde rein zu schrauben.


    Und zu allem übel brach gestern noch ein Stehbolzen vom Hauptbremszylinder ab,der an der Spritzwand befestigt ist.Weiß jemand ob die Dinger eingeklebt sind und wie ich den am besten raus nehme , ohne großen Schaden am Lack zu machen.

  • So mittnerweile ist mein Trabi wieder auf der Straße unterwegs.
    Für den Zusammenbau habe ich ca drei Wochen gebraucht.Ist echt gut geworden.
    Bilder folgen umgehend....


    Als ich Tüv-Termin hatte rief mich mein Prüfer an und sagte das ich kein Tüv bekomm:
    Jetzt der Witz an dem ganzen.Ich hatte Kranzfelge und 165/60/R13 montiert.
    Die Reifen mit der Konstelation bekommt man aber nicht eingetragen weil der Radumfang um 5 mm nicht stimmt. :doof:


    Ok holste halt Winerreifen.Nächsten Tag Winterreifen drauf.145/70/R13
    Resultat: wieder kein Tüv.Radumfang wieder zu klein.Das kuriose ist aber das ich mit den Winterreifen 2 Jahre vorher Tüv beim selben Prüfer bekommen habe.Protokoll habe ich gezeigt.
    Seine Antwort: Habe ich halt übersehen. Kein Tüv!
    Nächsten Tag wieder Hingefahren und 155/70/R13 drauf und siehe da, TÜV onhe Mängel.
    Mein Werkstattmeister sagte das der noch zu frisch im Beruf ist und zu genau ist. :dududu:


    In zwei Jahren fahre ich dann wo anders hin.


    Am Wochenende bekommt er die erste große Ausfahrt nach Gotha.....


    Jetzt geht es nur noch ans verschönern.. :)

  • Na der ist doch schick geworden. Und wenn das Gothaer Treffen bis Montag gehen würde, könnten wir auf den 29 1/2sten einen Trinken

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?