Zweitaktöl im 60L Fass

  • Würde in nem Artfremden Autoforum quatsch übern Trabi geschrieben werden gings auf die Barrikaden, aber hier plappern Unwissende genüsslich über moderne Diesel ohne Ahnung zu haben.

    Verrückt.


    Kleiner Tipp:

    Bei mitlerweile weit über 2000 bar schmiert der Ökodiesel die Hochdruckelemente nicht mehr gut genug - zumindest dann relevant wenn man nicht dem Leasingwahn verfallen ist...

  • Bei allen Direkteinspritzern besteht das Problem, das die PD-Elemente oder die Hochdruckpumpen mit den an der Zapfe verfügbaren Diesel nur noch gerade so geschmiert werden, deshalb mischen viele das 2-Taktöl bei, ausserdem hat es eine reinigende Wirkung auf die Düsen, die somit länger halten und sauberer zerstäuben.

  • Was sagt denn letztendlich der Feinstaubfilter dazu?

  • Garnix durch die geringe Beimischung.

  • An die Dieselexperten hätte ich da mal noch ne Frage. Ich habe einen Euro 6 mit Ad blue. Was passiert wenn man das nicht nachfüllt? Bei mir wird angezeigt nach 800 km Sperre. Wenn man ohne fährt geht da was kaputt?

  • Kaputt geht da nix, wenn es leer ist, hast du aber entweder verminderte Leistung oder das Fahrzeug fährt garnicht mehr, je nach Hersteller.

  • Du kannst weiterfahren bis den Motor ausmachst. Danach kannst du nicht mehr starten. Somit kommst du immer zu einer Tankstelle, wo es Pippi Wasser gibt.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Bei meinem Commonrail im Mondeo hat mans sogar am Lauf gehört ob Madame beim Tanken Öl mit reingekippt hat oder es vergessen hat.



    Aber das soll nicht Sinn und Zweck dieses Threads sein, oder?

    Mein Unverständnis wollte ich dennoch kurz zum Ausdruck bringen.

  • Es zeigt jetzt seit gut 300km an das alle ist. Von verminderter Leistung hab ich nichts bemerkt. Wollt ich halt mal ausprobieren obs auch ohne geht. Kanister hab ich mit.

    Wollt ja nur wissen ob s was schadet.

  • 115 atü sind vollauf genug. Tztztz, alles müssen sie heutzutage übertreiben ;-)

    Der produziert ja auch eher Flocken als Feinstaub

    Und dann hat man bei Dunkelheit diese komischen neuartigen Scheinwerfer hinter sich, da reflektiert jedes Rußflöckchen, eieiei, sieht aus wie Nebel.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Edited 3 times, last by Marlene ().

  • Da War es früher mit dem Glühkopf einfacher . Es wurde reingkippt was da War . Er schluckte Diesel genauso gut wie gefilterte Altöl . Wir haben auch schonmal einen Klotz Frittenfett vor den Augen der Zuschauer geschmolzen mit der Wärme vom Kühler und dann über ein T Stück in der Leitung der Pumpe zugeführt . Es roch auf dem Acker wie in der Frittenbude aber die Leistung am Pflug war da . Russpartikel unter Vollgas gab es nicht am Pflug oder Grube stand an unserem 55 PS Bulldog immer eine Flamme über dem Auspuff da War dann kein Russ mehr . Im Dunkeln war dieser weiß glühend und die Flamme immer gut zu sehen . Mit 24 Tonnen Rüben im Nacken auf der Landstraße bei Tempo über 30 hat der auch nicht geraucht . Sowas gibt es heute nicht mehr . :thumbsup:

  • Es zeigt jetzt seit gut 300km an das alle ist. Von verminderter Leistung hab ich nichts bemerkt. Wollt ich halt mal ausprobieren obs auch ohne geht. Kanister hab ich mit.

    Wollt ja nur wissen ob s was schadet.

    Ja, der Umwelt....X/


    Marlene : mein Einwurf mit den "Flocken" war gar nicht böse gemeint, eher im Gegenteil. ;) Schließlich gibt es das Problem mit den so gut lungengängigen ultrafeinen Feinstaubpartikeln erst bei den Hightechdieseln so richtig.

  • Der Hightechdiesel hat aber seid DPF keine nennenswerten Partikel mehr im Gegensatz zu den Direkteinspritzer Benziner ohne OPF..

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Zumindest solange nicht, bis sich der Partikelfilter (-speicher?) mal so richtig auskotzt. Bin z.B. mal hinter dem A4 eines Koll. hergefahren, wo genau das bei einem zügigen Überholmanöver passiert ist (innerorts, wohlgemerkt...). Die kpl. Straße war in eine beeindruckend-beängstigende Riesen-Rußwolke gehüllt, irre...=O

  • Zumindest solange nicht, bis sich der Partikelfilter (-speicher?) mal so richtig auskotzt.

    Das passiert aber nur bei offenen Nachrüstsystemen.

  • Dieser Partikelfiltermist ist alles halb ausgegorenes Zeug auf Kosten des Anwenders. Kommt mir nicht ins Haus, sowas.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Dann sei zufrieden! Andere Leute hatten damit weniger Glück (und ggf. mehrere 1000 €uronen an der Backe...X/).

    Hat sicherlich auch viel mit dem Nutzungs- und Streckenprofil zu tun.

    Das passiert aber nur bei offenen Nachrüstsystemen.

    Das bei meinem Koll. zumindest war werksseitig verbaut.

  • Es war auch seeeehhhr verallgemeinert gesprochen aufgrund diverser Schimpftriaden von Dieselfahrern in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Selbst habe ich keine Ahnung von dem Zeug, was anderes als Saugbenziner ohne Schnickschnack kann ich mir nicht vorstellen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: