Wie viel Zeit braucht euer Trabant bzw. Hobby?

  • Ich wollte mal wissen ob es euch auch so geht das man zu nichts kommt. Seit wochen versuch ich eine HK zu machen aber ich habe keine Zeit und wenn, ist irgendwas kaputt oder irgendwas in der Art (zb. Undicht).
    An sich läuft er gut aber ich stecke jede Minute in Pflege und Wartung...ist es bei euch auch so?

  • also ich stecke die meiste zeit ins fahren, ganz klar. aber auch was sonst IFA mäsig anfällt braucht viel zeit.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Zur Zeit nicht eine einzige Minute. Das neue Fahrwerk für vorne liegt auf der Seite und der Motor schreit nach Regenerieren. Aber es wird außer raus und rein fahren, wenn man in der Garage bieren will, nichts.
    Aber zum Glück brauche ich den Trabi nicht täglich.
    @ms:Bei dir wollte ich auch mal vorbei schauen. Bier trinken und dir beim Arbeiten zusehen. :zwinkerer:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Ich brauch das Auto jeden Tag und auch auf distanzen. Monatlich ca. 2500km. und müsste jeden Tag schrauben um zufrieden zu sein.
    Bo
    absolut gern.
    Dann kannst du mal mein Projekt "endlos" sehen und auch ma so "bieren"
    Immer und jederzeit.

  • Hab grade paar Lack/Roststellen ausgebessert allerdings bei der Luftfeuchte will ich nicht den Klarlack aufzubringen.
    Dann will ich im Oktober wenn ich Urlaub hab unbedingt den Motor ausbauen weil das Mittellager immer lauter wird,entweder kann ich einen guten aus einer Schlachtpappe bergen(erst mal eine finden in nicht zu weiter Entfernung&Preislage)oder er geht im Frühjahr nach Döllnitz.


    Wenns temperaturmäßig noch geht will ich im Urlaub noch die Achsmanschetten neu machen und nächstes Jahr einen neuen Himmel einziehen.
    Die Ecken der Scheibengummis Front&Heck sowie hintere Ausstellfenster müßen auch noch abgedichtet werden.

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Scheibengummis sowie Türdichtgummis hab ich erst gemacht. Manchmal bei nem Allwetterauto was immer draußen ist die Hölle wenn alles auf einmal anfängt.

  • Nach knapp 3 Jahren Rundumschlag, wie z.B. zwei der drei B ( Buchsen, Bremsen), Rostbekämpfung der Hecktür, Tieferlegung und die Kiste endlich dicht kriegen. Gibts bei mir seit Mai diesen Jahres nur noch tanken und fahren und einmal pro Monat die Fettpresse bemühen.
    Das es aber nicht langweilig wird und die Garage nur noch zum sau*** missbraucht wird, gibst halt mal ein neues Projekt ( nichts ist schlimmer, als wenn man das Gefühl hat fertig zu sein mit einem Auto)

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

  • na wie wunderbar. Fertig werde ich sicher die nächsten vielen Jahre nicht. Meine graue Limo, meine 90er Limo und mein Uni nebst HP350, Klappräder und geplante Schwalbe für Freundin und ETZ für Vati....mir wird nicht langweilig. Eher im Geggenteil.

  • Ich schraube wenn es das Wetter und die Zeit zulässt jeden Tag an meiner Pappe, nur zur Zeit komm ich nicht vorwärts, da alle 3 Motoren Schrott sind und ich auf nen Regenerierten sparen muss.


    So sieht meine Garage aus (Bild ca 1 Woche alt)


    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/dsci0197n62n.jpg]

  • Arbeit hab ich für mehrere Jahre rumstehen, aber mich treibt ja nichts. Wenn ich mal ein paar Wochen nichts mache, dann ist es eben so.


    Momentan komme ich auch nicht zu mehr als zur normalen Wartung, viel Arbeit auf Arbeit (70h Woche) und keine große Schrauberhöhle mehr :S

  • @ heckman.
    wie kommst du dann zu solchen Ergebnissen? hast du heimliche Schrauberkobolde?

  • Mein IFA-Hobby nimmt schon einiges an Freizeit in Anspruch.
    Daher ist ja aber auch mein Hobby geworden, da ich dabei vom Rest abschalten kann.


    Eine kleine Zusammenfassung von 2010:
    -> beim Trabant (orange)
    - Kupplungswechsel
    - Motorenwechsel
    - Einbau Scheibenbremse
    - Änderung hintere Bremsanlage
    - Probleme mit Lichtmaschine
    - Probleme mit dem Vergaser
    - normale Wartungsarbeiten
    - Buchsen Vorderachse (steht noch an)


    -> beim Trabant (blau)
    - Bremse und Radlager erneuern


    -> beim Trabant vom Kollegen
    - Bremsanlage überholen
    - Elektrik überholen
    - Wartungsarbeiten
    - paar Kleinigkeiten hier und da


    -> bei der MZ
    - Motorenwechsel
    - neue Kette, Kettenräder eingebaut
    - neue Zündanlage & Lima eingebaut


    -> Beim Sperber
    - Vergaserwechsel
    - sonst nur Fahren-Tanken-Fahren


    Die Schwalbe hat dieses Jahr nicht einmal das Tageslicht gesehen. Dafür war keine Zeit - weder zum Schrauben noch zum Fahren.


    Gruß
    LamE

  • Ich schraube wenn es das Wetter und die Zeit zulässt jeden Tag an meiner Pappe, nur zur Zeit komm ich nicht vorwärts, da alle 3 Motoren Schrott sind und ich auf nen Regenerierten sparen muss.


    So sieht meine Garage aus (Bild ca 1 Woche alt)


    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/dsci0197n62n.jpg]


    :huh: Da gehts ja ziemlich eng zu aber besser als gar keine Garage!

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Es gibt verschiedene Phasen...


    Wochen und Monate ohne auch nur irgendwas zu machen - mal eine halbe Stunde Wartung/Pflege, aber sonst nur Fahren-Tanken-Fahren. Oder die Geäte bleiben auch mal ein paar Wochen in der kühlen, dunklen Halle stehen und werden geschont.


    Und dann gibts Phasen, wo ich wochenlang täglich schraube. Vorwiegend, wenn irgendwelche Projekte anstehen.

  • Aufgrund dessen, dass ich mehrere Fahrzeuge habe, hab ich auch meist immer mal bissl was zu tuhen!


    Ich hab mir ja dieses Jahr auch eine alltagspappe für Dresden zugelegt.
    Erste Hand vom Renter! Also muss auch einiges gemacht werden.


    Erst hab ich das Dach neu abgedichtet, da mein Fussraum feucht war. Nun isser immer noch Feucht, also noch Dichungen wechseln und und und.


    Ich schraube aber auch immer wann und wie ich lust und laune habe.


    @ Martin 601 :
    Das ist schon eine Garage Typ Dresden Lang. Ich hab ein Feld weniger in der Länge :|

  • Arbeit hab ich für mehrere Jahre rumstehen, aber mich treibt ja nichts. Wenn ich mal ein paar Wochen nichts mache, dann ist es eben so.



    Das trifft den Kern des Ganzen!!

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • @dgutschner.


    Dein Beitragkönnte komplett von mir sein. Nässeproblem ebenfalls der reihenach Türdichtungen, Scheibengummi und Dach gemacht zu ists dicht.

  • Muss ich mich anschließen. Arbeit hab ich auch für ne ganze Weile, aber die Zeit .... Hab bei meiner zweite Limo schon ewig nix mehr gemacht, obwohl nur noch Feinarbeit anliegt um ihn wieder auf die Straße zu bringen. Ich hoffe dass die Wechselkennzeichen nächstes Jahr kommen, wenn man ne Pappe fahren kann, ist die Motivation größer wieder mal was zu machen. Ansonsten bleibt es auch nach jahrelanger Auf - und Umbauarbeit dieses Jahr bei mir auch eher beim Fahren und Waschen. 1 1/2 Jahre Wabuumbau haben gereicht, endlich wieder fahren. Und wenn man noch Familie und Haus hat, bleibt meist, wenn überhaupt. auch nur ne Stund Zeit in der Woche und da fahr ich aktuell lieber. Aber im Winter warten hinten auch die Bremsen und Radlager auf Erneuerung.


    :thumbsup: 3 Zylinder sind keiner zuviel :thumbsup:

  • Musste feststellen, dass sich Prioritäten ziemlich schnell verschieben können. Von daher bin ich froh, dass ich die Fahrzeuge nicht täglich brauche und alles soweit fertig ist. Hatte bis vor einem Jahr extrem viel Zeit dafür. Heute sehr wenig, bis gar nicht mehr. Die Zeit die man in Haus, Hof, Familie und Arbeit investieren kann ist nicht zu unterschätzen und auch wenn andere behaupten, dass man das kombinieren kann...ich tue mich damit schwer.Hoffe aber in den nächsten Jahren auf Besserung....irgendwann ist das Haus bestimmt fertig (...rede ich mir ein...) und auch wenn´s der Regierung nicht so richtig passt hole ich mir dann wieder ´was ^^ .

  • Ich habe im Sommerurlaub meine Achsen vorne plus hinten überholt, Stuko gebaut und verbaut.
    Neuer Motor, neues Getriebe, neue Warti-Bremsen, neues Lenkgetriebe...alles drin.
    Schönes Gefühl, wenn mann weis, dass alles funktioniert und man am Ziel ankommt!
    DIeses Jahr noch ein wenig Silikon unter de Fenstergummies schmieren, und hoffen, das es dicht hält...
    Endlich mal Zeit fürn Kombi über, Schweißen, Schleifen, Kleben, Grundieren...was halt alles zu tun ist.
    Übern Winter kann ich jetzt schön was bauen...hab endlich Möglichkeiten dazu.
    Ich denke mit ner Doppelschicht pro Tag bin ich übern Winter gut bedient.
    8 Stunden Arbeiten und 8 Stunden das Geld verbrauchen^^!