Abrissklingeln

  • Tach Leute!


    Fahr nun seit gut einem halben Jahr und 14tkm Trabant. Völlig problemlos und ohne jeglicher Zwischenfälle.


    NUR:


    Vor einiger Zeit hat mein Motor mit Abrissklingeln angefangen. Zündung läuft auf 6V Unterbrecher und ist frisch mit neuen Kontakten ausgerüstet und richtig eingestellt.
    Habe den Vergaser auf Verdacht demontiert und überprüft, der hat auch nur eine geringe Laufleistung. Nebenluft dort oder am Flansch zieht er nicht.


    Kerzenbild ist wunderbar Rehbraun. Der Motor ansich läuft auch superspitzenmäßig, sauber, rund, kultiviert, ruhig und spritzig. (Bin schon ein paar Vergleichstrabanten gefahren, die waren alle Dreck)


    Nur das verkackte Abrissklingeln krieg ich momentan nicht weg. Bei 80km/h tritt es bei geringer Last auch kontinuierlich auf.


    Nun meine Frage: Kann es sein, dass der Motor auf Grund eines defekten Simmerringes iwo Falschluft oder Dergleichen zieht? Kenn mich mit dem Konzept Trabant zu wenig aus, um den Fehler besser einzugrenzen :-)


    Hab eben auf dem Weg nach Hause die Verteilerplatte ein gutes Stück auf "spät" gestellt, das Problem war aber nicht beseitigt. Vll 10%weniger Abrissklingeln, dafür 20% weniger Leistung... und das is bei der Pappe echt hart :uglyhammer:


    Hat jmd eine brauchbare Idee? :)


    Viele Grüße,
    Martin

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • Quote

    Bei 80km/h tritt es bei geringer Last auch kontinuierlich auf.


    Abrißklingeln trit auf wenn man vom Gas geht,wenn Du mit geringer Last fährst nennt man das Teillastklingeln.Das heißt Dein Motor bekommt bei Teillast zu wenig Benzin.Ursache liegt an der LD (verschmutzt)oder an der Gemischraube.HB-Typen
    Welchen Vergaser fährst Du?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hi!


    Dem weiß ich, deshalb hab ich auch geschrieben: Bei 80km/h tritt es bei geringer Last AUCH kontinuierlich auf. ;)


    Vorher hats auch nicht geklingelt, bei gleicher Bedüsung. Weder beim Abriss noch bei Teillast.


    Hab den 28HB 4 1 montiert und damit noch nie Prob gehabt. Lässt sich sehr sauber nach Gehör einstellen. Motor tourt super ab. War aber schonmal besser. Deshalb auch meine Vermutung mit der Nebenluft. Kann es vl auchl sein, dass diese Flachschieber einen weg haben, ausgeleiert sind oder dergleichen und nicht mehr die nötige Steuerzeit ermöglichen?


    Viele Grüße
    Martin


    Edith: Prinzipiell möcht ich nur das grässliche Abrissklingeln das definitiv durch abmagern zustande kommt, ausmerzen. Zieh ich nämlich den Choke beim "Gasruntergehen", klingelt nix.


    Kann es vll sein, dass sich etwas von der Verstellplatte verabschiedet hat und der zu viel Frühzündung ermöglicht?



    Das bisschen Teillastklingeln bei exakt 80kmh betrachte ich momentan als Nebenerscheinung.

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

    Edited once, last by Kombinat ().

  • Einen 4-1....wie sieht das Luftventil und dessen Ansteuerung aus? Haste mal versucht das nachzustellen, bzw. testweise mal abzuklemmen (das Gestänge)?


    Und ausgeleierte Drehschieber hört man und die Auswirkungen auf die Steuerzeiten sind eher marginal.

  • Hallo interresantes Thema.
    Habe ebenfalls ein Abrissklingeln ab 80km/h und würde diese gerne abstellen. Habe ebenfalls Sparvergaser...habe schon viel überlegt und probiert aber kein Erfolg.

  • Oh, Asche über mein Haupt. Da bin ich etwas durcheinander gekommen.


    Hab letzte Woche einen Trabant mit dem 4 1 Vergaser fertig gemacht und die Bezeichnung im Kopf behalten.... Mist, voll den Zahlendreher gehabt.


    Ich fahre einen Sparvergaser. 28H1.1, Laufleistung ca 30tkm. Da ist auch noch keine Welle ausgeschlagen an der er Falschluft ziehen könnte.


    Werd morgen mal den Bremsenreinigertest machen...

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • den habe ich gemacht...da is nix zu hören.
    Meiner läuft ruhig und konstant, nimmt im schnitt 6,5 bis 7 liter und zieht gut nach vorn....trotzallem Abrissklingeln bei ca 80.

  • Wenn sonst nix festzustellen ist einfach Gasgeben bevor man vom Gas geht. ;) So fettet er kurz an und es kommt zu keinem Abrissklingeln.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ich habe genau das selbe Problem, Abrissklingeln und Klingeln unter Last mit Klappfix ab 70, bei Bergen ab 50.
    Letzteres verschwindet bei Choke ziehen.


    Motor ist ein 8000km alter Döllnitz Motor. E-Zündung war dran und eingestellt. Selbstverständlich ohne Klappi und ohne Vollgas eingefahren. Ab 1500 km kontinuierlich Anforderungen gesteigert.


    Ich schiebe das auf den Vergaser. Ist ein Sparvergaser, werkseingestellt, nix dran rumgepopelt. 1:50 Mineralisches 2-T Öl. Umstieg auf vollsynt. keine Änderung, daher gelassen.
    Nachschalldämpfer wurde erst ausgebrannt. Vorschaller dürfte nix sein, da fast nur Langstrecke in letzter Zeit.


    Ansonsten fährt der Trabi top. 120 sind drin wenn man das will. Anzug ist auch gut da.


    Mal probeweise nen Blockvergaser verbauen? Kanns daran liegen?


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • genauso hätte ich es auch nicht anders beschreiben können. Sparvergaser mit Werksmakierung und am Originalmotor.
    1:40 bis 1:50 teilsynthetisches Divinol...sonst wie bereits gesagt alles soweit im grünen.

  • also wenn eure Vergaser technisch in Ordnung sind,habt ihr schon mal darüber nachgedacht, die Bedüsung des Vergasers an euren Motor anzupassen?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Die Bedüsung des Motors. Habe ich, aber ist denn nicht eigentlich der Hersteller dafür da gewesen? d.h. am Serienmotor mit Serienvergaser und mit Werkseinstellungen müsste doch alles stimmen...mir eschleißt sich nciht weshalb man Düsen anpassen soll?
    Nebenbei...welche Düsen sind da von Wichtigkeit?

  • Moin!


    Vollgasgeben vorm Gasruntergehen funktioniert leider nicht, klingekt trotzdem. Die Anreicherung funktioniert und ist auf den vorgegebenen DK-Winkel eingestellt.


    Vorher hat die Bedüsung auch super hingehauen.


    Der Bremsenreinigertest hat heut auch nichts aufschlussreiches ergeben. Hab bei der Gelegenheit auch mal alles mit Reiniger eingespörmt, wo ich rankam. Leider vergebens.


    Das Auto läuft keine Strecke unter 30km, sodass Ölkohle eine Rolle spielen könnte.


    Hm, letztlich muss er noch diesen Monat herhalten, dann ab ins Winterlager...


    Zum Glück kann die Winterflitsche nicht klingeln.


    Aber mal zu einem andren Thema. Hab mir jetzt mal einen Neuwagen geleistet. Golf 2, TD, 4 Türen, 386tkm, himmelblau, Bj. ´91. Da ist das Beste noch nicht von ab. Und was hat mal für Probleme mit den ganzen neuen Autos?? Elektrische, richtig! LWR-Motor kaputt, Vorwiderstand Lüftermotor kaputt. Bin gespannt was im Betrieb noch alles anfällt ;)


    Freu mich schon auf den nächsten Sommer :laola:


    Viele Grüße,
    Martin


    Edith: ms1988
    Wenn du mal die Liste der Veränderungen am Trabant im Laufe seiner Baugeschichte durchliest, wirst du sehen, dass im Laufe der Zeit die Größe der Hauptdüse mal zwischendurch von 113 auf 115 oder so geändert wurde.
    Dazu sind die Maßtoleranzen bei einem Trabantmotor nicht mit denen eines nagelneuen 16V DOHC Superpimpfuzrkramsmotor zu vergleichen. Fast jeder Motor kann mit einem anderen ZZP gefahren werden, das Selbe gilt für Vergaserabstimmungen. Man versucht natürlich das Optimum herauszuholen, damit der Motor effizient läuft. Und mit 2mm vor OT zu fahren, um das Klingeln zu vermeiden, macht wenig Sinn. Dann kann man auch für mehr Schnaps sorgen und den ZZP verfrühen...
    Leider sind die Motoren nunmal alle etwas unterschiedlich.

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

    Edited 2 times, last by Kombinat ().

  • Kombinat
    Deine Tante Edith trifft den Kern der Sache.
    Wenn alle Trabantmotoren so genau gearbeitet worden wären wie die gefordertenWerte für Zündung und Vergaser,dann gäbe es wohl mit Sicherheit auch keine Probleme mit Klingeln.

    Quote

    Das Auto läuft keine Strecke unter 30km, sodass Ölkohle eine Rolle spielen könnte.


    Den Satz verstehe ich nicht,fährst Du das Auto mit einem Anhänger spazieren?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hi!


    @FG


    Genau genau, ich bewege mich aber jetzt im Bereich von knapp 2mm vor OT. Da darf eig. nix klingeln. Vergaser ist Lupenrein, Kerzenbild ist supi, Falschluft Fehlanzeige, Zündung neu und trotzdem klingelts. Würd es für OK empfinden, wenn ich nicht über 3,5mm hinausgehen könnte. Aber da is was faul und ich glaub schon langsam, dass die Fliehkraftmechanik übern Jordan ist. Es wird sich schon herausstellen.
    Was mich nur stutzig macht ist, dass vorher alles perfekt funktioniert hat.


    Werde morgen mal das Vollastkrezenbild abchecken, das gibt schonmal weiteren Aufschluss in Sachen HD, aber das kanns nicht sein. Da steckt der Hund drin


    Zu dem Zitat: :grinsi:
    Kurzstrecke fahr ich nicht, wenn ich in anreiße, fah ich mindestens 30km.


    Am liebsten würd ich jetzt alles zerpflücken und forschen ;)


    Beste Grüße,
    Martin

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • Ein Kerzenbild vom Mischbetrieb kannst Du vergessen,das sagt nichts über eventl. Probleme der einzelnen Bereiche aus.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hast Du schon mal besseren Sprit versucht? Heute sollte hochaktaniger Sprit doch kein Problem mehr sein. Oder klingelt er damit trotzdem noch?


    Die 115er Hauptdüse kann ich beim Sparvergaser nur empfehlen, vielleicht steigt der Verbrauch minimal an, aber sonst hats nur Vorteile. Wenn gar nichts hilft, bliebe immer noch eine zusätzliche Zylinderkopfdichtung einzusetzen, um die Verdichtung zu reduzieren.


    Wenn's um die 80km/h bei geringer Last mit Unterbrecher- oder EBZA "klingelt", könnten es m.E. auch die Kolben sein, wenn erhöhtes Laufspiel vorliegt: Kolbenkippen.


    Grüße, Tom

    Edited once, last by TomR. ().

  • Stimmt leider. Muss mir mal so eine durchsichtige Kerze besorgen. Is bestimmt interessant damit rumzufummeln.


    Aber werd wie geschrieben morgen mal das Volllastbild checken.


    Bis denn.
    Martin

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

  • Wenn vorher alles ok wa, so kann es nun durchaus sein, das es erste Ablagerungen gibt ;) Die lassen sich auch nicht vermeiden, wenn du immer mindestens 30km fährst :)
    Versuchs mal mit den Düsen wie es schon gesagt wurde. Manchmal reicht es schon die 1134 gegen 115 zu tauschen. Wenn nicht nimm eine 120er.

  • Moin!


    Hochoktanigeren Sprit als Super 95 habe ich noch nicht probiert. Den Gedanken habe ich aber schon gehabt. Will aber nicht die Auswirkung, sondern die Ursache bekämpfen.


    Was meine Maschine nun gelaufen hat, weiß ich nicht. Gefühlt jedoch nicht viel. Wie auch immer.


    @TVP:
    Das verstehe ich nicht so ganz. Gerade wenn ich längere Strecken fahre, dürften Ablagerungen doch keine Rolle spielen. Der Motor wird immer Betriebswarm und brennt rein theoretisch alles weg.


    However. Volllastkerzenbild hab ich heut nicht geschafft.


    Hm, Kolbenkipper als Auswirkung. Alles Mist.


    In welchem Bereich liegen denn die Motoren beim Kompressionstest? Welche Werte hat ein guter Motor. Ab welchem Wert wirds kritisch?


    Ich bleib dran,
    Martin


    Hilde:
    Äh, iwie sind wir ein bissl vom Thema ab, oder nicht? Mein Prob ist das Abrissklingeln. Wie ich ein Teillastklingen in den Griff bekomme, weiß ich. Ich hab halt ein recht starkes Abrissklingeln ab ca 2000UPM. Je Drehzahl - desto Abrissklingeln.
    Gibts es dafür nicht eine plausible Erklärung?
    Hab heute meine Zündung nochmal eine Ecke nach spät gestellt und vll noch das bekannte 10% klingeln, also nicht nennenswert. Aber Abrissklingeln ohne Ende!!



    MfG
    Martiun

    601 Universal Bj. 77 im Originalzustand
    Kadett B Coupe Bj. 71 - meine Bertha :love:

    Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen!


    Wer langsam fährt beweist Lebensqualität!

    Edited once, last by Kombinat ().