Müller Dachzelt "Pension Sachsenruh"

  • Moin Moin,
    Ich habe mir vor kurzen ein Dachzelt zugelegt und wollte fragen, ob von euch schon mal jemand eins restauriert hat?
    Bin mir über die Farbe, die das Gestell haben soll noch nicht so ganz einig.


    Vllt hat ja jmd. Bilder oder sonstiges.

  • Heute habe ich mal versucht ein "Vorzelt" für mein Dachzelt zu bauen.


    Dank Calle hab ich die Stangen und das Sonnensegel bekommen.
    Nur noch das Segel anpassen und schon kann man sich bei Regen auch mal wohin setzten.

  • Hallo ich bins mal wieder.


    So wie es aussieht, bin ich der einzige, der mal bissl was ums Dachzelt schreibt!


    Ich habe schon seit letzer Woche Urlaub. Im August solls 2 1/2 Wochen an die Ostsee gehen, deswegen bin ich derzeit am "Restaurieren"!
    Vor einiger Zeit habe ich schon bei der "ABC-Sattlerei" mir ein neues Zelt + Fahrplane nähen lassen.
    Der Grund ist einfach nur der, dass die original Fahrplane mit der Zeit nicht mehr Wasserdicht ist. Mein Urlaub ist also schon beendet, wenn ich oben angekommen bin, aber meine Matratze schon nass ist.


    Nun zur Sanierung:
    Mir ist aufgefallen, dass mein Dachzelt von II/80 ist. Am Lichtschalter, sowie an der Innenleuchte sind beide Daten identisch. Da 1979 die Kleinserienproduktion begonnen hat, ist meins also eins mit der ersten. Dies bestätigen auch einige Details am Rahmen.


    Mein Metalgestell war wie es damals so üblich war, mit rotem Metalschutzlack lackiert worden.
    Die original 0,5cm dicke Bodenplatte wurde aber nach dem Metalschutzlack direkt montiert. Dannach kam erst der "Endanstrich".


    Genau dort, wo die Bodenplatte auf dem Metalrahmen aufgelegen hat, hat natürlich im Laufe der Zeit sich die Farbe abgescheuert. Es Gammelt also wunderbar darunter!


    Den Rahmen habe ich komplett mit einer "Waschwackelscheibe" an der Flex blank geschliffen und an diversen Ecken hat die Bohrmaschine mit Drahtaufsatz den Rest erledigt.
    Nun ist schon die Grundierung drauf und die Bodenplatte wurde erneuert.
    Diese ist nun 0,8cm stark und wird mit Nussbrauner Holzschutzlasur noch behandelt.


    Die Elektik mache ich in diesem Akt der Sanierung gleich mit. Habe heute auch im Baumarkt ein Rest 2 Adriges Kabel bekommen.
    Ich werde also die Masse direkt wieder am Stecker mit zurück laufen lassen. Nicht so wie üblich über den Dachzelt Rahmen.


    Hier noch ein Bild (stand 18.Juli 2011)

  • Ich restauriere auch gerade mein im Frühjahr erworbenes Dachzelt. Mein Problem ist allerdings, dass der Vorbesitzer (Erstbesitzer) so nett war und alle Stützen sauber entfernt hat. Die Leiter, die Seitenstützen und die AHK-Befestigung wurde entsorgt. ;( D.h. ich muss jetzt alles nachbauen. Hier wird gleich einiges aus Edelstahl gebaut und einiges verbessert. Ich hoffe, dass nachher alles passt, da ich das Zelt noch nie auf dem Auto hatte, wie auch ;-).


    Derzeitiger Stand ist, dass alles zerlegt und der Rahmen entrostet (Drecksarbeit, selbst mit Negerkeks) ist und die 4 Querstreben entfernt sind (die werden erneuert). Alle Stahl-Profile für die fehlenden Teile sind zugesägt und soweit es meine Mittel zulassen vorbereitet (gebohrt usw.). Die Schweißarbeiten soll in Kürze eine Schlosserei übernehmen. Jeden Menge Edelstahl-Schrauben und diverse Kleinteile liegen bereit. Bei der Bodenplatte bin ich noch auf der Suche nach geeignetem Material.


    Allgemein bin ich über die Verarbeitungsqualität, insbesondere den Rostschutz, verwundert. Wie David schon erwähnte, hat der Rost sich schön ausgebreitet, teilweise sitzt er recht tief im Stahl. Trotz des rostenden Stahles ist das Zelt allerdings ohne nennenswerten Rostflecken, was mich doch auch etwas verwundert. Aufgrund des Zustandes das Zeltes habe ich mich für ein neuen Überzelt (damit kann ich mir hoffentlich irgendwelche Nässeschutzplanen sparen) und eine neue Fahrplane von der ABC-Sattlerei entschieden. Liefertermin soll im August sein. In der Hoffnung, dass das Zelt dann fertig und auf dem Auto ist soll es auch, zumindest für ein paar Tage, in Richtung Ostsee gehen. Ein Ziel oder einen Plan habe ich noch nicht, nur der Wille ist da ;-). Vllt. kann man schon ein "kleines" ADZ-Treffen veranstalten ...


    Edit:
    Bild 1: Für die Abholung bliebt nur das Westauto.
    Bild 2: Original-Bild aus der Beschreibung in einem großen Marktplatz (der mit vier Buchstaben).

  • So heute habe ich wieder weiter gemacht.


    Für jemanden, der es so ähnlich machen möchte wie ich kann ich nur empfehlen sich Hilfslinien zu zeichnen, damit gehts super schnell.
    Die Bilder sind von Vormittags. Der Rahmen ist nun schon lackiert und die Holzplatten in Nussbraun lasiert.


    Für alle, die sich ein bissl fürs Dachzelt Interessieren:


    http://www.spiegel.tv/#/filme/traumziele-damals/


    Ab 15:30 Min wirds interessant

  • Durch Zufall bin ich als Newcomer auf dieses Forum gestoßen und war sofort begeistert. Hätte nicht gedacht, dass es noch so viel treue Fans des Dachzeltes gibt. Der Einfallsreichtum für Restaurationen und Erhaltung ist spektakulär. Respekt.
    Hatte selbst viele Jahre und bis vor drei Jahren ein Dachzelt. War immer begeistert und bei vielen Treffen dabei. Wünsche hiermit in die große Runde einen guten Abend.
    Rosi

  • Moin dgutschner, hier um mehr leute mit diesem Thema an zu sprechen geh doch mal ins qekforum. Da biste mit deinem Dachzelt genau richtig. Sind noch mehr vertretten von. Bin selbst da da ich einen Qek habe!

    3 Zylinder ist keiner zufiel:doof::dafuer::respekt:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Deluxe ()

  • Guten Tag! bin neu hier und hab mich dann mal gleich angemeldet. da ich selber auch ein dachzelt hab, hab ich natürlich gleich mal eure beiträge durchgelesen. find ich klasse das die zelte wieder restauriert werden. meines hat auch ein vorzelt, nur ohne diese gestänge. es wird einfach mit einem reißverschluß am außenzelt befestigt und mit zwei holzstützen und zeltleine abgespannt. ist ein super sonnensegel. nur bei regen wurd ich es nicht benutzen, da sich (so denke ich) das wasser in der mitte sammeln würde. werd demnächst mal ein bild hochladen. ist jemand von euch anfang september beim dachzelttreffen dabei?
    macht weiter so.

  • Sooo, es ist angerichtet! Letzte Woche habe ich das neue Überzelt und die neue Fahrplane geholt und dann alles mit neuer Bodenplatte und neuen Edelstahlschrauben zusammengebaut. So ist das MDZ nun nach langer Zeit endlich auf dem Auto. Heute noch die "Elektrik" gemacht und das erste Mal auf dem Auto aufgeklappt. Anbei die Beweisfotos. Was noch fehlt ist der Matratzenbezug den der Vorbesitzer hoffentlich noch hat (aber ohne Bezug geht es auch erstmal).


    Jetzt bzw. nächstes Jahr gehts erstmal ans testen und dann ans verfeinern (Vorzelt, ...). Aller Voraussicht werde ich auch mit beim Dachzelttreffen vertreten sein. David : Wann machst du los? Nimmste mich mit?

  • guten abend liebe dachzeltgemeinschaft.


    hier mal nen foto von dem zusätzlichen dachaufbau über dem dachzelt, damit ist der damalige besitzer mit einem ddr faltboot drauf oft zum camping gefahren.
    hab mich bei ihm erkundigt und es sieht so aus als könnte ich das "passende" boot noch erwerben. zum nächsten treffen komme ich dann komplett mit dem faltboot "kolibri" ;-)


    einen schönen wochenstart euch allen!

  • so jetzt möchte ich auchmal meinen Beitrag bringen ich habe mir im August auch wieder ein Dachzelt zugelegt dieses war nur leider in einem katastrophalen zustand, da es nach Aussage der Verbesitzer ca 10 Jahre in einer Garage gelegen hat aber seht selbst (Fotos) ich habe das Gestänge neu gestrichen und Dank der Firma abc-sattlerei.de nun Neuen Zeltstoff da das Alte nichtmehr zuretten wahr, eine Erste ausfaht habe ich auchschon gemacht im Oktober in Schwerin

  • na dann mal herzlich willkommen in der dachzeltgemeinschaft.
    glaub das zelt kenn ich aus dem internet, war das nicht bei ebay drin, irgendwo richtung münchen oder so?


    sieht aber nun richtig gut aus!
    bist dann nächstest jahr auch beim dachzelttreffen?


    ein schönes wochenende an alles!

  • Hallo pp601fahrer,



    nee das war nicht in der bucht ich habe es bei trabant-dachzelt.de gefunden es stand in der nähe von Berlin, aber alten denn Regenschutz habe ich bei eBaykeinanzeigen Verkauft



    und ja zum Dachzelttreffen 2012 will ich auf jedenfall kommen



    Gruß TrabiMario


    Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten


    [size=8]Walter Ulbricht




    [url=http://TrabiMario.de]

  • Hey leute...


    Hab jetzt auch ein Dachzelt. :headbanger: Habe eins mit 4 Gummifüßen.
    Leider fehlen mir die T-förmige Dachrinnenabstützung und die Verspannung am Dach. :meckerkop:
    Hab gesehen das die einige dran haben und einige nicht. Benötigt man die überhaupt? ?(


    MfG Tony

  • die T-förmige abstützung ist nur für wartburg gedacht ( sagte man mir) und kann wohl beim trabant schäden und undichtigkeit verursachen. mein zelt ist nur mit den gummifüssen, den abstützungen am schweller und an der leiter befestigt. andere haben die befestigung mit zugstreben an der dachzierleiste ( aber dafür teilweise ohne die schwellerstreben).


    wenn man guten lack hat währe es wohl schlau dort wo die füsse sitzen klare folie zu kleben. die gummiteile hinterlassen spuren

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Ok das hilft mir schonmal weiter... ^^
    Dann lass ich das Zeug weg. Hauptsache mir fliegt das Zelt bei 80 kmh nich davon... :beleidigt: