Probleme und Fragen zur Zündkontrolleuchte, Anlasser und Domstrebe.

  • Moin,
    meine Frau fährt aus Leidenschaft einen Trabant 601 LX, ich bin nur der Mechaniker und zu Zeit ratlos:
    Die Motorkontrollampe leuchtet während der fahrt auf, allerdings meine ich nur wenn es feucht ist...
    Und letzten Samstag waren mir beim Einkaufen, und als wir wieder am Auto waren und den Zündschlüssel umdrehten mache es nur ,,klack" ich habe dann am Kabel des Anlassers gewackelt und Er srang an...


    Ich habe Domstreben gekauft, allerdings Frage ich mich wie ich die am besten befestige (Mit Schrauben, Bolzen + Muttern und Unterlegscheiben ?)
    (Domstreben werde in die Dome geschraubt bzw. gebohrt)!


    Ich bitte euch um Hilfe!

  • Hallo David,
    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
    Nun zu deinen Fragen. Das die Kontrollleuchte angeht kann mehrere Ursachen haben. Wenn es aber nur bei Nässe auftritt würd ich sagen das dein Keilriemen durchrutscht weil er nicht richtig gespannt ist.
    Das der Anlasser nur klackt wird daran liegen das er hängt. Einfach mal vorsichtig beim starten mit dem Hammer drauf klopfen bzw wenns öfter auftritt ihn mal Zerlegen und nachschauen oder gleich wechseln.
    Gruß

  • überprüfe mal die Kabelverbindungen am Anlasser auf ihren festen Sitz. Das rote Kabel ist das Ladekabel von der Lichtmaschine, das dicke schwarze das Batteriekabel. Hier könnten sich deine Probleme eventuell auf einen Schlag lösen lassen.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Wenn es beim Anlassen nur klackt mal die Kabelanschlüsse ordentlich sauber machen-wirkt Wunder ;)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Und bezüglich der Lima könnens auch die Kohlen sein.. Kosten 5€ das Paar und der Einbau ist in 15min gemacht... Etwas fummlig wenn die Lima eingebaut ist, aber machbar.


    Grüße!

  • Vielen Dank nochmal, Probleme gelöst, bleibt nur eine Frage noch offen!


    Wie mache ich die Domstrebe am besten Fest ? In die Dome bohren ist klar, aber nur mit Schrauben oder wie ?


    Danke

  • Ja, nur bohren, anschrauben, fertig. Am besten mit U-Scheiben und selbstsichernden Muttern. Das die Domstrebe aber nur zum hübsch aussehen ist weisst du? Beim 601er werden an den Domen nur relativ geringe Kräfte eingeleitet, von daher verwindet sich da nicht viel bis eigentlich überhaupt nix. ;)

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Ich danke dir.
    Bei Kurven fahrten macht sich das allerdings bemerkbar spreche da aus erfahrung. Und meine Frau wollte unbedingt Domstreben haben von daher....

  • Bei Kurven fahrten macht sich das allerdings bemerkbar


    Würd mal echt mal interessieren. Wie denn? :huh:

  • wie schon von anderen beschrieben, können jegliche oxidierte Kabel immer wieder Ursache für nicht funktionierende Elektrik sein. Neben diesen ist aber beim Anlasser auch häufig ein anderes Problem Ursache. Am Anlasser befindet sich der Zugmagnetschalter, der innen ein Kontaktstück aus Kupfer enthält. Durch den Magnet wird das Kontaktstück auf die Kontaktflächen des Schaltkontaktes gezogen, und bewirkt den Stromfluss zum Anlasser direkt. Durch die Häufigkeit der Anlassvorgänge in den vergangenen Jahren kann das Kontaktstück so (leicht) verbogen sein, dass es nicht mehr sicher schließen kann. Zugmagnet ausbauen, das Kontaktstück ausbauen, säubern, leichte Vorspannung geben, einbauen und alles ist wieder oK. Sonst neuen Zugmagnet montieren. Wenn der"Trick" mit dem Hammer, oder ähnlichem, auf den Schalter klopfen funktioniert, ist davon auszugehen, dass das die Ursache ist. Durch den Schlag wird die Position des Kontaktstücks leicht verändert, was dann eben zum Schließen des Kontakt führt. Selbst am Westblech funktioniert das, wie ich selbst erleben durfte. Der Mann vom Gelben Engelverein wusste nur, wohinn er seine leichten Schläge richten musste. Ich kenns eben nur von meinem 88ziger und den früheren Fahrzeugen.