Zündzeitpunkt mit Uhr bei MBZA einstellen

  • Fritz!


    Hast Du auch den Entstörkondensator an den Zündspulen eingebaut?

  • Richtig, auch der ist eingebaut! Rückfragen ? 0911 4089 528 immer noch erreichbar!
    rufe auch zurück/ Flat D.

  • Den muss ich mir noch besorgen. Oder schenkt mir jemand einen???

  • Muß mal gucken, ob irgendwo noch einer herumliegt. Andererseits, glaube da ist der Versand teurer als das Teil selber.
    Stahlgruber oder Bosch hat auf jeden Fall welche.

  • hab nun auch die MBZA ( kleinste Version ) verbaut . . .
    - Gibt es unterschiede zwischen der "8mm vor OT Version" und die "9,5mm" ?
    - Ist der Endstör Kondensator ( der für die Zündspulen ) zwingend notwenig ?
    ( in meinen Radio stört nix )
    - ist es ( noch ) besser einen Sparvergaser zu fahren oder kann ich bei meinem alten bleiben ?


    Ich konnte bisher noch keine Vorteile gegenüber der EBZA feststellen , hab allerdings auch NOCH keine Silikon /
    Kohlefaser Kabel ( In Moers kennen die Autoteile Händler sowas nicht . . . - es ist kaum zu glauben ?( ) , werde
    mir die demnächst noch bestellen


    MfG


    Frank

  • . . .sobald man die Haube aufmacht erkennt JEDER Prüfer sofort , das die verbaut worden ist . . . :tilt:
    oder läuft die Zündung erst , wenn man diesen Aufkleber dannebenklebt ( der , den ich nicht dazu mitbestellt habe ) ?
    Bin gestern mal auf der Bahn gewesen : 108km/h :wacko:
    Entweder ist mein Motor schlechter geworden oder die " 9,5 mm Version" ist nun gedrosselt .. .


    Hat jemand bereits Erfahrung mit der neuen .- ?

  • Ja, ich. Und zwar seit gut 3 Jahren (oder wann war das Trabitreffen in der Schweiz?). Wir sind damals eine schoene Runde durch die Alpen (Oesterreich-Italien-Schweiz) damit gefahren. Weiss garnicht mehr so genau, glaube 10 Paesse (oder waren's 11?). Egal.


    Da ist mit Sicherheit nichts dran "gedrosselt". :thumbup:


    Und Du bist Dir auch gaaaanz sicher, dass der statisch ZZP fuer beide!!! Zylinder auf 9,5mm v.OT steht? Ausreichend langen Taststift an der Messuhr verwendet?


    Das wuerde ich auf jeden Fall nochmals kontrollieren. Mir ist es auch schonmal passiert, dass ich den ZZP - meiner Meinung nach exakt - eingestellt hatte. Nur fuhr sich das Auto anschl. etwas wie mit "eingeschlafenen Fuessen". Habe dann nochmals alles ueberprueft und siehe da: Z2 stand auf 4,5mm v.OT ;( Soviel zum Thema "Bin mir ganz sicher"...

  • Hallo Thomas


    könntest du mal bitte erläutern wieso die neuerren Modelle einen Zündzeitpunkt von 9,5 brauchen ?( oder hat das gar Vorteile ?(


    Ich meine im Grunde ist es ja egal, denn den Eingestellten Punkt kann man ja in der Software der Zündung einstellen bzw. anpassen.




    Gruß Alex

  • Hallo Alex,


    danke fuer den Hinweis. Die Erklaerung stelle ich nachher gleich noch in die FAQ's ein, denn das duerfte einige interessieren.


    Aber nun zum technischen Hintergrund:


    Auf den neuen Steuergeraeten sind andere Endstufentransistoren verbaut. Diese haben einige Vorteile, wobei den "alten Hasen" sofort die nur noch geringe Verlustleistung (kaum noch Waermeentwicklung) als erstes positiv auffallen duerfte.


    Allerdings schalten die neuen Transistoren etwas langsamer als die frueher verwendeten Typen. Um das auszugleichen, musste die Grundeinstellung des Gebers etwas vorgezogen werden, was dann in der Software noch weiter kompensiert wird. Im Prinzip (aber ohne Garantie, dass es ueberall passt) ist die Zuendeinstellung jetzt sogar einfacher geworden: Die Platte bis auf Anschlag in Richtung Fruehzuendung drehen und dann ein kleines Stueck (3-5mm) zurueck in Richtung OT. Mit dieser Grundeinstellung kommt man notfalls immer vom Fleck - *ABER* sie ersetzt keinesfalls die genaue Einstellung beider!!! Zylinder mit einer Messuhr!!!


    Auch hat der Prozessor noch ein paar "heimliche" Features erhalten. Beispielsweise laesst sich nun auch die Zeit bis zur Abschaltung der Zuendspulen bei Motorstillstand einstellen (bei den nichtdiagnosefaehigen Geraeten sind 15 Sekunden fest eingestellt), was die Zuendeinstellung ggf. vereinfacht.


    Insgesamt wurde das Steuergeraet einer deutlichen Moderisierungung unterzogen und ist sehr gut erprobt, denn neben den ueblichen Labortests (Pruefstand, EMV-Labor), hat es auch eine gut dreijaehrige praktische Erprobung mit mehreren Fahrzeugen auf der Strasse hinter sich und wird (in der R-Version) bereits seit 2 Jahre beim Rallye-Cup gefahren. Und wer den Rallye-Cup kennt, der weiss, was die Fahrzeuge dort so aushalten muessen...

  • Ich werde den ZZP nochmal kontrollieren .
    Außerdem kommen bald Silikon / Kohlefaser Kabel rein
    .. . die 9,5mm Version gibt´s schon soo lange ? Ein Kollege hat sich erst vor einem Jahr die 8mm Version gekauft
    gabs die beide parallel ?
    Na DANN bin ich ja beruhigt , daß nix gedrosselt wurde . . .


    Danke für die Info´s !

  • Hallo,


    da ich dieses Jahr sowieso wieder zum TÜV muss, ein paar Fragen:


    1. Was kostet das Eintragen der Trabitronic ?
    2. Würde ich mit eingetragener Zündung bei Bedarf trotzdem ein Oldtimergutachten für ein H-Nummerschild bekommen ?


    Gruss
    Jens

  • Hallo,


    Ich hatte es irgendwo schonmal gelesen aber kanns leider nicht mehr wiederfinden.


    Wie kann ich bei bereits montierter MBZA (TYP M) den ZZP einstellen? Das Steuerteil verfügt ja über eine Ruhestromabschaltung, also werde ich beim normalen Einstellen per Zünduhr keinen Funken sehen können oder? Wie kann ich vorgehen?


    Ich muss nämlich nochmal den Geber ausbauen, da ich dort einen Fehler vermute, der Zündaussetzer verursacht.

  • Ich würde eine dynamische Zündung immer abblitzen.
    Statische Einstellungen mittels Meßuhr sind hierfür viel zu ungenau, da sich ja der ZZP bei höherer Drehzahl verschiebt.


    Bei der Unterbrecheranlage spreizt man deshalb ja auch die Fliehkraftnocken, wenn man diese statisch einstellen möchte.


    Eine Grundeinstellung - damit der Motor erstmal läuft - erreicht man sicher per Augenmaß (Kolben auf ZZP Position, danach Grundplatte in etwa passend drehen oder ggf. vorhandene Markierungen nutzen).

  • Das ist leider so nicht richtig, wer weiß wie die MBZA funktioniert und arbeitet greift zur Messuhr. Alles andere ist falsch!!!




    Zu erwähnen währe noch das es mittlerweile auch neuere Versionen der Zündung gibt die einen anderen Einstellwert als die hier angegebenen 8 mm haben.

  • Ich möchte gerne noch einmal dieses alte Thema aufgreifen da ich mir auch eine Trabitronic Typ M zugelegt habe und der Erbauer dieser sich anscheinend hier im Forum auch aktiv ist. Jetzt zu meiner Frage: An der Trabitronic die ich bekommen habe sind das grüne und das weiße Kabel welches aus dem Steuerteil kommt vertauscht wurden. Habe ziemlich lange gebraucht um das herauszufinden. Hat das jetzt Auswirkungen auf die Steuerzeiten der Zündung ?

    Tetrapappe. Irgendwie clever!

  • Du meinst die Kabel die zu den Zündspulen (Klemme 1) führen? Grün sollte meines Erachtens zur Zündspule Zylinder 1 und Weiß zur Zündspule Zylinder 2. Ich hatte meine Kabel auch vertauscht, da der Magnet am Hallgeber 180° versetzt war. Man kann auch die Zündkabel vertauschen - das hat den selben Effekt. Einfluss auf den Zündzeitpunkt sollte das nicht haben, da man ihn für jeden Zylinder einzeln einstellt. Außer man hat eine Kennlinie für jeden Zylinder und nicht eine Kennlinie für Beide. Bei der MBZA-M sollte es aber nur eine gemeinsame (Volllast-)Kennlinie für beide Zylinder geben.