Tankreinigung / Entrostung

  • Post by chr0405 ().

    The post was deleted, no further information is available.
  • Also mein S51 Tank hab ich damals auch mit Essigsäure gemacht, stand ca 2 Wochen und war dann auch ok rostfrei- hab ihn damals nicht versiegelt


    Mein TS 250 Tank(sehr verrostet) hab ich erst mit Fertan Rostumwandler wirken lassen und dann den Gungs mit Kieselsteinen und heißem Wasser ausgewaschen. Anschließend lange abtrocknen lassen und dann mit Tapox2K Tankversiegelung versiegelt.- Fazit, das Fertan würd ich wenn nicht unbedingt nötig, weglassen.


    Mein Wartburg 353 Tank (sehr extrem verrostet) aufgeschnitten, mit Drahtigel grob blank gemacht und den Rest mit Schleifpapier blank gemacht, anschließend mit WIG zugeschweißt und dann 2K Tankversiegelung von Ost2Rad rein. Hält gut und ist wie auch die andere Versiegelung Top.


    Bald ist noch mein Trabanttank dran, weiß aber noch nicht wie :)

    Lieber zweimal Lohntag, als einmal Montag ^^

  • Habe beim mech. Entrosten mit Spaxschrauben (ca. eine Hand voll) in den Tank und dann den Tank in den Mischer.
    Essig habe ich auch probiert, aber nach ca. einem Tag hat es der KS-Hahn nicht überlebt.

  • Thema TanK:


    Heute habe ich nach 4 Tagen in Zitronensäure den SR 2 Tank entleert - irre Ergebnis: metallisch blank - ich staune.


    Am Abend habe ich mit dem Rest den ersten Sperber Tank gefüllt und zusätzlich 2 Beutel Maschinen Entkalker (auf Basis von Zitonen und Weinsäure) rein getan. Danach mit kochenden Wasser noch bis zum Rand befüllt und nun bleibt er bis Sonntag so stehen.


    Ergebnis wird natürlich gepostet.

  • Wir nehmen immer das Pulver, dann mit heißem Wasser in den Tank und ab gehts. Und ein Tank war auch schon sehr stark verrostet, hat gut geholfen.

  • @Micha88:


    Verölte Schrauben würde ich mit Bremsenreiniger, altem Benzin oder Diesel reinigen. Verrostete Schrauben (wenn möglich) durch neue ersetzen.

  • zitronensäure bleibt das nonplusultra für tanks, egal ob blätterteig oder nur flugrost !


    danach braucht man in der simme keinen benzinfilter mehr !

  • Habe selbst gestaunt, weil ich es mir nicht vorstellen konnte. Habe diesmal, weil es billiger war, Maschinenentkalkerpulver von dm genommen. Gleiches Resultat. Basiert ja auf Zitronen und Weinsäure. Habe in den stark verrosteten Sperber Tank zwei solche Tüten gegeben und den rest mit kochend Wasser aufgefüllt. Zwei Tage weggestellt. Spitzen Ergebnis. Und heute habe ich es mit Phosphorsäure gleich noch beschichtet.

  • Hallo
    habe es auch Getestet ist wirklich Topp!!

    Am 04.06 bis 06.06 .2021findet das, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL.

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    ------------!!!! Fällt aus bzw. Verschoben 2022!!--------------


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Ich bin jetzt auch kurz davor meinen Tank zu entrosten un versiegeln.


    Werde bestimmt das Tankversieglungs-Set von Korrosionsschutzdepot kaufen.
    Leiter weß ich nicht wieviel ich brauche?


    Es gibt Set für bis 25L, dann 35-40L.
    Werde ich mit 25L Set für denn 28L Tank (Trabi1.1) hinkommen?

  • @ tauti91: Ich denke das diese Sets reine Geldmacherei sind. Tw. nehmen die zum Entrosten nichts anderes als hier beschrieben. Stell den Trabanttank randvoll mit 50% Citronensäure weg und nach 2 - 3 Tagen entleerst du ihn - du wirst sehen was passiert ist.


    Zum Beschichten nimmste Phosphorsäure. Paar mal hin und her schwenken das war es.


    Näheres auch hier (die nehmen zum Entrosten halt Salzsäure):
    http://www.mz-oldtimerteile.de/rost-im-tank.html


    Und das Ergebnis ist, wie bereits hier geschrieben - mehr als Klasse und die Chemie ist billiger als irgendwelche Tankversiegelungssets ...

  • Was machst du, nachdem die Phosphorsäure raus ist? Als ich damit mal gearbeitet habe, hat die immer so einen klebrigen Film hinterlassen.

  • Bis jetzt ist das eine feste Schicht. Und die verbrauchte Phosphorsäure ist danach Sondermüll. Für uns Bürger geht das kostenlos beim Schadstoffmobil zurück. Nichts mit klebriger Schicht. Muss man sehen, wenn ich kommendes Jahr das erste mal tanke. Mehr soll man ja nicht machen ...

  • randvoll mit 50% Citronensäure weg und nach 2 - 3 Tagen entleerst du ihn - du wirst sehen was passiert ist.



    kann man das auch nochmal verwenden?z.B. von einem Tank zum Nächsten gießen.

    Am 04.06 bis 06.06 .2021findet das, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL.

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    ------------!!!! Fällt aus bzw. Verschoben 2022!!--------------


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Pemsel: das kommt drauf an, wie konzentriert die Säure dann noch ist. Da das Wasser allerdings anschließend kalt ist, ist das Ergebnis nicht gleich dem ersten. Ich habe immer frische Säure genommen, das kostet nicht die Welt.

  • Danke für die Antwort, werde mir überlegen wie ich denn Tank wieder herrichte.


    Wieviel Phosphorsäure braucht mann denn für einen 1.1er Tank?
    Reichen da ca. 240ml?