Trabant kaufen oder nicht?

  • ich schließe mich der meinung voll und ganz an, traurig aber leider zur realität geowrden ;( ich hoffe ja nur jede nacht das meiner morgens noch da steht gg
    und richtig, wenn einem das fahrzeug gehört kann man fast alles damit anstellen, aber in den meisten fällen wenn die identität gewechselt wird, dann gehört es eben nicht einem selber....

  • das irgendwie ständig nen neues baujahr auftaucht :-D woher ihr allerdings jetzt nen 86 habt weiß ich nicht ganz, da hoffe ich auf ne kurze aufklärung :-)


    onkel edit sagt, habs gefunden, is auf meim lappi nur ganz schwer zu lesen :thumbsup: bin also wieder voll aufgeklärt :rolleyes:


    ja das baujahr der karosse ist sehr schwer zu erkennen, aber steht ja da : 05/86 :)


    zu dem woher die baujahre kommen, in der eigentlichen beschreibung steht 1989 drin, in den papieren steht 12.01.1988, und auf der Karosse steht das baujahr 05/86. daher haben wie jetzt 3 daten.


    Zugelassen mit der FIN ist er auf 12.01.1988.


    Wie ich schon oben geschrieben hatte, brauch es ja nur eine Karosserie arbeit bzw. austausch gewesen sein, denn man kann auch ganz legal seine "alte" FIN mitnehmen, siehe hier: http://www.mini-forum.de/karos…ffizieller-weg-36730.html (soll als beispiel dienen)


    Wenn er mir also darüber irgenwelche unterlagen mit Stempel usw. nachweisen kann, ist der trabant gekauft ;) :thumbsup:


    allerdings erstmal tee trinken und ausführlich daten und nachweise zeigen lassen ;)

  • richtig, und wenn er dies nicht kann musst du wissen ob es dir das risiko wert ist ;-)

  • Nun, beim Trabant gab es Tauschkarossen, die aber dann eine neue Nummer beginnend mit einem E für Ersatzkarosse hatten.
    Ersatzspritzwände hatten kein Bj. geprägt. Und ich kenne bis dato nur ein einzigen Fall wo eine Karosse im Brief nachweißlich gegen eine andere getauscht wurde. Das war eine Murmel die vermutlich verunfallt ist und gegen eine Murmelkarosse getauscht wurde. Das war aber anfang der 70ziger und stand auch im DDR-Brief drin.


    Und ich möchte wetten hier gibt es keinen Nachweis und auch wird der Verkäufer nicht schlüssig erklären können (zumindest nicht mit Nachweis) wie die 88ziger EZ zu einer 86ziger Karosse kommt.


    Und so wird es im Brief einen Vorhalter geben, bei dem man sagen kann, war ein älterer Herr, immer Garage usw usw, nur die Karosse zeigt ein halbwegs gepflegtes, aber verbasteltes irgendwas, mit wer weiß wievielen Vorhaltern, ohne Papiere , unbekannter Herkunft.


    Zusammenfassend ist meine Empfehlung......sein lassen...allles zu undurchsichtig. Wenn man um die Ecke wohnt kann man schauen, aber so wär mir das Risiko deutlich zu hoch.

  • so hab gerade antwort bekommen:


    "das Auto ist von einen meiner Kunden der das Auto verkaufen wollte aus Platz mangel, da er sich einen neuen VW Golf geholt hat. das Fahrzeug ist laut alten Fahrzeugbrief 12.01.1988 zugelassen worden. und da ich das Fahrzeug ja auch auf mich ummelden musste gab es da auch keine Probleme. und bei Polizei Kontrollen gab es auch nie Probleme du erhältst auch den alten fahrzeugschein da steht genau das gleiche drin wie auf dem neuen. was die 05/86 zu bedeuten hat weiß ich selber auch nicht, das hat aber nichts mit der Zulassung zu tun."


    Dazu muss ich sagen, ich hab nach seinem Namen und der Adresse mal gegoogelt und er und sein Vater sind Schornsteinfeger bzw. der Vater ist Bezirks-Schornsteinfegermeister.


    Ich hab ihn jetzt mal nach dem alten Fahrzeugschein gebeten, eventuell ist da was über karossentausch vermerkt, wenn nicht dann ist das sehr schade ;(;(;(
    denn der trabant steht sehr gut da, nur wenn ich ihn behalte und nicht weiterverkaufe, dann könnte ich eventuell das risiko eingehen, aber in der anderen art will ich mich ja nicht strafbar machen.
    Achja ich hab ihn gebeten mal das "neue" blech mit der FIN abzumachen, wenn da drunter die gleiche fin ist, dann ist es ok ;)

  • Orthographie und Grammatik sind schon mal sehr vertrauenserdrückend. :grinser:
    Wenn du die originale FIN hast, kannst du immer noch herausfinden, ob er geklaut war.
    Wenn nicht, bleibt das ordern neuer Papiere und die Frage, ob der Wagen den Aufwand wert ist.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • na der verkäufer hat sich doch den EU-Fahrzeugschein austellen lassen, oder meinst du die papiere der alten FIN, wenn da eine andere drunter ist?


    und wo kann man eigenlich die FIN überprüfen ob der wagen als geklaut oder ähn. Status ist, kann man das Online irgendwo abrufen?

  • du gehst zu deiner zulassungsstelle und sagst, dass du gerne ein fahrzeug erwerben möchtest, zu dem es aber keine Papiere gibt. Dann gibst du die FIN an und es wird im System geschaut, ob diese als gestohlen, bzw überhaupt noch gemeldet ist. sollte es keinen eintrag geben, dann ist diese FIN seit min. 7 Jähren nicht mehr zugelassen gewesen.


    Solltest du dies vorhaben (sprich ihn auf der mögliche alten FIN aufzubauen) rechne aber mit ca. 200€-250€ für den gesamten Zulassungsprozess (für "Bescheinigung, dass nicht gestohlen", Vollabnahme beim TÜV, neuer Brief und die normalen Gebühren für Schilder usw.)

  • sogesehen brauch ich ja nur die alte nummer um zu schauen, ob die alte nummer als gestohlen gemeldet ist, wenn das nicht der fall seien sollte, kann ich auch auf der neuen nummer fahren, nur ich hab eben kein typenschild für die alte nummer. ob das allerdings dann ganz legal ist, ist was anderes...

  • Zum Verständnis, du wirst keine alte Nummer finden. Diese wurde entfernt und ist nicht mehr vorhanden. Auch wird der Verkäufer kaum die Plakette entfernen und es wird auch keine Nummer darunter zu finden sein, schon garnicht die Gleiche.


    Die Antwort des Verkäufers, sagt deutlich das er es nicht weiß. Gleichzeitig aber die Behauptung in den Raum stellt, dass die 05/86 nichts mit der Zulassung zu tun hat.
    Und sie hat eben doch etwas damit zu tun. In der DDR war es keineswegs üblich, dass ein Auto erst 1,5 Jahre nach dem es gebaut wurde, erstzugelassen wurde. In der Regel ist ein Fahrzeug spätestens einen Monat nach dem es gebaut wurde, auch zugelassen worden.


    Und wenn es sich so darstellt, dass der Plakettenwechsel nicht nachvollziehbar/belegbar ist, so lass bloß die Finger davon.


    Ein Beispiel: du kaufst das Auto. Du nimmst es mit zu dir und bist nun in einem Bereich, wo das Auto vielleicht gestohlen wurde und der rechtmäßige Besitzer erkennt es wieder und schafft es zu belegen das es seins ist. Z.B. durch Dinge die ich vorhin schon aufgezählt habe. Du bist dann nicht nur das Auto los, sondern auch mit Sicherheit dein Geld, bzw mußt du es zurückklagen.


    Nochmal, lass es lieber sein und schau dich nach einem "sauberen" Auto um, es gibt noch deutlich mehr als diesen.

  • Ganz richtig.
    Von DIESEM Trabant lass bloß die Finger! Es gibt Hunderte andere, mit sauberer Identität. Und auch bessere.


    Bei sowas überleg ich manchmal, ob ich nicht doch mal Schwein bin und übers Online-Polizeiportal ein paar Hinweise gebe. Meist fehlt die Lust - aber die Nummer hier ist schon ziemlich faul. Eine klar erkennbare FIN-Änderung an der Karosse, 3 unterschiedliche Zulassungsdaten - das haut doch hinten und vorne nicht hin.
    Und wenn es der Verkäufer nicht war - dann wurde er eben ebenfalls übern Leisten gezogen.


    Man kann's nur wiederholen: Finger weg.

  • Warum die Polizei verständigen?
    Zum ersten ist sich keiner sicher wer das wann und warum gamacht hat! Und was gibt es einem persönlich irgendetwas zur Anzeige zu bringen?...hier geht es um Materialien nicht mehr oder weniger.
    Man sollte ganz andere Dinge zur Strecke bringen als son Mist, entweder man kauft oder nicht....

  • Tja...so kann man das sehen.
    Aber fakt ist, daß falsche Fahrzeugidentitäten immer auf kriminelle Machenschaften schließen lassen.


    Es ist möglich, daß so ein böser Spießer, der solche Sachen der Polizei meldet, dem ehrlichen Besitzer einen großen Gefallen damit tut, indem derjenige sein rechtmäßiges Eigentum wiederbekommt. Und mancher wäre über so einen bösen Spießer sehr froh, wenn's denn mal ans eigene Auto geht...das vielleicht geklaut wurde. Irgendwann, irgendwo...


    Hab ich außerdem geschrieben, daß ich's mache? ?(
    Vielleicht haben es ja auch schon andere getan... ;)

  • also ich hab jetzt nochmal eine antwort bekommen.


    "so habe nochmal nachgeschaut, das ist noch angenietet, da wo sie denken, das es mit leim befestigt ist und Farbe drüber, das ist doch bei anderen Trabanten auch so


    ich hab aber noch einen reperatur-beleg hier wo schonmal, laut beleg das Blech zum motor ausgetausch wurde kann sein das dadurch die nummer neu gemacht wurde"

    ja alles klar. da will ich mal andere trabis sehen wo das auch so ist. vllt. kann ja mal einer von eure FIN fotografieren, damit ich für den späteren kauf anderer Trabis, weiss wie es aussieht ;)

    Kann ja sein, das die in der Werkstatt ein altes Blech vom Schrott eingeschweisst haben

    Dann hat er noch fotos vom alten brief für mich gemacht.


    http://img691.imageshack.us/img691/9886/imgp0558r.jpg
    http://img31.imageshack.us/img31/7535/imgp0557z.jpg



    Gibt es sonst noch irgendwo die möglichkeit die FIN abzugleichen?? Am motorblock oder so??

  • Beim Trabant ist die Fin die einzig nachweisbare Identität. Zusammen mit dem Typenschild (wenn vorhanden) gibt es Auskunft über den Bauzeitraum


    Das heißt es gibt nur die FIN-Plakette über dem Tank, sonst nichts. Wenn es einen alten DDR Brief gibt, so wurde bis zu einem bestimmten Bj. die Motornummer im Brief vermerkt.


    Ist aber bei diesem Bj. nicht mehr der Fall.

  • schade, könnte aber trotzdem einer von euch mal eure FIN fotografieren und mir per PN schicken, denn dann weis ich wenigstens wie die aussieht wenn ich wo anders mal einen kaufe ;)



    als 2te Option hatte ich mir den hier angeschaut ;) sogar vom händler :thumbsup:


    http://detail.autoscout24.de/DetailsV9.aspx?id=bhutzaondrps

  • Ich Denke das de FIN andere Trabis genau so aussehen, Meiner ist aber angenageld, da die Hollandischen Tuv/dekra auf einen andere stelle auch die FIN nummer eingeschlagen hat, steht auch so im Brief. Kannst vieleicht das nummer mal beim Dekra oder anliches mal kontrolieren lassen ob es um ein zugelassener fahrzeug handelt. Guckt den Tuv den nach die andere nummer oben dem Tank (zb. 05-86) oder nur nach die FIN?

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • das weis ich auch nicht, laut den papieren die der verkäufer fotografiert hat, hat er nur die eine FIN und auch keine zweite eingeschlagen.


    Der Trabant hat ja noch TÜV und ist immernoch angemelde. Wenn da was nicht stimmen würde, hätte der sicherlich kein TÜV und keine anmeldung vom besitzer bekommen, daher spiele ich immernoch mit dem gedankden den zu kaufen, da ich ihn fahren will und auch nicht abgeben will.


    Wenn der TÜV/Dekra wirklich nach der nummer vom Tank gehen (05/86) geht, dann hätte der wahrscheinlich kein TÜV bekommen. Ich hab den Verkäufer auch mal ansatzweise gefragt ob er auch einen Ausfühlichen Kaufvertrag mit allen persönlichen Daten usw. ausfüllen würde. Als antwort bekam ich das er es sofort machen würde mit Unterschrift und allem.


    Spätestens jetzt würde ein Verkäufer, der was zu verbergen hat, sich nicht mehr melden, wenn es um einen gültigen Kaufvertrag geht.


    Deswegen bin ich stark am überlegen den trabant zu kaufen, so viele ersatzteile und so ein guter zustand ;):S

  • Ja, wenn der Verkaufer mal sagt und auf Papier setzt das der wagen in ordnung ist, kannst den Wagen kaufen denke Ich. Wenn etwas doch nicht legal sein soll, kannst vieleicht den Verkaufer darauf ansprechen...


    Vorteil in Holland: den Tuv hier kennt sich nicht so aus Mit Trabant ;) es handelt sich ja nicht um ein Teuere Mercedez die vieleicht mal Betrugs-falliger sind... Den 2. Trabi, den mit der grune Farbe.. sieht ganz verbasteld aus... der 1. ist schoner!

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!