mal wieder freilauf!

  • Jain,es geht ja um die Druckstellen,die nicht sein dürfen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • ja, aber die wirst du in jedem gelaufenem getriebe finden!naja, wenn man wüsste wieviel spiel im eingebautem zustand sein dürfte! dann würde das auch schon weiterhelfen.
    bei mir hat, leider, die ölförderscheibe gefehlt, und dann is klar, das es schneller verschleisst!

  • Klaus PELF hat mir mal beigebracht, dass ein neuer Nocken mit Rollen von 6mm betrieben wird. Danach kommt es auf die Regenerierstufe des Nockens an. Die Rollen werden pro Stufe dann 0,05mm größer wenn ich mich richtig erinnere. Gemessen nur mit Bügelmessschraube. Messchieber ist zu ungenau.
    Korrigier mich bitte Klausi :)

  • die masse der nocken, @sv-t, sind das die original masse, oder von meiner messung abgeleitet

    Das war von Deiner Messung abgeleitet.
    Aber da musst Du mal anders rangehen. Nur den Nocken und nur die Zylinderrollen messen.



    Ich fahre heute mal in die Garage und messe die Paarungen aus.
    Wenn ich mich recht erinnere gab es sogar mehrere Nachschleifmaße.
    Da musst Du beim Kauf des Freilauf darauf achten das die passenden Rollen zum Nocken immer mit dabei sind.


    Zitat

    wenn man wüsste wieviel spiel im eingebautem zustand sein dürfte

    Das mit dem Spiel hab ich Dir am Anfang dieses Themas per Foto erklärt.
    Siehe Kontakt Käfig und Nocken.


    Bis denn, Gruß Sven.


    Edit zum Beitrag von Binoxe: Messschieber geht auch. Die digitalen mit 2 Nachkommastellen messen sehr gut.
    Vom analogen Messschieber würde ich aber auch abraten.

  • Am besten auch immer neue Nocken nehmen. Die regenerierten halten bei weitem nicht die Zeit eines Neuen. Bei der Regenerierung wurden nur die Nockenflanken nachgeschliffen aber anschließend nicht nachgehärtet. Regenerierte erkennt man an dem Bund, der immer breiter wird, je häufiger er nachgesetzt wurde. Ergo> Neuer Nocken = kein Bund > Rolle = 6,00mm.
    So ist es mir von einer ehem. DDner Vertragswerkstatt gesagt worden.

  • @sv-t: ja, so habe i ja auch den einzelnen nocken gemessen! hier mal die werte
    alt 33,85
    alt2 33,9
    reg 33,85
    neu 33,9
    also nur von flanke zu flanke gemessen, also nicht der tiefe der rillen bei den alten




    das ist der freilauf den ich zusammen bekommen habe, mit dem neuen nocken! die rollen werde ich erst die tage ausmessen, wenn ich ne bügelmessschraube habe.



    regenerierte nocken haben einen stempel auch drauf, bezweifle das man die hundertstell sieht die weniger drauf sind bei einem regeneriertem nocken!
    habe mehrer stempel schon gesehen, aber was welcher bedeutet, keine ahnung!

  • Ah ja, ich dachte ich hätte das anders aus Deiner letzten Zeichnung entnommen.
    Also hast Du schonmal richtig gemessen.


    Hier mal meine Paarungen:


    Nocken 34,00 mm und Rollen 6,00 mm (wäre das Grundmaß)
    Nocken 33,90 mm und Rollen 6,05 mm (wäre erstes Schleifmaß)
    Nocken 33,80 mm und Rollen 6,10 mm (wäre zweites Schleifmaß)


    Ich hab sogar noch einen Nocken mit 33,70mm, aber da sind 6,00mm Rollen dazu. Das kann nicht stimmen.

  • ok, gut zu wissen!!
    habe auch meine rollen gemessen, haben alle das mass 6,10! das kuriose dabei ist, das es einmal mit dem neuen nocken passt mit dem anderen leider nicht!!! wird aber woll and er bügelmessschraube liegen!

  • so, hab heute mal nachgemssen, 20rollen á 6,00mm und 4 rollen á 6,10mm!
    der nocken hat 33,90mm



    @sv-t: deine paarungen, sind die noch riginal?? weil rein rechnerisch, es auch nicht übereinstimmen dürfte!!


    33,80er nocken und 6,10er rollen, passen nicht in das 4.gangrad!!
    erst wieder bei nem 33,70er nocken!






    i werd noch bald verrückt!!!!

  • Ja, so hab ich die jeweils bekommen. Kann natürlich sein das da mal falsch geliefert wurde.
    Aber ich denke das ist alles so richtig und rechnerisch passt das auch:


    34,00mm Flankenmaß der Nocken + 2x 6,00mm Rollendurchmesser macht 46,00mm Gesamtdurchmesser
    33,90mm Flankenmaß der Nocken + 2x 6,05mm Rollendurchmesser macht 46,00mm Gesamtdurchmesser
    33,80mm Flankenmaß der Nocken + 2x 6,10mm Rollendurchmesser macht 46,00mm Gesamtdurchmesser


    Das einzigste was bei mir nicht passen kann ist der 33,70er Nocken und die 6er Rollen.


    Haste mal versucht den Nocken und die Rollen ohne den Käfig reinzukriegen?


    Gruß Sven.

  • ja, das ist es ja, die 46,00mm, habe mal mein gangrad nachgemessen, das hat 45,85mm, also dürfte das auch schon wieder mal nicht passen!
    und ohne käfig habe ich es auch versucht, geht auch nicht!

  • Also da bin ich jetzt auch überfordert.
    Der Innendurchmesser vom Gangrad müsste sogar noch etwas größer sein als 46,00mm,
    da ja die Rollen nicht mittig auf den Flanken laufen und zum Lösen des Kraftschluß
    noch etwas Platz brauchen.


    Da frag doch mal beim Klaus nach ob er da einen Tipp hat.
    Kannste ja dann mal Bescheid sagen was da rausgekommen ist.


    Gruß Sven.