Trabant 1.1 N auf Euro 2 umrüsten (G-Kat und Kaltlaufregler)

  • Hallo Community!


    Möchte meinen Trabant 1.1 auf Euro 2 umrüsten. :)
    Schraube vorwiegend an 601er Trabanten, aber mit der neuen Technik... ^^
    Habe mich dazu schon mal ein bisschen belesen und auch hier gestöbert, fand aber noch keine aussagekräftige Antwort.
    Um auf die Euronorm 2 zu kommen muss man ja einen G Kat und einen Kaltlaufregeler verbauen und dann eintragen lassen.
    Diese Sachen zu beschaffen und einzubauen ist ja nicht das Problem, aber wie klemmt man die Elekrik an?
    Vor dem G Kat ist ja eine Lamdasonde, und auch der Kaltlaufregler muss angeklemmt werden.
    Nun meine Frage, wie man das am besten lösen kann, die Lambdasonde wäre ja nicht mal so das Problem, rausschrauben und zuschweißen.
    Aber der Kaltlaufregler muss funktionieren, Alles weitere kann man mit einem guten Prüfer dann besprechen.
    Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann. :thumbup:


    Danke schon mal im Voraus für eure Antworten. ;)
    Grüße Alexander.

  • es gibt Nachrüstsätze, z.b. bei EBAY für ca. 235 € (hatte ich auch drin), da ist eine Anbauanleitung dabei. Mit dem hatte ich dann schon die grüne Plakette. Um auf die ca. 7 € Steuer zu kommen geht auch ein Minikat.

  • Keine asussagekräftigen Antworten ?( Oder das gefundene nicht richtig verstanden ;)


    Was willst du genau haben? Soll die Technik bleiben und alles auf Euro2? Viele, wie auch mb schon erwähnt, haben VW Technik mit Einspritzanlagen und entsprechender Regelung/katlysatoren verbaut. Ist relativ einfach.


    Wenn der Vergaser bleiben soll, kann man die Nachrüstsätze wie Carsten sie erwähnt verbauen und dazu einen Minikat. Ein KLR wird in Verbindung mit einer sowieso über Luft gesteuerten Lambdaregelung/Gemischanpassung, kaum zufriedenstellend funktionieren.
    Mit Minikat schon eher, damit ist theoretisch eine Euro 2 mit Vergaser möglich.


    Dein Problem wird eher der Prüfer sein der es abnehmen soll. Die Euro 1 geht problemlos mit dem Nachrüstsatz. Für die Euro 2 frag zuallerst den Prüfer der es abnhemen soll. Das kann dir hier keiner sagen, ob das klappt.

  • Ergänzung zu TVP50: Die Abnahmevorschriften haben sich vor einem Jahr geändert. Prinzipiell kann man nur noch eine Emmisionsklasse verbessern. beim 1.1er heißt das von U-Kat auf Euro1. Für andere legale Umrüstungen brauchst du ein Abgasgutachten (Kosten zw. 950€ TÜV Stuttgart und 1300€ Dekra Klettwitz). Ausnahmen gibt es, hängt vom Prüfer ab (nicht mehr gewollt von Dekra bzw. TüV). Und beeile dich, wenn du ein Mustergutachten erstellen willst, weil momentan wird auf den Prüfständen auf Euro 5, 5+, 6 und SuLevII umgebaut und eine Messung von E1-E4 nicht mehr möglich sein.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Das mit der einen Emmisionsklasse kenn ich , ich habe einen HJS G-Kat vom Autocenter Lubschütz eingebaut. Es gab vor Jahren einen Umrüstsatz für den 1.1. Leider fand ich aber noch keinen der meinen Minikat abnehmen wollte. So sitze ich auf Euro 1 fest.


    Hat jemand nen Prüfer des Vertrauens, der so ein Teil abnimmt?

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Hallo Marcel,
    ich habe mir einen Minikat bei EBAY gekauft, in einer Werkstatt einbauen lassen und abstempeln lassen, damit mußt eich nicht zum TÜV, ging so problemlos... Zur Zeit warte ich auf den neuen Steuerbescheid...

  • Carsten : einen Minikat für den 1.1er mit Gutachten bzw. ABE für den BM-Motor, wo gibs den denn. Vermutlich hast du einen vom Polo oder Golf (richtig,damit muß man nicht zum Tüv bei Polo oder Golf) und damit hätte es die Werkstatt nicht abstempeln dürfen. Aber im wilden Westen ist sowas vielleicht möglich?!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • wegen minikat:
    ich hab mir in meinen golf auch einen eingebaut. wie Carsten schon schrieb, es soll von der Werkstatt eingebaut und abgestempelt werden, (wobei man ihn auch selber einbauen kann, aber die Werkstatt des Vertrauens muss trotzden einen Zettel ausfüllen) und danach muss eine AU gemacht werden, um nachzuweißen das man die Euro 2 Grenzwerte einhält. Auch das kann die Werkstatt machen, wenn diese Berechtigt is AU´s durchzuführen.
    Danach gehts aufs Landratsamt zum eintragen. Dabei gab es bei mir Probleme, weil der Dekra Mann nich angekreutz hatte, was endgültig in die Papiere zu stehen hat(es gab da mehrere möglichkeiten, was letztendlich alles aufs selbe hinausläuft). Nach einigen Diskutieren und Erklärungen ging es doch. Und ich hatte alle Unterlagen mit, auch die ABE usw., ich glaub manschmal wollen die lieben Damen von der Zulassungsbehörde nich so richtig. :S --> also wirklich vorher alles abklären, weil selbst wenn man denkt das alles ok ist, kann es porbleme geben

  • Es ist wirklich so wie Carsten sagt. Aber es ist nicht legal. Man findet eine Werkstatt die diesen Zettel ausfüllt und die Zulassung trägt es ein. Fertig. DIe Zulassungen wollen nur den ausgefüllten Zettel. Ne ABE oder sonst was wollen die garnicht sehen, in der Regel wissen die sowieso nicht was da drin steht bzw können damit wenig anfangen.


    Auf dem Zettel steht das Auto und was eingetragen werden soll. Ist fast wie ein Gutachten bzw wird wie ein solches behandelt.


    Und auch eine AU muß nicht gemacht werden. In meinem Walker-Gutachten steht, dass nur eine gültige vorhanden sein muß ;)
    Eine gültige sagt ja aus, dass der Wagen die Euro 1 erfüllt und mit dem Minikat hat er die Euro 2 Werte, der ist ja in der Regel neu ;)


    Man bekommt also die Euro 2, aber wenn da einer mal forscht und feststellt das keine Sonderabnahme gemacht wurde und der Kat keine ABE auf Trabant hat............
    Muß jeder selber wissen ;)

  • genau das ist das Problem mit der Eintragung bzw. Abnahme. Es handelt sich um eine illegale Eintragung! Die Polizei hat das Recht jede Eintragung bzw. Abnahme anzuzweifeln und dich zu einem Sachverständigen zu schicken, den du dann bezahlen darfst, wenn etwas nicht stimmt.


    Zitat TVP50: Man bekommt also die Euro 2, aber wenn da einer mal forscht und feststellt das keine Sonderabnahme gemacht wurde und der Kat keine ABE auf Trabant hat............
    Muß jeder selber wissen


    Bsp: aus dem Bekanntenkreis (u.a. auch Trabifahrer):
    Sportauspuff mit ABE am Opel Vectra B verbaut. Polizei hatIhn in München angehalten, wegen der Lautstärke. Das Auto wurde stillgelegt, Plakette abgekratzt. Der Dekra-Sachverständige hat eine Schallmessung vorgenommen und festgestellt, das der Sportauspuff zu laut ist. Es kam zu einer Gerichtsverhandlung. Der Richter stellte fest, das man selbst für sein Fahrzeug verantwortlich ist und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht (Sportauspuff zu laut, obwohl ABE). Der Spaß hat knapp 1000€ gekostet. Man hätte natürlich den Auspuffhersteller jetzt verklagen können, aber ob das zum Erfolg geführt hätte?!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Und hier ist es leider so, dass nicht nur die Eintragung illegal ist, sondern man geht auch Steuerhinterziehung ;) Das sollte man nie vergessen.


    Wenn ein /Tüver/Dekraner den Minikat richtig per Abnahme bestätigt und ein Gutachten zur Eintragung erstellt, dann ist es ohne Abgaszyklus zwar auch nicht das ganz Richtige, aber auf jeden Fall legaler, als so ne Aktion.


    Man kann natürlich im Streitfall, alles auf die Werkstatt schieben, die den Minikat auf dem Blatt abgestempelt hat, aber die werden nicht in die Pflicht genommen werden, da auch ein Richter davon ausgehen wird, dass man es der Werkstatt quasi "untergejubbelt" hat.
    Die Werstatt wird nur eine Teilschuld bekommen, das sie vorm stempeln nicht in die ABE geschaut hat. Die Steuerhinterziehung begeht man aber alleine ;)

  • Ich habe mir einen kompletten 3F motor mit allen Anbauteilen wie Steuergerät, Kat usw. gekauft und den glich mit rein gehangen, die Abnahme mit Abgasmessung und eintragen hat mich nicht mal 100,-Euro gekostet und bezahle 196,-Euro Steuern. besser gehts nicht. Hab natürlich Euro2 mit grüner Plakette bekommen

  • Hmm irgendwas stimmt aber bei dir nicht Fulk. Ich hab am 1.3er Trabi auch eine Euro 2 und bezahle ca 96€ Steuer.
    Deine 196€ würde nur einer Euro 1 entsprechen ;)


    Der Steuersatz Benziner Euro 2 beträgt 7,36€ pro angefangene 100 cm³


    7,36€*13= 95,68€

  • bei ihm wird wohl e2 stehen,was aber nicht euro 2 bedeutet....

  • kauf dir keine schei??e sondern nehm gute gebrauchte originalvw technik.. is alles baukastensystem... NZ Motor z.b. war ein sehr moderner 1.3 liter polomotor ansonsten einen vergasermotor mit lambdaregelung raussuchen,, wenn du nich anders willst kannste auch teures umbaukit mit vergaser kaufen. aber wozu wenns auch gebraucht geht? is ja kein verschleissteil son vw vergaser

  • Ich habe gerade vor 4 Tagen den Steuerbescheid bekommen. 7,36 je 100cbm bei 1,6 l ABU - Motor. Bei der Vollabnahme des Umbaues ist auch gleich der Minikat mit in das Gutachten eingetragen worden.... Ergo... Völlig legal !!!