Achsenaufhängung Kaputt !

  • Tach ! :)


    Hab nen kleines Problem und zwar an der HA die Achsenaufhängung (die vordere) habe ich das Gewinde kaputt die Schraube will einfach nicht gerade rein ??? ?(


    Habt ihr nen Tipp für mich ?? Hab gehört neues Gewinde rein schneiden soll nicht gerade gut sein zwecks Schraube wieder rausreißen ?(

  • gewinde ausbohren, ne längere schraube nebst mega-unterlegscheibe besorgen und vom innenraum aus festschrauben... da reiß auch nix mehr aus...


    hab ich jedenfalls mal so gemacht :)

    Alle Angaben ohne Gewehr!







    Gewalt is schließlich keine Lösung :thumbsup:

  • Wie kommt man im Innenraum an

    Quote

    (die vordere)

    Achsaufhängung von innen ran?

  • Wie kommt man im Innenraum an

    Achsaufhängung von innen ran?



    jetz wo dus sagst... ?(


    ich hatte das nur bei den inneren/hinteren gemacht

    Alle Angaben ohne Gewehr!







    Gewalt is schließlich keine Lösung :thumbsup:

  • Also ich hab das auch mal gehabt.
    Einfach mal den Dreiecklenker mal nochmal abmachen, mim wagenheber neu ausrichten und dann nochmal versuchen!


    Bissl Fett an die Schraube und dann nochmal probieren.
    Wenn es nach paar mal probieren immernoch nicht geht, dann kannste immernoch die hier beschriebenen Sachen machen!


    In der Regel geht es ja nicht ohne Grund kaputt.. kann ja nicht sein, das du es normal rausdrehst und nun von jetzt auf gleich das Gewinde verschlissen ist.
    Kann ja nur an der Schraube oder co liegen.

  • bei meinem 82er gehts, teppich hoch und schon leigt das frei
    da schwimmt auch dicke elaskon drinn
    oder meinst du das anders, TV?


    edith: jetzt wo dgutschner es sagt, ging mir damals geau so wie ihm!
    dreieckslenker neu angesetzt, schon griff die schraube ordentlich

  • Ich würd jetzt glatt behaupten (ohne nachzusehen)das die vordere Aufhängung von innen nicht zugänglich ist, nur die in der Mitte.
    Es sei den man schneidet da das Blech aus.


    Und das festmachen der Achsen mit eingebauter Feder/Federbein (also egal ob Blatt oder Schraube) ist relativ schwierig.
    Es macht sich immer besser ohne oder mit mit belasteter Feder, weil man sonst durch die Feder, die Achse immer schief ansetzen muß und die originalen Schrauben in der Regel zu kruz sind um das auszugleichen. Länger Schrauben, wie bei ner Stuko, können hier sehr effizient sein. :thumbsup:

  • Das darfst du behaupten ohne nachzusehen
    Edit: wohl doch nicht...immer was neues :S

    Edited once, last by heckman ().

  • scheint wohl bj.abhängig zu sein,bei meinem 68er ist es zu,beim 1.1er ist es offen und beim 86er kombi auch wieder zu und bei der 90er limo wieder offen...

    Hätte die Partei mir den Auftrag gegeben, dann gäbe es die DDR vielleicht noch heute.

  • was ist es denn fürn auto(typ)???
    beim 601 kombi ist da die sitsbankhalterung drübergeschweißt.
    ansonsten würd ich sagen einfach von oben mitna neuen schraube das gewinde nen bischen gradebiegen(nachschneiden übrigens auch,ums nicht falsch anzusetzen)

  • Und vor allem die andere Achsverschraubung auch lösen - so, daß die Achse etwas hängt.
    Solange die Achse irgendwie unter Spannung steht (Feder montiert oder eine Seite fest angezogen), ist es völlig aussichtslos, die kurzen Originalschrauben auch noch gerade reinzudrehen. Ich hab da am Anfang irgendwann mal mehrere Stunden geflucht - bis ich die Taktik geändert hatte...


    Anfädeln geht nur, wenn die Achse locker unterm Auto hängt.

  • ich hab bei Blattfeder immer den Gummipuffer, wo die Feder auf liegt, raus gemacht. Man glaubt nicht, was so 3-4cm, die die Feder weniger drückt, aus macht. Die Gummipuffer bekommt man auch sehr leicht mit einer Brechstange wieder rein, man muss nur beim hebeln auf die Bremsleitungen achten, das man die nicht quetscht ;)

  • Um die Blattfeder zum belasten zu zwingen, kann man auch gut das Auto aufbocken, dann einen Bock direkt unter die Feder stellen und das Auto dann ablassen (vielleicht noch etwas Gewicht in Kofferraum). Rad abmontieren sollte klar sein. Dabei sollte die Feder soweit belastet werden, dass man die Achse problemlos ansetzen kann. ich hat auch schon mal keinen Bock zur Hand und hab Ziegelsteine genommen :thumbsup: