Mal läuft derTrabi und mal läuft er nicht

  • ?( Hallo,



    ich bin neu hier und habe seit ein paar wochen ein Problem mit meinem Trabant. Kurze Schilderung. Er läuft eine gewisse strecke richtig gut( rennt wie Hexe). Dann stell ich ihn irgendwo ab. Ein Paar stunden später oder am nächsten Tag fährt er zwar, kommt aber nicht mehr ausm Ar***, hat am Berg totalen Leistungsabfall und geht im Stand aus. Habe darauf hin festgestellt, das eine Zündkerze nass war und Zündkabel-Stecker etwaslocker. Habe alles neu gemacht( Zündspulen, Kabel, Stecker und neue Kerzen) Zündung wurde neu eingestellt.



    Fazit. Trabbi rannte wieder wie Hexe......Bis zum nächsten Morgen.....Kam wieder nicht ausm Ar***. Wieder Zündkerze nass. Wieder eine trockene eingebaut und wieder rennt er wie Hexe....Bis zum nächsten Morgen



    Ende vom Lied. Ich muss immer ne Zündkerze im Auto auf Reserve.



    Was kann das Problem sein und was könnte ich dagegen machen???



    Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte



    Danke und Gruß Schnuppi

  • was für ne zündung haste denn? EBZA? und wo läuft er denn? im statdverkehr? dann is das zwar ärgerlich aber denkbar. durch den kurzstreckenbetrieb versifft die kerze. lustigerweise steigt fast immer der gleiche eimer aus. fahr öfter ma landstraße und putz/tausch mal testweise die grundplatte aus. wenn du U-zündung hast guckste ma nach den unterbrechern, ob die sauber sind und anständig abheben.


    probierste es erst mal damit, wenn´s nich besser wird sachste bescheid! ;)

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • mein trabi läuft zu 95 % im stadtverkehr auf kurzstrecke und bis jetzt ist noch ncihts verisfft, ausser auspuff, hab auch nen neuen versager drin

  • also, dann brennste den auf der landstraße/autobahn ma frei. wirst dich wundern was da für n dampf ausm auspuff kommt. ;) meiner is landstraßen und autobahn verwöhnt. da hab ich das letzte ma im frühling nach den kerze geguckt. ^^

    Spaß mit Hanf :rolleyes:


    Gruß,
    Trabiwurstaffblonkelgungradieschenaffenaffprivatsauna601sdeluxe

  • @ Butcherbird


    danke für den Tipp, werde am WE mal nach den Unterbrechern sehen und dann wird er mal 500km Autobahn geprügelt. Jetzt wundert mich auch nicht das er gelegntlich aus dem Auspuff so ne klebrige masse rauskommt. Muss ahlt mal richtig verbrannt werden.


    Feuerlöscher ist ja im Kofferraum :thumbsup:

  • es reicht schon wenn du ihn 50 km autobahn fährst dann ist der auspuff nach 25 km spätestens frei. es sei denn du fährst original ddr 2taktöl, musst du selber sehen wann er aufhört zu qualmen

  • Ich hatte das zu Anfang auch bei meinem Alltags- Trabi. Als der Wagen dann erstmal ein paar Tage ordentlich gefahren wurde, hat sich das Problem nachher von selbst gelöst. Wahrscheinlich muss er sich erstmal an den täglichen Betrieb gewöhnen. Ansonsten einfach nochmal melden. MfG Alex :winker:

  • Wenn eine Kerze ausfällt, dann fummel ich doch nicht am Vergaser ?( Welche Logik steckt den dahinter?


    Wenn die Kerze ausfällt, dann liegts vermutlich an der Zündung.
    Was heißt alles neu gemacht? Alles genannte gegen Neuteile getauscvht, oder bloß gegen andere Gebrauchte? Hab alles getauscht ist immer sehr relativ, wenn man nicht schreibt, das man gegen Neuteile getauscht hat.


    Hat er wirklich Unterbrecher? Wurde diese Unterbrecherzündung genau eingestellt? Stimmt der Kontaktabstand, des Kontakts und der Kerze?


    Und nach 50km ist ein Auspuff der in der Stadt zugesifft ist noch lange nicht frei! Mag sein, das er da merklich weniger qualmt, was aber noch lange nicht heißt, dass der Auspuff frei ist.
    DIe 500km war ein guter Wurf. Wenn man Zeit und Geld für sone Tour hat. Wenn man ihn 500km "prügelt", wird er sicher min.8L auf 100km nehmen. Gehen wir nur von 8L aus, so sind es 40L auf 500km. Bei angenomenen 1,40€ für den Liter 50:1 Gemisch, macht das runde 56€.
    Dafür bekommt man schon dicke nen neuen Nachschalldämpfer, welcher meist derjenige ist der sich zusetzt, da er dahinten nicht mehr so warm wird. ;)

  • Da der wagen sowieso mindestens eine Tour von 500km vor sich hat, gebe ich das Geld für Sprit aus.


    Und ja, die genannten Teile, waren Neuware.


    Gruß Schnuppi

  • also bei trabant reisegeschwindigkeit verbraucht ein gut eingestellter 28h1-1vergaser genau 6 liter (siehe meine sig)
    und reisegeschwindigkeit beträgt bei bis zum ersten anschlag durchgetretenes gaspedal tacho 85 km/h
    - beim alten gaser isses nen liter mehr
    als mir letzten winter eine kerze ausgefallen ist, verbrauchte mein trabi übrigens 22 liter und lief auf einem pott

  • Seltsam wie manche Probleme lösen,anstelle ein Verschleißteil zu tauschen,versucht man auf der Autoban den Auspuff sozusagen "zu regenerieren".Manch Unvorsichtiger hat danach schon böse "Pippi" in den Augen gehabt.6l

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich tippe mal auf Bemzinhahn/Schwimmernadelventil: Im Stand läuft Kraftstoff in den Motor und macht beim Start eine Kerze so nass, daß sie nicht von selbst wieder trocken wird. Ergo rumpelt der Motor nur auf einem Zylinder.


    Grüße, Tom

  • Der Sprit läuft nicht gleichmäßig in beide Kurbelgehäuse.


    Wie gesagt, ich weiß nicht, ob's wirklich ein "Versauffehler" ist, aber mir kommt's jedenfalls so vor.


    Grüße, Tom

  • Setzen wir das Problem anders : Kerzen, Kabel, alles neu....
    Wie neu? Zündspulen hauchen ihr Leben auch ganz gerne im unbenutzten Zustand aus, ohne irgendwann im Einsatz gewesen zu sein. Braucht nur im Lager aus dem Regal gekullert sein und hat Wackelkontakt, oder Haarrisschen an der kopfseitigen Dichtung.
    Wie TV p50 sagt, neu muß nicht unbedingt "funktionsfähig und einsatzbereit" heißen.
    ( Bei Renault z.B. mußten wir 20Hupen testen, bis eine funktionsfähige dabei war.).
    Meine Empfehlung:Mal die Seite wechseln (Spule 1 gegen 2 tauschen, und dann schauen, ob der andere Zylinder ausfällt.
    Dann mit den Steckern ausprobieren.
    Vergasersache halte ich für eher unwahrscheinlich.

  • man sollte mal erfragen wie er denn am nächsten morgen oder nach längerer standzeit startete. mit choke ohne choke, gut oder schlecht, garnicht oder nur auf einem pott?

  • morgen. also ich habe mich mal an die tipps von butcherbird gehalten. ich habe die unterbrecherplatte ausgetauscht und bin dann ne runde Autobahn gefahren. ich muss sagen, er hat recht gehabt. was die ersten 5 minuten hinten rausgekommen ist, da brauchten die autos hinter mir Nebelscheinwerfer.
    Jetzt schnurt er seit 2 wochen wie ein junges kätzchen.


    schon mal danke an euch alle