Trabi gekauft - die ersten Fragen

  • @tone
    Ich überfliege meinst alles grob ..


    Jup bin auch im Westen unterwegs ... Wittgenstein/Sauerland die Ecke

  • Hallo,



    danke für die Tipps.


    Bücher habe ich inzwischen wohl alle, "Wie helfe ich mir selbst", "ich fahre Trabant", das noch neu lieferbare mit dem grünen Trabi drauf, und die Bedienungsanleitung.


    Reifen werden selbstverständlich erneuert, ebenso die Bremsen.


    Der Blick auf den Vergaser samt Benzinschläuchen im Aufprallbereich zeigt dann doch die Notwendigkeit guter Reifen und Bremsen...


    Die Teile (sämtliche Radbremszylinder, Bremsbacken, Bremsschläuche und den HBZ) habe ich alle schon da, aber momentan ist erstmal der Volvo dran (heute Pilotlager Getriebe, Ölfalle, morgen Ölwechsel, Bremssattel vorne links und Simmering Hinterachsdifferential).


    Habe aber mal den O-Ring für die Umgemischschraube besorgt, und werde das morgen früh mal testen.


    Abfetten ist auch kein Problem, da ich die Werkstatt des Busunternehmens nutzen kann, in dem ich nebenher noch fahre.


    Nutzfahrzeuge haben ja auch noch Schmiernippel...



    Wenn er denn fährt, wird er im Raum Zülpich / Köln unterwegs sein.


    Eigentlich muß er bis Mitte Januar fertig sein, denn dann ist meine Freundin aus Neuseeland zurück und braucht ihren Volvo wieder.


    Und den Trabi bekomme ich am schnellsten wieder ans Laufen, da der Saab 900 mehrere Schweißarbeiten für den Tüv fordert, und der 9000er das große Motorpuzzle noch zusammengesetzt haben will (ZKD, Steuerketten für Nockenwellen und Ausgleichswellen etc.).


    Da sind die Bremsen beim Trabi ja wirklich harmlos.


    Und Zeit ist eigentlich immer Mangelware...



    Ich werde auf jeden Fall berichten wie es weitergeht.



    Gruß


    Falk

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
  • Dat schaffst du schon ;)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • War heute beim Schlüsseldienst, um den Zündschlüssel nachmachen zu lassen.


    Ich hatte extra bei ebay einen Original Doblina-Rohling bestellt und mitgenommen.


    Der Schlüssel-Held hatte dann zuerst Probleme, den Rohling einzuspannen und ihn dann prompt vermurkst.


    Lag angeblich am Rohling...


    Er meinte aber, der könne trotzdem passen...


    Tat er nartürlich nicht.


    Nächstes Jahr werde ich ihm mal vorschlagen, den nächsten Rohling auf eigene Kosten zu besorgen...

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
  • ?( Du hast nicht Ersatz für den Rohling gefordert?

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Wollte erstmal ausprobieren, ob er passt.


    Ist auch fraglich, ob der so einen Rohling da hat.


    Werde ich Dienstag klären, dann muß ich in der Reinigung daneben ohnehin eine Hose abholen.

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
  • Hey!


    Habe gerade auch meinen Universal Standard Bj. 11/88 und Erstzulassung 16.11.88 am Wickel! Vielleicht sind unsere beiden ja aus der selben Serie und relativ dicht beieinander? Verrat doch mal dein EZ- Datum und deine Seriennummer!? Meine lautet: 4709783. Nur aus Interesse! ^^ LG Alex

  • glückwunsch beachte auch die karosse wenn du ihn lange fahren möchtest ^^

  • Also, Seriennummer lautet 4709536, Erstzulassung ist 22.11.88.


    Leider habe ich den originalen Fzg.-Brief nicht, der wurde damals vernichtet.


    Das DDR-Nummernschild war SOB 2-01.


    Kann man damit erkennen, in welcher Stadt er angemeldet war?



    Die Karosserie wird im Sommer bearbeitet, Rost ist so gut wie nicht vorhanden, da er wohl schon mal mit Elaskon behandelt wurde.


    Ich werde die Hohlräume mal mit Mike Sanders behandeln, und den Unterboden mit Fluid Film.


    Das soll den vorhandenen Unterbodenschutz wieder geschmeidig machen.


    Gute Tipps gibt es hier: http://www.korrosionsschutz-depot.de/.


    Momentan macht der Vergaser noch Sorgen, da er nicht auf Drehen an der Umgemischschraube reagiert (Dichtring neu).


    Ich werde morgen mal die Leerlaufdüse wie hier im Forum beschrieben ausbauen und reinigen.

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90

    Edited once, last by Falk_Henkel ().

  • Na wunderbar, dann liegen die beiden ja doch recht dicht beieinander.


    Ich habe meinen aus erster Hand und es ist wirklich mal ein Standard, der bis auf Chromteile in originalen Zustand belassen wurde ( sprich noch dünnes Zweispeichenlenkrad, Sitze ohne Kopfstützen usw.). Der Vorbesitzer hat den Wagen zwar immer gut konserviert ( nicht einmal die Viertelschalen müssen geschweißt werden), aber es leider versäumt, ihn in sonstiger Hinsicht zu pflegen. Der Innenraum ist total verkommen und den Lack kann man auch vergessen... Aber die Karosse ist einfach nur top! :love: :rolleyes:


    Wie sieht es bei dir sonst so aus? Was für eine Ausführungsform hast du?

  • Ich tippe mal auf 601 S, da er das bessere Armaturenbrett und das PUR-Lenkrad hat, ebenso Rollgurte.


    Kopfstützen hat er keine, auch keine elektrische Scheibenwaschpumpe.


    Der Innenraum schreit bei meinem auch nach einer gründlichen Reinigung.


    Leider liegen auf dem Autotransportanhänger noch 5 große Strohballen, sonst hätte ich ihn jetzt über Neujahr mal mit in die Firma genommen und gründlich gesäubert.

    Der Fuhrpark:





    • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
    • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
    • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
  • Hallo IFA Alex,


    ich habe auch vor ein paar Wochen ein 88er Standart gekauft. In Panamagrün. Die Sitze, und Türverkleidungen sind bei mir in der gleichen Farbgebung wie bei deinem angehängten Bild. Auch ist in meinem das standart Armaturenbrett verbaut, jedoch wurde leider das Pur-Lenkrad , und Nebelleuchten+Rückfahrscheinwerfer nachgerüstet. Eine elektrische Wisch-wasch Pumpe besitzt meiner genau so wenig wie Kopfstützen. Bilder kann ich die Tage mal reinstellen, sobald er wieder komplett zusammengesetzt ist.


    Grüße René

  • Hallo!


    Schöööön, :love: ein panamagrüner... Ist es eine Limousine oder ein Kombi ( kann das leider nicht ganz erkennen)? Du baust ihn doch hoffentlich wieder auf Standard zurück, oder? Ich finde, das hat auch was! Nicht immer nur "de luxe" und "s de luxe" ! Du kannst dich glücklich schätzen, ich finde deine Farbe nämlich sehr sehr schön. Meine 3 Trabis haben alle nur dieselbe Farbe. :augendreh:

  • So, ich hole das Thema noch einmal hervor, da ich ein paar Fragen habe, die hier reinpassen.


    Also es geht um meinen 11/88er Universal Standard und da sind mir noch ein paar Sachen unklar, vielleicht können mir die Profis helfen!? :whistling:


    1. Welche Gurte sind bei diesem Baujahr in der Standardversion normal? Bei mir sind zwar die Automatikgurte verbaut, ich weiß allerdings nicht sicher, ob das so stimmt. Meine jüngste Betriebsanleitung ist von 1987 und da heisst es noch: "Statikgurte für Standard und Sonderwunsch zum Teil". Wurde das noch geändert, sodass alle Ausstattungsvarianten ab einem best. Zeitpunkt die Automatikgurte bekamen???


    2. Die Scheibenwaschanlage ist beim Standard mit Zugpumpe, klar. Aber in der Betriebsanleitung ( wie gesagt: 1987 ist meine jüngste Ausgabe) steht auch dazu, dass der Scheibenwischerschalter nur 2 Stufen haben dürfte: langsam und schnell. Bevor ich den Wagen zerlegt habe, habe ich das jedoch ausprobiert und er hatte auch die Intervallmöglichkeiten, wie meine beiden Sonderwunsch- Trabis. Ich habe auch schon gehört, dass dann der Intervallschalter verwendet worden sein soll, wobei die Intervallschaltung aber unbenutzt bleibt ( also Schaltstufe 3 und 4 wirkungslos). Gab es das so??? Zudem ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich nur die ganz alten Wischerdrehschalter kenne ( aus den 60igern) und die mit vier Stufen. Gab es auch zweistufige Schalter aus jüngerer Produktion ( 80iger)? Oder ist es normal, dass ein Standard Bj.88 auch Intervallschaltung besitzt?


    3. Hat der Universal Standard auch Nadelvlies- Abdeckungen auf den Radkästen im Kofferraum?


    4. Hat der Standard diesen Baujahres auch die Parklichtschaltung und damit den zweikreisigen Lenksäulenschalter serienmäßig?


    Der erste und einzige Vorbesitzer meinte zu mir, dass er nichts umgebaut hat. Es ist aber wirklich ein Standard, ich habe noch den Kaufvertrag, der beinhaltet keine Extrawünsche und am Schluss steht nur der Grundpreis. Dünnes Lenkrad, altes Armaturenbrett... alles da.


    Zudem würde ich gerne wissen, wo man Ersatz für den Bezugsstoff des Dach- Duroplastteils bekommt ( kein Dachhimmel)? Das ist nämlich bei mir total aufgelöst.


    Allen Antwortern schon vorab ein herzliches Dankeschön! :top:


    Gruß Alex :winker:

  • Zu 1:
    Eigentlich Statikgurte.
    Eigentlich - denn niemand kann Dir garantieren, daß auch wirklich welche drin waren. Falls am Band grade nur Rollgurte rumlagen, kamen eben solche rein.
    Wenn im Kaufvertrag KEIN Aufpreis für die Automatikgurte steht, dann waren sie mit Sicherheit als ersatz für Statikgurte vom werk aus montiert. Denn auf Kundenwunsch kostetetn die Teile mehr als 500,-M Aufpreis.


    Zu 2:
    Eigentlich nur zweistufig.
    Eigentlich - denn niemand kann Dir garantieren, daß auch wirklichein einfacher Wischerschalter drin war. Falls am Band grade nur Intervallschalter rumlagen, kamen eben solche rein.


    Zu 3:
    Ja.


    Zu 4:
    Ja.


    Zum Dachhimmel:
    Das Material heißt "Steppelastine-Maliwatt" und das gibts nicht einzeln. Jedenfalls hab ich das noch nie auf Rolle o.ä. gesehen.

  • DANKE!


    Steppelastine- Maliwatt habe ich schon mal gehört... Das ist jetzt aber nicht dieser weiße Dachhimmelstoff ( also der, der oft nachträglich verbaut wurde), sondern dieser graue Bezugsstoff, ja? Bekommt man das noch irgendwo her, um ein Dach damit neu bespannen zu können??? :S


    Hätten die Statikgurte, die dort reingekommen wären, denn auch die selben Befestigungspunkte wie der Automatikgurt? Angenommen ich hätte als Kunde damals mir nur diese Automatikgurte gewünscht--- wäre der Wagen dann sofort ein Sonderwunsch gewesen oder gab es auch beim Standard gewisse Wünsche die ihn dann aber trotzdem noch "Standard" heißen liessen???


    Ich weiß nicht, wie der einfache ( zweistufige) Wischerschalter aussieht. Hat jemand ein Bild davon? Der kommt also bei mir rein, ja? Lustig ist da nämlich auch, dass der Kabelbaum so ausgelegt ist, dass der Intervallschalter Verwendung findet... ?(


    Sorry, wenn ich das so genau wissen will, aber ich möchte den Wagen eben echt original "standardisieren". ^^


    Gruß Alex

  • Beim Standard konnte man sich nichts wünschen.
    Sobald man irgendwelche Extras angekreuzt hat, mußte man en (teureren) Sonderwunsch nehmen.


    Das alles ist aber nur graue Theorie, denn de facto nahm der Kunde was er bekam - und das war oft ganz anders als er bestellt hatte und auch anders als im Prospekt. Da wurde noch beim IFA-Vertrieb geschoben und getauscht, da wurden halbe innenausstattungen schnell umgefrickelt, weil der Verkäufer einen kannte der einen kannte und dessen bester Kumpel das eben so wollte.


    Beispiel:
    X bestellt einen Standard, Y bestellt einen S de luxe.
    X kennt den Typen im Autohaus noch aus der Schulzeit und bittet ihn, doch die schönere Inneneinrichtung vom Luxustrabant in den Standard zu basteln, weil er die besser findet. Weil der Verkäufer von X dafür auch noch eine Ladung Hohlblocksteine für sein Eigenheim bekommt, erfüllt er ihm den Wunsch.
    Nun kommt Y und will seinen S de luxe abholen. den bekommt er auch - aber mit der Standardinnenausstattung, die eigentlich für X gedacht war. Bevor er sich aber beschwert, nimmt er lieben einen S de luxe mit Standardpolstern, innenverkleidungen und ohne Kpfstützen, denn alternativ bekäme er jetzt gar kein Auto. Und die nächste Bestellung dauert dann wieder 10-12 Jahre.
    Beschwert hat sich fast niemand - jeder war froh, überhaupt ein Auto zu bekommen.


    Mit heute nicht vergleichbar.


    Was es übrigens auch häufig gibt:
    Vorbesitzer, die Stein und Bein schwören NIE NIE NIE irgendwas umgebaut zu haben. Und die dabei einfach nur vergessen haben was alles so gemacht wurde...daheim, in der Trabantwerkstatt, im Betrieb oder sonstwo...
    Alltagsautos (und der Trabant war eins) beguckt man nicht mit der Gewissenhaftigkeit wie unsereins das heute als Freak tut. ;)
    Wir merken uns jedes Detail - aber damals waren die Kisten Alltagsgeschäft.


    Und ja - die Statikgurte des Jahrgangs 1988 haben die gleichen Anlenkpunkte wie Automatikgurte.