Trabant oder Wartburg

  • Bin derzeit am Überlegen mein Schätzchen den Trabi der mich täglich zur Lehre, Uni und co gebracht hat zu verkaufen.


    Nun mein Frage (wie fast immer): was kann man für Ihn erzielen?


    Grund der Überlegung: Wir haben Zuwachs bekommen einen Wartburg 353 Bj. 88 in einem akzeptablen Zustand.


    Am Warti müssten Türen gemacht werden, das Getriebe, die Schaltung und andere Dinge.


    Mein Trabi ist Bj. 89 in einem sehr guten Zustand. Rostfrei. Habe mehrere Ersatzmotoren zu Ihm und Getriebe, Auspuffanlagen in masse ...


    ... für den Wartburg habe ich keine Ersatzteile.


    Also was machen Trabi weg oder den warti wieder weg. Einer muss gehen. Der Platz reicht nur für einen PKW aus und den ganzen Emmen Fuhrpark!


    Was würdet ihr machen ...

  • Was gibts da zu überlegen??Natürlich den Trabi!Ein rostfreier in Topzustand für den du noch reichlich Ersatzteile hast darunter Verschleißteile die nicht billiger werden(Motor&Getriebe)warum das alles weggeben und viel Geld in einen Wartie stecken???und dann mußt du auch wieder anfangen wichtige Teile für den zu horten.


    Oder magst du den Wartburg mehr??Also bei einem 311/12 in einwandfreiem Zustand da würd ich auch ins Grübeln kommen wobei ein 311 nicht so robust ist wie der Trabi(Antriebswellen z.b)und einige Ersatzteile richtig Geld kosten das ist ein echter Oldtimer!

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

    Edited once, last by Martin 601 ().

  • Hey,


    das ist eine schwere Frage, die man so pauschal nicht beantworten kann...
    Ich bin selbst 6 Jahre Trabant gefahren, habe jetzt aber seit Mai einen 353er Wartburg (Bilder siehe "[lexicon]IFA[/lexicon] des Monats" Bewerber 2). Der Wartburg hat dem Trabi gegenüber zwei herausragende Vorteile:
    1. mehr Platz, den man erst zu schätzen weiß, wenn man vom Wartburg wieder umsteigt in den Trabant
    2. die höhere Leistung. Fährt man nur am Wochenende mal 'ne Runde ist das eigentlich egal. Wenn man aber im Alltag auf den Wagen angewiesen ist, kann es schon manchmal nerven wenn man mit den anderen Verkehrsteilnehmern nicht mithalten kann. Der Wartburg ist mit seinen 50 [lexicon]PS[/lexicon] ausreichend motorisiert um in der Stadt und auf der Landstraße locker mithalten zu können und dementsprechend auch höheren Fahrspaß zu haben - zumindest unter diesem Gesichtspunkt.


    Tatsache ist aber, dass ein Forum für solch eine Frage eigentlich der falsche Ort ist. Hier werden dir die meisten zum Trabi raten. Fragst du in einem Wartburg-Forum nach, werden dir die meisten Leute zum Wartburg raten. Letzendlich musst du es aber selbst entscheiden....

  • Die Überlegung kommt ja von meinem Herrn Vater da man im Wartburg besser sitzt und unseren Qek (leider wurde die Auflaufbremse stillgelegt) ziehen kann.


    Die Motoren die ich noch habe, müssten halt komplett revidiert werden.


    Habe sie bei 7 Jahren tag täglichen Einsatz komplett ausgelutscht.


    Immerhin habe sie mir 2 Jahre treue Dienste jeweils geleistet. Und das bei einer Jahresfahrleistung von fast 50 000 km bei 80 % Autobahnanteil.


    Der Trabi müsste nun auch lackiert werden, da er an einigen Stellen schon mal angefangen hatte zu rosten. Sind aber immer nur kleine Pickel gewesen und nach der Behandlung habe ich seit 3 Jahren Ruhe vom Thema Rost.

  • Naja gut Motoren die alle fertig sind haben keinen großen Wert das stimmt und einen Trabi tagtäglich im Alltag naja hat jeder ne eigene Meinung für Strecken bis 50km ok aber darüber ist mehr Motorleistung doch entspannender.


    Meiner ist ein reines Hobbyfahrzeug was ich nur bei schönem Wetter und dann gemütlich bewege!Zur Arbeit geht mit dem Fahrrad in 3min :grinser: Deine Prioritäten mit Qek ziehen bequemer sitzen und besser im Verkehr mitschwimmen ja da ist der Wartburg schon besser wo klar...wobei ich fürn Alltag lieber nen billigen modernen Kleinwagen nehmen würde denn der Wartie zieht bei zügiger Fahrt doch locker 9Liter und mehr oder?

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

    Edited once, last by Martin 601 ().

  • Wenn ich die Entscheidung hätte und nur einen Platz, würde ich mich für den Wartburg entscheiden. Dazu müßte der aber eine wirklich machbare Substanz haben, wenn ich schon lese "Türen machen"...unten alles braun?
    4 neue kosten ihr Geld und wollen auch lackiert werden. Schön, wenn man einen mit intakten Türfalzen erwischt. Radläufe braun?
    Wenn ja, dann behalt den Trabant oder beiß dich durch.
    Wartburgfahren macht nicht weniger Spaß als Trabantfahren. :zwinkerer:
    Und wenn du es schaffst und den dann noch um die 9L hältst, ist doch alles Paletti


    Ich glaube auch nicht, daß man immens viele Ersatzteile braucht (wenn man keinen Dauerläufer hat - dann wirklich nen Corsa..Polo usw), man bekommt für nen 88er im Grunde alles.

  • Aber biete ein 353W dieses urige Fahrgefühl wie ein Trabi??
    Achja....Mein Opa hatte einen kackbraunen [lexicon]Genex[/lexicon] Deluxe mit
    Knüppelschaltung besonders geil waren Sportschalensitze man die hätte ich gerne im Trabi
    [Blocked Image: http://img106.imageshack.us/img106/4210/s43.jpg]

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Naja gut Motoren die alle fertig sind haben keinen großen Wert das stimmt und einen Trabi tagtäglich im Alltag naja hat jeder ne eigene Meinung für Strecken bis 50km ok aber darüber ist mehr Motorleistung doch entspannender.


    Meiner ist ein reines Hobbyfahrzeug was ich nur bei schönem Wetter und dann gemütlich bewege!Zur Arbeit geht mit dem Fahrrad in 3min :grinser: Deine Prioritäten mit Qek ziehen bequemer sitzen und besser im Verkehr mitschwimmen ja da ist der Wartburg schon besser wo klar...wobei ich fürn Alltag lieber nen billigen modernen Kleinwagen nehmen würde denn der Wartie zieht bei zügiger Fahrt doch locker 9Liter und mehr oder?


    Mein Trabi und der Wartburg sind auch nur Hobby. Nur gesellen sich bei uns noch Motorräder der Marke [lexicon]MZ[/lexicon] dazu.


    Angefangen bei der RT über die BK bis zur ETZ, sogar eine Nachwendemodell von 97 (von diesem Modell gab es nur 700 Stck.) nennen wir unser eigen.


    Als Alltagsauto habe ich 'nen Koreaner mit Dieseltriebwerk. Der mich für 5 Liter täglich zur Arbeit chauffiert und gleichzeitig genauso viel Platz hat wie der Warti.


    Der Trabi ist zwar ein Kultauto und unserer ist in einem super Zustand, aber wenn man mal die Motorräder hinten Huckepack nehmen will ist beim Trabi auf der Dosenbahn bergauf bei 60 Schluss ... vom Qek habe ich noch keine Werte.


    Nur habe ich keine Argumente dem "alten Herren" den Gedanke Wartburgaufbau auszutreiben. Möchte lieber den Trabi behalten. Wenn er aber für 1500 € weggeht, würde ich mich schweren Herzens von Ihm trennen.


    Ist der Preis überhaupt realistisch?


    Ansonsten haben wir 'nen Wartburg 353 S Bj. 88 mit Knüppelschaltung und ohne Nackenstütze. Zündung ist auch 'ne Unterbrecherzündung ...

  • ich würd sagen trabi behalten und warti wieder weg!trabi hast ersatzteil und bestimmt och mehr praxiserfahrung als beim warti,,,

  • Ich bin zwar Wartburgfahrer aber meine meinung ist, behalt den Trabi. Ein Wartburg kostet in allen mehr und du hast bei dem Trabi viele Teile und kannst immer mal was wechseln. Der Wartburg ist zwar was Familie angeht besser aber der Trabi tut es doch auch.

    Am 25-26 Juni 2011,16. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL
    21.05. 2011: 1.Tag der Offen Tür in Vereinshaus "Ost Auto Paraties Hottelstedt"
    Infos auf: Trabi-Team-Theuringen.de

  • ich würd sagen trabi behalten und warti wieder weg!trabi hast ersatzteil und bestimmt och mehr praxiserfahrung als beim warti,,,


    Das mit der Praxis stimmt. Insgesamt bin ich bis heute mit dem Trabant 400 000 km gefahren.


    Teile sind in Masse vorhanden und heute wurde zu 90 % entschieden Trabant behalten.


    Bekommt über den Winter noch eine neue Lackierung ... Papyrus ähnlich in Metalliceffekt.


    Der Wartburg wird minimal repariert und danach durch den [lexicon]TÜV[/lexicon] gebracht und wird dann verkauft.


    Oder es bietet mir jemand so 1000 € ohne [lexicon]TÜV[/lexicon] mit den Mängeln ...

  • Naja :augendreh:

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Was'n naja ???


    Naja, 1000 € mit den Mängeln und ohne TÜV.


    Mach dich mal am "Markt" schlau.
    Glaube kaum, dass du da einen 1000der bekommst.
    Optik erst mal geschenkt aber technischer Zustand, Rost frei (wenn man das überhaupt mit gutem Gewissen sagen kann) und TÜV sollte sein wenn du den Preis erwartest.

    Mehr Auto braucht kein Mensch :tuev: