Frontscheibe abdichten

  • Dankäää. Habe nicht gewusst, dass der Walter heisst.

  • Neue Frage: Habe ich auch eine Chance meine MSG- Scheibe heil herauszubekommen, ohne den Gummi zerschneiden zu müssen?

  • Einen Versuch haste...


    Kleine Geschichte dazu: Bei uns in der PGH gab es Schlosser, die haben aus Neuwagen die Verbundglasscheibe rausgemacht und eine einfache eingesetzt. Um dann die Verbundglas bei sich einzusetzen. Da gabs auch Fälle, da wollt jemand den Gummi sparen. Der hat dann ne neue Scheibe gekauft...


    Soll heißen: Du hast zwar einen Versuch, an deiner Stelle würde ich schneiden. Deswegen ist am originalen Gummi die Schnittkante schon profiliert...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Hm... :S OK. Kann dann jemand mal bitte den ESG- und MSG- Profilgummi im Querschnitt zeigen ( Bild oder so)? Dann kann ich nämlich mal gucken, wie viele Scheibengummis ich noch habe, die für das MSG- Glas tauglich sind...

  • Siehst du, wenn du vom Innenraum aufs Gummi kuckst, da ist eine kleine Fuge.
    Trotzdem würde ich das Gummi nicht zerschneiden und es hinnehmen, wenn die Scheibe springt.
    Denn: Die Scheibe bekommst du neu, das MSG Gummi nicht. Und ESG Gummi und MSG Scheibe passen nicht zusammen.
    Du kannst es der Scheibe aber etwas einfacher machen, indem du von innen vorm rausdrücken einen Gummischlauch einlegst und somit die Gummilippe innen schon einen großen Teil vom Fensterrahmen abgespreizt hast. ;)
    Ich denke auch, 4 Füße/Hände machen sich dann auch besser.

  • Danke! ;) Jetzt wo Du das sagst fällt es mir zum ersten Mal bewusst auf, dass mein 89er Alltags- Uni dort eine Nut hat und die 86er Limo nicht ^^ . Mal schauen, ob es klappt... Meine Frontscheibe lässt nämlich auf der Beifahrerseite auch Wasser rein. Mit Dichtmittel war ein paar Monate Ruhe, aber letztens gabs einen schönen Platzregen und er stand über Stunden draußen - und es war wieder alles nass :thumbdown: .

  • Die Fuge der Gummis bei Front- und Heckscheibe klafft auseinander:



    reicht es die einfach zu dichten/Lücke ausfüllen oder muß mehr gemacht werden

    :gruebel:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Atomino.

    Kann man machen, sieht aber meist Scheiße aus und ist dann auch nicht unbedingt 100% dicht, hab ich bei uns gesehen, tropfte immer mal rein wenn es stark regnete, hab dieses Jahr auch einen neuen Gummi einsezten lassen von einem Kollegen der ehemals bei in einer Ausbesserungswerkstatt für Sachsenring in Chemnitz tätig war. Da waren Front und Heckscheiben in 2h gewechselt, ohne ihn hätte ich sicherlich länger gebraucht.


    Der hat mir den Gummi gleich länger geschnitten die Stoßseiten angeraut, mit Patex bestrichen und dann mit einer Schusternadel und Wachsgarn zusammen genäht, das dieser sich gar nicht mehr auseinander ziehen kann. Sieht auch super aus, man sieht von außen nichts.

  • In diesem Falle haben wir früher immer den Gummi auseinandergedrückt und ein Stück abgeschnittenen Frontscheibengummi hineingedrückt. Bei dem Spalt ist Kleber nicht optimal. Ich kenne das nur als Montagefehler wenn dem Gummi zu wenig "Luft" gelassen wurde und er gezogen wurde.

    Frontscheibengummis haben wir bei Montage bisher immer zurechtgeschnitten mit mindestens 1cm Überstand und dann reingepresst damit so ein Spalt erst gar nicht entstehen kann.

  • Bei dem Spalt ist Kleber nicht optimal.

    Ich würde jetzt auch nicht den alten versuchen zu kleben, ich ging jetzt von einem neuen Gummi aus ;)


    Ist aber nicht nur Montagefehler, der Gummi zieht sich halt über die Jahre von selbst zusammen, selbst wenn er 1cm länger gewesen ist kann dadurch ein Spalt enstehen.


    Wie gesagt der Kollege von mir hatte täglich mit diesen Problem zu tun (Scheiben, Sitze größtenteils was mit Innenraum zu tun hatte) und mussten sich was einfallen lassen das es eben nicht sofort wieder kommt. Gibt noch ganz andere Story was die ausbessern mussten was Garantiefälle waren und von Werk einfach ausgeliefert wurde obwohl die vom Mangel wussten.


    Aber wurde ja hingenommen bei so einer langen Wartezeit ^^

  • areasunshine

    Es haben sich die wenigsten solche Mühen gemacht, wie bei Euch mit dem Reinpressen.

    Da wurde lieber die Zeit genutzt, um bei Kunden die gute Scheibe auszubauen und bei sich einzubauen,

    und ich kann mir nicht vorstellen, daß, falls die kaputt ging, der Autoschlosser die bezahlt hat.


    Bräuchte ich also ein Stück ollen Scheibengummi zum Einkleben für hinten und vorn.

    Falls jemand noch was in der Grabbelkiste über hat, wäre ich aus aktuellem Anlaß interessiert.

    Fläschchen Bier + Versandkosten werfe ich mal in die Runde :gruebel:


    Meine Frage zielte auch noch in die Richtung, ob bezüglich Rost dort noch etwas zu erwarten/untersuchen wäre :hä:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Meine Scheibengummis, vor 7 Jahren mit Übermaß neu eingebaut, zeigen keinen Mut zur Lücke.

    Dass die vernäht werden können wusste ich nicht, ich habe sie am Stoß lediglich geklebt.

  • Die Fuge der Gummis bei Front- und Heckscheibe klafft auseinander:

    reicht es die einfach zu dichten/Lücke ausfüllen ...

    :gruebel:

    Gurokitt hat mir sehr geholfen. Was soll ich sagen: Es dichtet.

    Einen Schönheitspreis kann man damit allerdings nicht gewinnen.


    MfG

    hjs

  • Oder Scheibenkleber, dafür sollten aber die Schnittkanten sauber und wenn möglich angeraut sein.

  • Meine Scheibengummis, vor 7 Jahren mit Übermaß neu eingebaut, zeigen keinen Mut zur Lücke.

    Dass die vernäht werden können wusste ich nicht, ich habe sie am Stoß lediglich geklebt.

    Nach 7 Jahren waren die auch noch i.O. - wir können nach 30 Jahren mal wieder drüber reden :grinser:


    Auf dem 2. Foto sieht es so aus, als ob es dort ein wenig rostig ist oder täuscht das !?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • In 30 Jahren fahre ich vermutlich nicht mehr Trabant, da ist mir das dann egal.