UMBAUBERICHT 601

  • Schicker Auspuff hast den nach Melkus Maßen gebaut?


    Mfg und weiter so! :thumbsup:

  • und das passt dann auch gut untern Trabi?
    Wie siehst mitm Krümmer aus?
    und ich denke du hast viel zu tun auf Arbeit?
    Fragen über fragen...aber gut siehst aus

  • will ja nicht sticheln...aber ziemlich unsaubere nähte,ne saubere wig naht sieht anders aus,und das bei dem material! ...übung macht den meister ;)

  • Der Krümmer kommt demnächst ran. muss noch auf den Wasserstrahlschneider warten der mir das zuschneidet.
    Habe mal versucht das irgend wie zu Fotografieren die Naht.


  • aber ziemlich unsaubere nähte,ne saubere wig naht sieht anders aus


    Also wenn man sich die Nähte auf den letzten Bildern anschaut, muss ich sagen das die garnicht so schlecht aussehen, was die Nahtüberhöhung und die Schuppung angeht. Das einzige was etwas komisch aussieht sind die ungleichmäßigen Anlassfarben, kenn ich sonst anders.

  • Die ungleichmäßigen Anlassfarben kommen daher weil ich den Reso nicht durchgängig geschweißt habe. Immer Stück für Stück geschweißt. Weil wenn ich gleich von vorne nach hinten durchgezogen hätte die naht würde sich der ganze reso sofort verziehen. Durch die extreme wärme Einwirkung.

  • Richtig, die Anlassfarben sehen so aus, wenn man öffter absetzen muß, dass ist ganz normal.
    Hast du auch von innen mit Gas gespült?
    Die Längsnähte verziehen schnell auch richtig. Bei den Umlaufnähten ist es nicht ganz so schlimm.


    Die Maße des Resos stimmen nicht, wenn es einer vom Melkus sein soll. Ich hab die von einem originalen den Danny76 hatte abgenommen.
    Sie stehen hier:


    Melkus Auspuff Thread im Wartburgforum

  • Jup hatte das Rohr mit Formiergas (ARGON) gefüllt damit die Naht vor Suerstoff geschützt wird. Das sind nicht die Melkus Maße RICHTIG.

  • Hatte gerade noch mal im Netz gesucht und hatte das dann auch gefunden. und dann verbessert als du das rein gesetzt hattest.

  • Bei den Radnaben schau dir nochmal den rot markierten Absatz an. Wir musten da auch noch ne Fase ranmachen bei 2er abgedrehten Naben, weil es am Radlagergehäuse des Trabis geschliffen hat.

  • Die Längsnähte verziehen schnell auch richtig.


    Mit reichlich Heftern kann man dem ganz gut entgegen wirken, mit dem öfteren absetzen geht es natürlich auch.

  • Was sollen die vielen Hefter gegen das Verziehen bewirken wenn man nicht mit kurzen Nähten und Abkühlpausen arbeitet?
    Wenn du Dünnblech (besonders VA) ohne Absetzen, mit viel Wärme schweißt, verzieht es deutlich mehr als mit Absetzen, da helfen auch nicht dreimal soviele Hefter.


    Bei uns in der Fliegerei ist das sogar Vorschrift, mit Abkühlpausen zu schweißen.

  • Aber 1,2mm ist doch schon eher dick.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wie TV P50 schon schrieb und ich es auch bestätigen kann, ich habe immer von Hefter zu Hefter geschweißt und immer an unterschiedlichen Punkten wieder angefangen. Grund war der bei der Längsnaht tritt eine enorme Hitze auf die Das Blech sofort verziehen wird, und auch wenn geheftet wurde kann der Hefter nicht verhindern das das Blech sich verziehen wird beim durchgehenden schweißen was nicht zu empfehlen ist.
    Das macht kein unterschied ob es 1,25 mm Edelstahl ist.

  • SO die Radnaben sind jetzt Fertig vom GOLF 2. Musste etwas mehr geändert werden als nur diese FASE die TV P50 sagte.
    Habe euch gleich mal die Radnabe ran gehangen mit den Maßen die ihr Braucht damit es nicht schleift und ihr es auch in das Lager kriegt.
    Könnt natürlich auch eine Gol1 Radnabe nehmen wenn ihr keine Drehmaschinen habt.




    GOLF 1 muss nicht geändert werden
    Die geänderte GOLF 2 NABE