Problem beim Starten meines Trabant P 601 L

  • Hallo Liebe Trabifreunde, Ich bin Tom, 15 Jahre alt und begeisterter Trabi schrauber. Ich habe einen Trabant P 601 L er stand 14 Jahre im Garten meiner Großeltern. Bevor mein Opa den Trabi gekauft hat wurde er nicht gerade sehr nett gepflegt, er stand als Spielgerät kleiner Kinder zur verfügung. Das sah man Ihm auch an - Kabel links vom lenkrad zerschnitten und Zündschlüssel abgebrochen. Ich bin nu seit etwa 2 Monaten dabei ihn wieder Instandzusetzen, nun bin ich soweit das er schon wieder zündet aber er will nciht anspringen ich muss ihn mit "vollgas", Choke und Start Spray starten dan springt der motor an wenn ich aufhöre zu Zünden geht er wieder aus manchmal schon während des Zündens kommt er kurz geht dann aber wieder aus ich weiss nicht mehr was ich machen soll. (Falls ihr Fotos oder so braucht bescheid sagen). Danke schon mal...Kann mir jemand eventuell sagen in welcher position der Benzinhahn offen ist :hä: bei meinem Motorrad ist er nach unten offen...wie das beim Trabi ist weiss ich nicht.




    PS: Neue Zündkerzen hat er, momentan hat er eine [lexicon]Batterie[/lexicon] von einem Aufsitzrasenmäher eingebaut da ich erst eine Kaufen möchte wenn er läuft.



    PSS: Wo finde ich den Code zum erstenmal einloggen in den Chat ?

  • Der Benzinhahn ist auf jedenfall nach unten offen, nach rechts zu und nach links auf Reserve.
    Wobei man sagen muss, dass wenn nur ca. 5 Liter Benzin im Tank sind er nur auf der Benzinhahnstellung Reserve läuft.
    Hoffe dir dabei schon mal geholfen zu haben.

  • Danke deswegen hat Er kein Sprit bekommen wen ich ihn runter gemacht habe da weniger als 5 liter drin sind wollte, den Tank nicht gleich voll machen Bevor er sicher läuft Danke !

  • wenn ein motor so lange außer betrieb war,wie es hier der fall ist, empfiehlt sich grundsätzlich folgendes zu tun:


    - Tank kontrollieren ( rost, verunreinigungen )
    - Kraftstoffleitung auf durchfluss prüfen, ggf reinigen oder ersetzen
    - Vergaser Grundreinigung ( Haupt und nebendüsen, Schwimmerkammer, etc )
    - Zündkerzen prüfen ( Elektrodenabstand, verschleiß, verschmutzung )


    - in jedes Zündkerzengewindeloch am zylinder ein schlückchen zweitaktöl hinein geben, zündkerzen in die kerzenstecker stecken und auf die zylinderköpfe legen, sodass die kerzen kontakt zur masse haben, ggf zweiten mann zur hilfe holen der im leerlauf zündschlüssel umdreht und du kontrollieren kannst ob ein bläulicher zündfunke vorhanden ist und der motor einwandfrei dreht.


    - bei einwandtfreiem kraftstoffsystem kannst du die kerzen wieder einschrauben, stecker drauf, und mit chocke und viel spielerei am gaspedal ( zur füllung der zylinder und des Kurbelwellengehäuses mit Gemisch) einen startversuch unternehmen.... VORSICHT: wenn er nicht anspringt, nicht länger als 10-15 sek am stück den anlasser orgeln lassen, da er sonst schaden nehmen kann...

  • kerzen wieder einschrauben, stecker drauf, und mit chocke und viel spielerei am gaspedal ( zur füllung der zylinder und des Kurbelwellengehäuses mit Gemisch) einen startversuch unternehmen


    Ein Blick in die Betriebsanleitung zeigt dagegen folgende Vorgehensweise zum Startvorgang:

    Quote

    Starterzug (Bild 21)


    Der Starterzugknopf wird betätigt beim Anlassen des kalten Motors.


    Der Starterzugknopf wird in Stellung 1 gebracht und der Motor angelassen, nicht zusätzlich Gas geben. Nach dem Anspringen des Motors den Starterzugknopf etwas hineinschieben, so dass der Motor mit erhöhter Leerlaufdrehzahl läuft. Das Fahrpedal kann jetzt betätigt werden. Bevor die volle Leistung vom Motor verlangt werden kann, diesen erst verhalten warm fahren, wobei der Starterzugknopf immer weiter bis zum Anschlag (Stellung 0) hineinzuschieben ist.

  • Hallo Leute, Vielen Dank für eure bisherigen Antworten ich werde alle bis hier genannten Varianten gleich morgen ausprobieren und werde abends berichten wie es gelaufen ist. Hoffe komme damit meinem ziel ein wenig näher :grinser:

  • Ein Blick in die Betriebsanleitung zeigt dagegen folgende Vorgehensweise zum Startvorgang:

    ... ja schon, im NORMALFALL ohne zusätzliches Gasgeben,das ist klar...


    mein gedanke geht eher in richtung der 14 jahre ruhenden kolben, lager und bolzen, die ganz gerne erstmal mit gemisch, zwecks der mechanischen schmierung versorgt werden möchten...

  • Hallo DerJan, also die Kolben lassen sich drehen - per Hand einwandfrei und beim starten, wie kann ich die kolben, lager etc. was du oben beschrieben hast schmieren ? einfach ein wenig gemisch in die Zündkerzen"löcher", über den Kolben, ein verleiben ? Bin dann mal draussen am Schrauben mache nebenbei hier gerade den Vergaser sauber :zwinkerer:

  • so mache ich es jedenfalls immer.... oben in die zündkerzenlöcher etwas fettes gemisch, oder gleich zweitaktöl hineingeben und dann von hand drehen....


    klar sollte sein, dass der gute dann im falle eines starts erstmal ordentlich räuchert ;) also nich wundern :top: und denk drann... wenn er gestartet ist, erstmal ganz sachte mit dem gaspedal... nicht gleich hochdrehen... es muss erstmal langsam wieder alles seinen gang finden und die lager müssen mit ausreichend gemisch versorgt werden bevor du den motor beanspruchen kannst.... daher würde ich auch empfehlen erstmal 1:33 wenn nicht sogar fetter zu mischen...

  • Hallo DerJan, Danke für deine infos ich wollte sowieso heute nachmittag zur Tanke, dann würde ich meine 2 "Minikanister" mitnehmen, je 5 Liter, und einen mit 1:50 und einen mit 1:25 Tanken wenn das i.O. ist. Ich werde dann wohl als erstes 2-Takt Öl in die Zündkerzenlöcher geben, das habe ich noch da von meinem Motorrad (250ccm 2-Takt). Der Vergaser ist wieder sauber. Muss jetzt erstmal Rasen mähen, werde heute abend oder morgen weiter machen aber aufjedenfall nacher noch sprit holen. Schaue vorher noch mal ins Forum rein falls es "änderungen" gibt. Der Trabi wird, wenn er läuft, als reines Spaß Fahrzeug benutzt um damit auf unseren Wiesen rumzudüsen.



    PS: Die Zündkerzen funken auch, mein Vater hat den "Zweitenmann" gemacht und wollte mich ärgern...als ich die zündkerzen gerade in Position gerückt habe, hat er gezündet, natürlich bloß aus spass. Da bin ich aber gesprungen nach dem Elektroschlag. Wir beide konnten uns vor Lachen kaum halten. :lach:

  • Na dann weißte zumindest schon ma das ein Zündfunke vorhanden ist...


    Das mit dem 1:25 oder 1:33 mischen würd ich ma schön sein lassen... Ist totaler schmarrn... solange dein Motor Nadelgelagerte Kolbenbolzen hat wird 1:50 getankt...


    Das mit dem Öl in die Zylinder schütten ist eigentlich auch schmarrn wenn du schon ma rumgeorgelt hast und er Sprit bekommt. Das macht man wenn man noch nicht (!) georgelt hat und der Motor lange stand. Dann kippt man erstmal ein paar ml. Öl rein und dreht von Hand durch.


    Da ein Zündfunke vorhanden ist, gehe ich mal davon aus das es bei dir einfach nur am Vergaser liegt. Also reinigen, Choke überprüfen und dann läuft das Ding. Sind die Zündkerzen nass nachdem du georgelt hast?

  • Hallo ignatz, Deine Erklärung hört sich sehr vertrauenswürdig an, Vielen Dank dafür. Die Zündkerzen sind nachdem Zünden nicht nass, nur etwas dreckig, also wie besprüht mit schwarzen ölflecken schätze ich mal. Ich werde morgen den Tank ausbauen und einmal Grundreinigen benzin raus und mit ner Küchenbürste ausfiedeln und dann immer wieder Benzin rein schütteln und wieder raus, den sprit kann ich danach ehh vergessen und Wasser zum auspülen würde ich nicht gerade nehmen :lach: . Ich werde jetzt zur Tanke brausen und 1:50 holen, wahrscheinlich werde ich bei bedarf noch einmal eine neue benzinleitung kaufen, nur aus reiner vorsorge da im Tank der totale Dreck klebt. Wie kann ich die Benzinleitung säubern ? Steckt eigentlich auf dem benzinhahn eigentlich so ein Brauner kleiner schlauch ? Das sieht mir so aus als wäre der bei mir abgerissen :verwirrter: . Ausserdem ist mir heute aufgefallen das die Bremsen fest sitzen wegen der "Schleifspuren" auf dem Anhänger, nur hinten links ist die bremse los. Leider war der Vorbesitzer - noch vor meinen Großeltern - nicht sehr pfleglich mit dem Trabi umgegangen und die Kinder die mit ihm "spielten" haben alle Kabel durchtrennt wie man auf dem Foto sieht (nicht sehr scharf - Handykamera meines Vaters) dadurch funktioniert die beleuchtung nicht kein blinker rein gar nichts wenigstens konnte ich das Kabel der Zündung retten das ist ja auf der rechten Seite, war zwar auch gekappt aber das habe ich wieder zusammen. Die verkabelung ist erst mal nebensache hauptsache der motor läuft und auf der Strasse wird er ja auch nicht bewegt. trotzdem behalte ich den Trabi auch wen er nur als Spaßgefährt dient, denn er ist eine hinterlassenschaft meines verstorbenem opa´s.








    Größer ging das Foto nicht... :beleidigt:

  • Kannst du vll. mal ein Bild vom Trabi reinstellen... Rein aus Interesse....


    Benzinleitung reinigen :augendreh: ...kauf dir einfach ne neue falls nötig... die kostet auch nicht viel... 10cm = 0,50€...
    Wichtig ist den Benzinhahn zu reinigen...
    Der Benzinhahn hat 2 Fiter. Einen im Tank den hier und einen im Benzinhahn unter dem Wassersack.. der hier.
    Der Wassersack ist das graue Plastikding unter dem Tank. Das kann man abschrauben...


    Naja die Kinder werden ja hoffentlich nur oberflächlich die Kabel abgeschnitten haben und nicht im Motorraum. Oder? Das an der Sicherungsbox kriegste wieder hin... Zur Not hier gibts ein Schaltplan...


    EDIT:
    Das die Bremsen fest sind ist klar bei der langen Standzeit das passiert bei jedem Auto...
    EDIT2:
    Auch wenns vll. nervig klingt. Wenn du mit Benzin reinigst sei bitte vorsichtig... :dududu: Da bildet sich nämlich ganz leicht ein Benzin/Luft gemisch was explosiv ist... Also mach die Benzinparty bitte nicht in geschlossenen Räumen... aber ich nehme mal an das weißt du mit 15 Jahren...

  • Hallo ignatz, Deine Antworten sind klasse Danke vielmals dafür, Helfen mir echt weiter !!! Fotot kriegst du gleich ich muss nur kurz eins machen ich lade die dan hoch im inet und schicke dir die Links. Gute idee eine neue Benzinleitung, muss das eine besondere sein ? wo bekomme ich sowas ? Der obere Filter vom Benzinhahn ist nicht mehr vorhanden ich bestelle nächste Woche einen neuen Hahn bei ebay. Danke für die detallierte Beschreibung ! ich mache mal Foto´s von den Zerschnittenen Kabeln mit einer vernünftigen Kamera. Gehe gleich raus und mache welche. Die Kabel im Motorraum sind ganz. Das mit den Bremsen und Benzin weiss ich mit 15, Danke trotzdem. Ich benutze da Bremsenreiniger der funktioniert Top Bei meinen Motorrädern das sind zwar Scheibenbremsen aber macht nicht den unterschied schätz ich mal. Weisst du was das für eine Nuss sein muss die auf die "riesen" Schraube kommt ? Also wenn mann die Räder abnimmt die große in der Mitte, da ich zum fit machen der Bremsen, sie aufmachen werde, habe ich schonmal gemacht eventuell neue Bremsbeläge, mal sehen. Fotos kommen gleich gehe sofort raus. Bis Gleich lasse meinen PC an. :winker:

  • Hallo TrabiTwo - begrüße dich in der Trabi-Gemeinde! :top: So schlimm sieht das mit den Kabeln auf dem Foto doch gar nicht aus - eher nach raugerissenen Kabeln. Die sollten nach @Ignatz'ns schaltplan gut zu zuordnen sein - ist auch nicht der Hit... An sonsten, schaue mal im eBay nach "Trabant - Wie helfe ich mir selbst" , der sogenannten "Trabi-Bibel". Da steht alles Wichtige drin und ist immer am Mann (AUTO) sehr hilfreich. :zwinkerer: Gruß Bluffi




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

  • Hallo Bluffi, Danke für die nette Begrüßung, ich habe mich schon gut eingelebt macht echt spass mit anderen Trabi-Liebhabern. Ich werde nächste woche mal nac der "Trabi-Bibel" bei ebay schauen, den momentan sind meine Eltern mit meiner Schwester im Urlaub, ich bin nur wegen meinem Trabi hier geblieben !!! Ich werde jetzt gleich mal die Foto´s hochladen es sind 15 Stück ich poste dann die link´s der Bilder da die für hier "zu groß" sind. Bis gleich !

  • Die Achsstumpfmutter müsste eine 36er sein wenn ich mich nicht täusche....


    Die Benzinleitung ist beim Trabant original eine 6mm. Die kannst du bei Trabantwelt.de bestellen... die letzte Lieferung von denen war megaschnell in innerhalb von 2 Tagen bei mir! :top:
    Wenn du alle Benzinleitungen wechseln willst brauchst du ungefähr 150cm.


    Du brauchst kein kompletten neuen Benzinhahn bestellen. Die Filter gibts einzeln zu kaufen. Genauso wie die Dichtungen. Es gibt auch ein Reparatursatz für den Benzinhahn für knapp 10€
    Da musst du einfach mal die verschiedenen Onlineshops durchklicken... (trabantwelt.de, trabiteile.de, ldm-tuning.de, danzer-autoteile.de usw)


    Das Buch "Trabant pflegen, warten, reparieren" ist meiner Meinung nach für Anfänger besser geeignet als [lexicon]WHIMS[/lexicon], da es besser und einfacher für Anfänger erklärt ist. [lexicon]WHIMS[/lexicon] empfehle ich natürlich trotzdem.


    Wenn du die Bremsen selber machen willst, kann es sehr wahrscheinlich sein das du neue [lexicon]RBZ[/lexicon] (=Radbremszylinder) brauchst... die sind leider teuer :verwirrter: ... meistens kriegt man die alten auch schlecht mit Rostlöser wieder gangbar...

  • @ Ignatz, hab letzte Woche mit Meister Mallin telefoniert: Regenerierte 601'er RBZ's UNTER 10€! :top: Heißt natürlich, Alte rausbauen, einschicken und warten... TrabiTwo, 'nen Achsabzieher brauchste dafür auch noch (auch eBay - hab selber vor paar Wochen Einen für 18€ geschossen).


    PS: 36'er Ringschlüssel is richtig (brauchte dann auch gleich für den geteilten Abzieher)




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

    Edited once, last by Bluffi ().

  • Das mit dem 1:25 oder 1:33 mischen würd ich ma schön sein lassen... Ist totaler schmarrn... solange dein Motor Nadelgelagerte Kolbenbolzen hat wird 1:50 getankt...

    ... ja, ist richtig dass man 1:50 tankt bei nadelgelagerten motoren... hier geht es aber darum, dass dieser motor 14 jahre stand ! und zum gängig machen ist es immer sinnvoll erstmal fetter zu mischen...