Fachausdruck gesucht

  • Auf Dänisch - "Front skörte" oder "Front spoiler" :grinsi:

    MfG
    GTO-Trabi/DANMARK :nochenwikinger:

    Edited once, last by GTO-trabi ().

  • Beim Trabant 601A/F soll der Unterfahrschutz hauptsächlich den Vorschalldämpfer schützen, hinten den Nachschaller...
    Ein Bild, gern auch eine Maßskizze, um den vorderen Unterfahrschutz beim Kübel nachzufertigen, kann ich die Tage hier einstellen.
    Wobei der Unterfahrschutz als Begrifflichkeit im Sinne der Funktion eher ein Überfahrschutz ist. Also dass man beim Überfahren von z.B. Baumstümpfen, den Vorschalldämpfer nicht zerstört.
    Das Blech ist ziemlich stabil, da könnte man schon richtig im Wald spielen... :zwinkerer: Eben wie auch die St0ßstangen, an denen ein Kübel auch mal aus dem Dreck gezogen werden kann.
    Dass mein Kübel mal an der hinteren Stoßstange am Kran hing, sag ich jetzt nicht laut... :dududu:

  • Dass mein Kübel mal an der hinteren Stoßstange am Kran hing, sag ich jetzt nicht laut...

    Arrrggll! :schock: :schock: Ist das wirklich wahr? Was hatte das für einen Grund? :zwinkerer:

  • Ich habe ja noch einen Oetinger- Kat im Schrank und würde den u.U. verbauen wollen.
    Diese Katalysatoren werden ja auch sehr heiß.
    Meine Frage wäre somit, ist da genügend Platz(weil der Kat ja die Abgasanlage noch ein Stück nach unten kommen läßt) für Unterfahrschutz und Kat?
    Oder würde die Sache so aussehen, dass dann der Kat, welcher bei längeren Fahrten wohl auch mal glüht, das Unterfahrblech auch gefährlich aufheißt
    und damit die Brandgefahr auf einer trockenen Wiese nur noch verschlimmert.


    Vielleicht hat ja schon jemand solch ein Lonstruckt verbaut???????

  • Wozu Kat?
    Ich halte dieses für sinnfrei, weil es eh keine Steuererleichterung mit Kat für den 601er gibt, und hier im Forum haben schon einige User negative Erfahrungen mit diesem Kat gemacht, naja gut, andere Leute hatten keine Probleme damit.
    UNd meine Meinung ist: Wer 601er fährt, bei dem darf das auch schön räuchern!! :winker: Egal wieviel von irgendwelchen Gasen rauskommt, Hauptsache die Kerzen sind Rehbraun :augendreh: .
    mfg Frösi

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • Ja das stimmt, da war ja erst ein Thema mit Kolbenfressern, wenn ein kat verbaut war.


    Da kann man aber Diskussionen zu fürhren ohne Ende.(Umwelt, rauchfreies Fahren und und und)
    Ich sehe die Sache so, ich habe so ein Dingens und wenn es etwas am Auto verbessert warum soll man das nicht nutzen??


    Aber damit sind ja meine Fragen leider noch nicht beantwortet.....

  • Der original Trabant-Kübel 601-Unterfahrschutz ist mit 4 Schrauben an der relativ massiven Stoßstange und mit 2 Schrauben an der unteren
    vorderen Querstrebe des Hilfsrahmens befestigt.

    Er befindet sich auf Höhe der Unterkante Hilfsrahmen.


    Der Oetinger- Kat dürfte meines Erachtens nicht mit dem Unterfahrschutz kollidieren, oder es sind nur leichte Änderungen notwendig.


    Bei der Aufheizung des Unterfahrschutz sehe ich daher keine Probleme.


    Der Unterfahrschutz deckt aber nicht den Kat ab und mindert die Brandgefahr auf einer trockenen Wiese nicht.


    Hajo

    Edited once, last by Hajo ().

  • Ich warte momentan noch auf die Maßzeichnung, die der Kollege 601F wohl hat.
    Dann könnte man ja auch mal am lebenden Objekt messen und so ein Blech nachbauen.

  • aika
    [ebay]220460186985[/ebay]




    oldtimerfreund

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!