Komische Geräusche unter Volllast. Motor?

  • Hey,


    wenn ich im vierten Gang unter Volllast fahre (z.B. an einer leichten Steigung Tempo 80 halten möchte) rasselt es vorn im Motorraum. So bald ich etwas vom Gas runtergehe und unter den 'ökonomischen Punkt' (der Punkt, wo beim Beschleunigen mehr Kraft auf das Gaspedal ausgeübt werden muss. Weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll. Ich hoffe ihr wisst was ich meine) komme, hört das rasseln auf. Was könnte das sein? Kommt das wohl vom Motor? Oder ist vielleicht irgendein Blech o.ä. lose?
    Ach ja, auf den ersten km, wenn er noch nicht warm ist, tritt das rasseln übrigens nicht auf...

  • Ehe man die Kolbenringe hört, sind sie bereits durch den Auspuff oder Kurbelhaus gemacht...
    Der wird wohl klingeln. Suche bemühen nach "klingeln", "zu mager", "Hauptdüse", "Ölkohle".
    Danach bist du Profi wenn`s ums klingeln geht :grinser:

    Edited once, last by heckman ().

  • Wie du vielleicht gelesen hast, tritt das Geräusch lastabhängig auf.
    Kannst du das jetzt bitte in Verbindung mit Kolbenringen bringen?
    Welches Massenverhältnis müßten die Ringe haben, um überhaupt akustisch wahrnehmbar zu sein (bei einem unter Vollast laufendem Trabantmotor, incl. der Fahr- Wind- und was weiß ich- Geräusche?)
    Wieviele Kolben mit ausgewaschenen Kolbenringnuten hast du in deinem Leben gesehen?
    Hast du die dazugehörigen Kolbenringe genau betrachtet (sofern überhaupt noch vorhanden)?

    Edited once, last by heckman ().

  • Also ich würde mal sagen, dass das einfach nur die Nadellager auf den Kolbenbolzen sind, die da das rasselnde Geräusch von sich geben. Denn das gleiche ist auch bei mir der Fall. Und meine Kurbelwelle wurde vor kurzen erst erneuert und deren Kolbenbolzen mit den darauf befindlichen Nadellagern. Tritt auch bei mir nur Vollastig auf, sobald ich etwas vom Gas gehe, ist das rasselnde Geräusch weg. Habe auch schon deswegen mal meinen KfZ Typ gefragt, der mir meine Aussage nur bestätigt hat, und sagte dass das normal sei und nichts zu befürchten sei. Ich fahr dann halt einfach e bissle langsamer den Berg hoch, so mit Tempo 70 im Vierten.

  • Auch das ist nicht richtig. Wenn die Lager derart klappern würden, wäre dein Motor längst hinüber. Entweder eiförmige Kolbenbolzenaugen bis hin zu abgerissenen Pleuelaugen. Wenns einmal derart Luft hat, geht es sehr schnell mit dem Motorschaden.

  • Hallo Heckmann,


    hatte ich nicht geschrieben, dass der koplette Motor neu ist inklusiver aller Lager? Wie können dann eiförmige Kolbenbolzenaugen vorhanden sein bzw. ausgerissene Pleuellager, wenn diese nagelneu sind, da originalverpackte neue 601er Kurbelwelle verbaut ist?


    Weiß nich ob wir aneinader vorbei reden?


    Mir ist nur aufgefallen beim Zusammenbau der Kolbenbolzen in die Zylinder, dass die Nadellager recht viel Spiel hatten, als der Kolbenbolzen vorsichtig wieder hineingeklopft wurde und mit den Splinten am Ende fixiert wurde.

  • Nein, das ist ja nur der Effekt, der durch zu großes Lagerspiel entsteht.
    Wenn du aber schreibst, das ALLE Komponenten neu sind, wie kann dann das Pleuellager rasseln? Ein Widerspruch, nicht wahr? :zwinkerer:


    Beim 601 sind die Kolbenbolzen übrigends schwimmend im Kolben gelagert. Reinklopfen muß man die nicht. Damit wäre ich sehr vorsichtig. Ging sicher auch nicht sehr schwer, oder?

    Edited once, last by heckman ().

  • @Konrad

    Quote

    Mir ist nur aufgefallen beim Zusammenbau der Kolbenbolzen in die Zylinder, dass die Nadellager recht viel Spiel hatten, als der Kolbenbolzen vorsichtig wieder hineingeklopft wurde und mit den Splinten am Ende fixiert wurde.


    Du meinst sicherlich den Zusammenbau der Kolbenbolzen in die Kolben... und mit Splinten die Sicherungsringe?


    Sind vielleicht die Kolbenbolzen eingelaufen?
    Wenn ich das richtig verstehe hast Du "nur" eine neue Welle verbaut.




    oldtimerfreund

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Hallo Oldtimerfreund,

    stimmt genau. Ich habe eigentlich nur eine neue Kurbelwelle neu verbaut mit neuen Kolbenbolzen, die in die Kolben gehören, da die anderen alten eingelaufen waren und weg mussten. Und genau mit den Splinten meinte ich die Sicherungsringe. Also die Kolbenbolzen habe ich ebenso neu gewechselt mit den dazugehörigen Nadellagern im Kolben. Und ihr hattet recht, diese Kolbenbolzen sind schwimmend gelagert, brauchte lediglich nur eine Spreizzange für die Sicherungsringe zum einsetzen.


    Aber trotzdem klappert bei Vollastiger Fahrt, bzw. ist so ein rasselndes Geräusch, die Pappe?


    Ich dachte das es diese Nadellager sind, die auf dem schwimmend gelagerten Kolbenbolzen liegen und den Druck der Kolben aufnehmen vieleicht unter Vollast anfangen unrund zu laufen, da sie immense Kraft aufnehmen müssen auf dem oberen Druckpunkt der Kolbenbolzen, wo der Zylinder durch die Explosion der Zündkerze nach unten geschossen wird!


    Ich weiss da jedenfalls nicht weiter, nich das da schon wieder was kaputt gegangen ist.

  • Ja die Geräusche... :zwinkerer:


    Klar, kann durchaus der Motor sein.
    Diesen Winter zB hat mein Trabi wenns kalt war (die Außentemperatur, nicht der Motor) geschwindigkeitsab- aber Drehzahlunabhängig son lautes pulsierendes Schleifgeräusch fabriziert. Erbärmliches Geräusch, sehr laut, nicht genau lokalisierbar. Kam irgendwie von vorne, eher von links als von rechts. Was wars? blos ne blöde verlegte Tachowelle. Oder der Schnorchel vom Lufi - doof angebracht klappert der lustig bei bestimmten Dehzahlen an der Tankkante rum und hört sich an als wenn der Motor kurz vor dem Totalausfall steht.


    Was ich damit sagen will: Kann der Motor sein, muß das aber nicht. Oft sind das relativ harmlose Sachen die man aber erstmal finden muß. Gerne genommen auch das Lager vom Lüfterrad oder die Lima...


    Chrom

  • Ich denke nicht das das mechanischer Natur ist, sondern eher Lastklingeln. Ein neuer Motor wird sind ja nicht gleich auflösen :staun:
    Zieh doch mal Schoke wenn's wieder auftritt und berichte was sich dann tut.

    Hilfe mein Trabi läuft seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Was tun?

    Edited once, last by TrabiJens ().

  • Ich kann mich meinem Vorredner anschließen. Wird wohl das Lastklingeln sein. Ich habe bei mir so einen Sparvergaser drin und wenn ich damit auf die Autobahn muß und mal "richtig Stoff" geben will, fängt das auch an zu "knistern" im Motor. Choke soweit rausgezogen, daß er nicht versäuft und das "Knistern" hört auf :)

  • wenn ich im vierten Gang unter Volllast fahre (z.B. an einer leichten Steigung Tempo 80 halten möchte) rasselt es vorn im Motorraum. So bald ich etwas vom Gas runtergehe und unter den 'ökonomischen Punkt' (der Punkt, wo beim Beschleunigen mehr Kraft auf das Gaspedal ausgeübt werden muss. Weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll. Ich hoffe ihr wisst was ich meine) komme, hört das rasseln auf. Was könnte das sein? Kommt das wohl vom Motor? Oder ist vielleicht irgendein Blech o.ä. lose?
    Ach ja, auf den ersten km, wenn er noch nicht warm ist, tritt das rasseln übrigens nicht auf...


    genau dasselbe problem hab ich auch !!!!

  • moinl ich hatte bis vor kurzem auch das problem, es war nachher soweit das er in fast jeder drehzahl nen fröhliches rasseln abgegeben hat.
    nunja meine welle ist auch ne originale ddr mit ca 5000km laufleistung, nadellager und kolbenbolzen waren neue, und naja er hat trotzdem nette geräusche gemacht. habe aber dem motor mit hilfe einiger sachen das rasseln/kratzen wieder abgewöhnt.
    als erstes habe ich meinen zündzeitpunkt auf 3 mm vor OT gestellt, und als zweites den kompletten vergaser gesäubert, auf verschleiß überprüft (dieser war nicht vorhanden, da auch vor 5000 km neu rein gekommen) und die HD von 113 auf 115 umgestellt, und dann natürlich den vergaser neu eingestellt.
    und was soll ich sagen, kein rasseln oder sontiges mehr, in keiner drehzahl und bei egal was für einer gasstellung.
    den meines wissens nach kommt so ein lastabhägiges rasseln von falschem zzp und/oder zu magerem gemisch, und dem kann man mit verstellen des zzp und ner größeren hd, oder aber fetterer einstellung vorbeugen. mag vielleicht nicht perfekt sein, er läuft seiddem aber ruhiger, sauberer und einfach nur besser.
    meiner meinung nach alles richtig gemacht, eventuell hilft es dem einen oder andern weiter.

  • ich hab des rätsels lösung gefunden *g*
    also ich kann da nur für mich sprechen..aba vll ist das ja bei euch auch so..
    also beim abgaskrümer is das eine metallrohr das zum belüftungsteil für die warmluft geht.. da war das rohr etwas abgerutscht weil die manschette weg ist.
    habs jetzt wieder richtig draufgesteckt und jetzt rasselt es nicht mehr..nur halt ab un an, weil noch keine manschette drauf ist.

  • Hallo Leute ! will heute mal meine erfahrungen mit dem klingeln des motors machen Jch habe anfang diesen Jahres meinen Motor neu regenerriert,Zylinder,Kolben,Kurbelwelle,Lager usw.Alles eingestellt, zündung nach Buch mit Zünduhr wie es sich gehört.Der Motor läuft sehr ruhig nimmt auch super gas an und tuort auch richtig ab.. bei ca 70-80 kmh ertöhnt ein grauenhaftes klingeln was ich vorher eigendlich noch nie so gehört habe...nach einigen ratschlägen im Forum habe ich die für mich logichste ausprobiert....ich habe schrittweise die Zündung auf spät gestellt und immer eine probefahrt gemacht und schau einer an ,man merkte deutlich eine besserung ,die Zündung steht jetzt bei 2,5 vor OT.
    das ergebnis ist super :thumbsup: selbst bei Steigungen zieht er gut und vor allem ohne klingeln durch ...das hätte ich vorher nie gedacht ....versucht es einfach mal ...

  • Hallo Övi,


    dem letzten Beitrag kann ich mich nur anschließen, ich hatte auch ein Lastklingeln, beim Einstellen der Zündung stellte sich heraus, das ein Zylinder auf OT gezündet hat, alles richtig eingestellt und alles war gut. Noch ein kleiner Tipp, ein verschmutzter Luftfilter kann ein Lastklingeln auch begünstigen. Viel Erfolg.


    Gruß Markus