Scheibengummis in Grau P601

  • Ah - nette Werkzeugidee.


    Ich hab nämlich früher den Einreißfüller immer vorher reingemacht. Das ging ohne Not bei den alten, labberigen Gummis. Aber bei widerspenstiger Neuware sollte man vielleicht doch mal abwechslungshalber nach Originalverfahren arbeiten... :grinser:

  • Ähm, ja
    Kedereinzieher geht, wenn er die entsprechende Form hat.
    Was ich vergessen hab, als "Flutschi" haben wir Glycerin genommen.....aber ähnliche flutschi´s gehen sicher auch!


    Muss auch noch für meinen P50 Gummi´s bei Misselwitz kaufen....denke auch an die grauen.....
    (Muss mal schauen...P50 Kombi Bj.61)
    mfG

    :top:>>Trabant fahren ist Kult........nicht Armut!<<< :lach:

  • so ich hab mein Exemplar jetz auch vor mir.


    sieht klasse aus, nen Vergleich zur Originalware kann ich leider nicht liefern mangels derselben.
    Ziemlich steif isser allerdings, mehr als der schwarze.


    Was mir aufgefallen ist ist die Qualität des Füllkeders. Der kam mit einigen Riefen und Kratzern an. Stört mich für den geplanten Einsatzzweck zwar nicht, aber für ne Resto wär mir das n Manko. Der Gummi selber ist aber tiptop.


    Einbauen werd ich ihn in den nächsten 2 Wochen, wenns klappt. Bin ja momentan in Holland auf Montage und da steht auch mein Auto.
    Entweder klappt das mit der dortigen Käferwerkstatt, die ham bestimmt ne warme Halle und nen Kedereinzieher.
    Oder es wird über Ostern in der beheizten Halle vom Kumpel.


    Fotos brauch ich ja keine machen, hat Robert ja schon erledigt :thumbup:



    mfG da StefaN

    Alle Angaben ohne Gewehr!







    Gewalt is schließlich keine Lösung :thumbsup:

  • Ich habe heute einen An-/Aufruf der Fa. Misselwitz erhalten mit der Bitte, die bereitgestellten Gummis zu testen- wenn möglich noch dieses WE da die Testmischung ansonsten zerfällt.


    Ich appeliere daher an rb und den Stoffhahn dieses, sofern möglich, dieses WE zu machen und entsprechende Erfahrungen zu posten.


    Danke Männers.

  • Ja klar wird schon. Den P50 gummi habsch getestet - is ne sau Arbeit. Aber wenns einmal drinne ist... - perfekt!
    Ich werde es direkt am Freitag Abend machen. Habe gestern auch kurz mit den telefoniert... Die können das mit der "Steifigkeit" nicht ganz nachvollziehen, denn angeblich soll das bis auf klitzekleine Tolleranzen identisch dem schwarzen sein. Nunja ich bin da anderer Meinung.
    Außerdem habe ich mich nochmal zur Größe des Abstreifgummis geäußert. Ich konnte jedoch nix weiter erreichen... leider

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Habt ihr probieren können? Ist da was zu machen? Männers, das ist wichtig!


    Was zählt ist die Mission! ;)

  • Ich mach jetzt mal den Schnacker, weil's hier so eilig wirkt und ich mir das telefonisch schon habe durchgeben lassen:


    rb_diantis hat es beim 601 aufgegeben, weil der Gummi nicht auf die Scheibe ging und wird sich damit jetzt an einen Autoglaser wenden, der im E-Falle die zerknackte Scheibe ersetzen darf.
    Das Zeug ist wohl eine ganze Nummer zu widerspenstig/hart/zäh oder wie auch immer.


    Und da ich seit meinem 1.1er weiß, wie es sich anfühlt wenn ein Misselwitzgummi nur mit 4 Leuten und einer ganzen Stunde Würgerei auf eine Scheibe zu kriegen ist, weiß ich auch ungefähr, wie viel Freude man zu dem Preis zu erwarten hat.


    Da gibt es offenbar Verbesserungspotential.
    Denn daß die ideale Verarbeitungstemperatur jenseits der 25°C liegt (was man daraus ja schlußfolgern könnte), ist in Mitteleuropa etwas...ähm...unglücklich.

  • Alles klar, Danke für die Info. Dann wird er das sicherlich schon Misselwitz mitgeteilt haben.......

  • Ich habe mir überlegt, dass wenn man in dem extrem dicken Teil des Gummis einen Hohlgummi draus macht, sollte er viel elastischer und auch weicher werden. Ich werde dann nochmals anrufen... Die Dichtigkeit und der Halt der Scheibe wird meines erachtens dadurch nicht beeinflusst.

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • rb_diantis:
    Mal für Außenstehende (konkret: mich ;) ) : welchen Hohlraum meinst Du? In Deinem Bild aus Beitrag 41 ist doch schon ein Hohlraum zu sehen. Soll der noch größer werden?


    Gruß

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ähm ja. Vielleicht kann man allgemein noch mehr Hohlräume reinmachen. Bin leider noch nicht zum telefonieren gekommen...

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Da wir ja (egal, ob schwarz oder grau) das selbe Problem hatten:


    Die Schwierigkeit ist, daß die zwei dicken Gummilippen, zwischen die man die Scheibe zwängen muß, nicht elastisch genug sind. Dadurch lassen die sich nicht weit genug auseinanderdehnen, um mit der Scheibe wirklich bis ganz nach unten zu rutschen. Und wenn das nicht passiert, rutsche die ganze Chose wieder auseinander bevor man beim Auffädeln an der nächsten Kurve ist.
    Die beiden Lippen pressen so stark aufs Glas, daß der Gummi quasi vom Glas wieder abrutscht bzw. abgedrückt wird.


    Gleitmittel aller Art verschärfen das Problem noch:
    Zwar rutscht die Scheibe vielleicht etwas besser hinein - aber umso schneller auch wieder heraus. Von rutschigen Fingern ganz abgesehen, die ein Arbeiten unmöglich machen.

  • Das Haputproblem war das der Gummi in den "Ecken" der Scheibe aufgrund seiner Steifheit immer wieder rausgesprungen ist..
    Wir haben es zu 3. nicht geschafft den Scheibengummi auf die Scheibe zu kriegen.


    Mir ist die Idee gekommen den Gummi mit nem Fön o.ä gerade in den Ecken zu erwärmen das er flexibler wird und drauf bleibt; jedoch weiß ich a) nicht ab er da Schaden nimmt was ich mir zwar eher nicht vostellen kann und b) ob er beim abkühlen wieder die Ursprungsform einnimmt...


  • Hat jemand schon die neuen Fensterschacht-Abstreifgummis in grau für den 601 eingebaut und getestet? Wie sind da die Erfahrungen? Der Gummi sah doch etwas kräftiger in der Materialstärke, besonders die Lippe die am Fenster anliegt, aus...


    Gruß + Danke, Atze :)

  • Die Abstreifgummis habe ich verbaut, jedoch wirken die schon etwas wuchtig. Das Problem ist außerdem, dass diese einen tierischen reibungswiederstand haben, also ohne Talkum läuft da nix. Die klemmen teilweise derart fest, dass es unter Umständen passieren kann, dass sie wieder aus der Klemmschiene rutschen. Ziehmlich nervig also.


    Trabant - schönes Rückenbild von mir ;)


    Misselwitz lässt sich auf eine weitere Änderung der Gummis nicht ein - da frag ich mich - wozu die Testaktion?


    Eine Idee ist mir noch gekommen. Den Gummi Stück für Stück mit Kontktkleber einkleben. Der hält bombenfest und somit kann der Gummi nicht mehr von der Scheibe flutschen. Einen Versuch ist es wert. Ob ich es am WE schaffe weis ich nicht.

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Misselwitz lässt sich auf eine weitere Änderung der Gummis nicht ein - da frag ich mich - wozu die Testaktion?


    Wie bitte????
    Dann hätten die das doch gleich bleiben lassen können...
    Aber wie schon gesagt: an Telefon-Freundlichkeit fehlte es schon vor 2 Wochen, nur weil hier noch Winter war...


    Ich bau (falls der aktuelle Stand dauerhaft so bleibt) in den 66er jedenfalls die Originalgummis wieder ein. Die waren rißfrei und gehen ganz bestimmt noch - notfalls mit modernen Dichtmitteln ergänzt. Aber diese Würgerei tue ich mir kein zweites Mal an.

  • Bei den Abstreifgummis werdens wohl welche fürn Wabu gewesen sein, die waren dicker...


    Sehen aber von der Form her gleich aus.


    Naja, und die setzen sich wohl besser ab als die 601er...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Hallo
    nachdem ich mich nun dazu durchgerungen habe meinen 66'er P601 komplett zu restaurieren steht nun das lackieren an. Dazu müssen ja bekanntlich scheiben und pappen runter.
    Nun meine Frage. Gibt es die originalen alten Scheibendichtungsgummit mit keder für front und heckscheibe sowie die grauen Dichtungen für die hinteren Scheiben irgendwo zu bestellten ?
    Danke schonmal