Motornummer?

  • Die Optimierungsfraktion mag wohl auch die alten Gehäuse ganz gern - da ist einfach mehr Fleisch.


    Um jeglichen Gerüchten vorzubeugen: Wir reden hier grundsätzlich nur von Originalmaterial. Wer also mittels technischer Änderungen aller Art den Urzustand verändert, sollte dies dann bitte nicht verallgemeinern!


    Grobe Unterscheidungsmerkmale bleiben also: dickerer Zylinderfuß (inkl. längerer Stehbolzen im Gehäuse) sowie eine weiterlaufende Verrippung mit ein oderzwie kleinen Ripp(ch)en.


    Endgültige Sicherheit bieten also nur die Kanalbetrachtungen.
    (im Rahmen der Umstellung auf 26PS wurde noch einiges mehr geändert, sei es beim Kolbenbolzenmaterial, bei der Lüfterübersetzung etc.)

  • Grandpa hier liegst du leider völlig daneben. Nur ausdrehen und 26 PS haben geht nicht. Mossi und Heckman habens gesagt, es ist zum größten Teil die Kanalform der Überströmer. Einzig ein wenig mehr Hubraum hast du mit 73,5 aber das ist fast unbedeutend. (um die 20ccm)


    Natürlich kann ein gut laufendes Paar 23 PSer es mit nem schlecht laufenden paar 26 PSer aufnehmen. Beim beschleunigen merkt man es kaum, aber beim Topspeed. Ich habs selber erlebt wie der 26er bequem an mir und 23 PS vorbeizog. Und beide hatten Top-Motoren mit Leistung im oberen Streuungsbereich. In der Murmel reichte es aber nur zu knapp 108, während der 601 mit etwa 113 vorbeifuhr.

  • Hallo,


    möchte kein neues Thema aufmachen, deswegen häng ich mich hier mal mit ran. Auf der Suche nach einem passenden Motor für meine Murmel (60er Motornummer) hab ich mir heute einen angesehen der aus einem rundgelutschten stammen sollte. Dabei bin ich zuerst über die Motornummer gestolpert, saß am Kupplungsflansch, und bestand aus einem komischen mir unbekannten Zeichen sowie einer (ich glaube) 4stelligen Zahl die mit 50 begann. In der Anlasserglocke war eine 76 zu erkennen. Weiterhin waren eine Unterbrechergrundplatte ohne Fliehkraftversteller und eine Tellerfederkupplung verbaut.
    Ich gehe davon aus, dass es sich um ein getauschtes Gehäuse handelt, welches keine reguläre Motornummer sondern eine Instandsetzungsbetrieb-interne Nummer erhalten hat ?( ?!? Liege ich da richtig oder falsch.
    Jetzt aber das kuriose. Es waren 2 unterschiedliche Zylinder verbaut , Zylinder 1 mit dünnem Fuß und ohne Rippen und Zylinder 2 mit dickem Fuß und den kleinen Ripp(ch)en. Kann man sowas überhaupt fahren,oder macht man sich damit die Kurbelwelle kaputt? Motor soll (wie natürlich immer) bis zum Ausbau gut gelaufen sein.
    Hab den Motor aus dem Grund stehen lassen...
    Ich bitte um Meinungen.


    Gruß

  • die rippen gehen bis zum zylinderfuß. die letzten beiden rippen sind aber deutlich kleiner. achso es sind noch die großen zündkerzen im deckel. kolbenmaß kann ich die tage mal nachmessen.


    der motor stammt aber aus einem 64er 601er keinem 600er. abgasanlage werd ich auch vom 601er übernehmen. brauche jedes ps da der campifix auch noch mit muss und letztes jahr bei 20ps war die pappe schon am würgen. mit 26 ps ging es dann um welten besser vorallem sparsamer.

  • Quote

    die wurden von ner zylinderschleiferei einfach so weit aufgedreht das sie 26 haben, und die laufen richtig schön sauber mit ausreichend anzug.


    Das ist völliger Unsinn.Durch das vergrößern der Bohrung ändern sich die Steuerzeiten und die Kanalfläche,da die Kanäle schräg stehen.Es sei denn die Winkel werden wieder auf das soll Maß korrigiert.(wer von euch macht das?)
    Ich behaupte mal einfach,daß die Motoren weniger Leistung haben,je größer das Kolbenmaß ist!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also allein mit den Schleifmaßen kann man aus keinem 23 PS einen 26 PS Zylinder machen. Bei der Instandsetzung hat man keinen Unterschied zwischen den Zylindern gemacht. sowohl 23, als auch 26 PS - Zylinder wurden bis zum 8.Maß geschliffen. Auch 23 PS - Motoren erhielten die gleichen Kolben, wie die 26 PS.


    Zum Thema der Leistng kann nur gesagt werden, daß man das Pech haben konnte und ein 23 PS - Motor lag am unteren Rand der Serienstreuung und Du hattest nur 21 PS , oder Du hattest Glück und der 26 PS hatte eben 29 PS ab Werk. Wir haben das mal an der IH Zwickau untersucht. Es kamen 1983 für den 26 PS bei 10 Motoren Leistungen von 23 - 30 PS raus und das bei willkürlich vom Band genommenen Motoren!


    Gruß Jürgen

  • Beim 23 PSer waren an den Originalen Kolben auch die Aussparungen der Hemden seitlich noch schön abgerundet. Die Kolben waren allg. mein deutlich dicker und schwerer und die Ringe waren 0,4mm dicker. Ich habe den 63er Motor vom 66er Kombi zerlegt und da waren die drin. Hatte ich vorher auch noch nicht in den Händen sowas. Vom 500er ja aber nich vom 600er.

  • Ich hol das mal hoch und hänge meine Frage dran :rolleyes:
    Habe hier einen Motor mit der Nummer 60-352337


    Der Trabi ist Baujahr 1975 da passt doch der Motor nicht dazu oder?


    Wäre schön, wenn jemand das Baujahr des Motors weiß. :)


    Vielen Dank schonmal.


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Kommt hin, könnte September/Oktober 67 sein.


    Gruß Jürgen

  • Kuck doch einfach nach dem Gußdatum - genauer wirds nicht gehen.

  • ok, danke für eure Mühe..
    Wenn der so alt ist, kommt er raus und dann kann ich genau gucken :-)


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Hallo,


    ich hänge hier mal die Frage nach einer Motornummer dran. Könnte die Motornummer zur FIN passen?


    FIN 2463385 EZ ist 05.04.1978


    Motornummer: 5B489655


    Viele Grüße


    Heiko

  • Dein Motor mit der Nummer wurde im Zeitraum 01.01.1978 bis 31.12.1978 gebaut. Passt ;)
    und die FIN passt auch wenns ne Limousine ist.

  • hallo,


    hab heut en motor gekauft aus Ebaykleinanzeigen


    angeblich soll der Motor von einen 88 kombi sein, aber die Motornummer ist mir unbekannt?


    [Blocked Image: http://s1.directupload.net/images/140209/temp/ehctm9to.jpg]


    [Blocked Image: http://s7.directupload.net/images/140209/temp/35lfzump.jpg]


    evtl kan mir einer helfen was das für einer is
    meine vermutung ist das es ein 20 o. 23PSer ist

  • 6/68 gegossen und als regenerierter Motor gekennzeichnet - vermutlich damals an einem Blanko-Gehäuse.

  • Danke Mossi für deine schnelle Antwort. :)


    aber woran erkennt man das es ein Regenerieter is?
    und warum diese unüblichen Zahlen und symbol?

  • Das ist relativ einfach, weil die Motornummer keine aus der laufenden Produktion war. Und mittlerweile sind die Arten der Nummern einiger Regenerierungsbetriebe bekannt.
    Man könnte auch sagen ein aus Ersatzteilen aufgebauter Motor von außerhalb des Werks.
    Es kann durchaus sein, dass bei einem solchen Motor auch nur Neuteile aus der Ersatzteilproduktion zur Verwendung kamen.