Abwrackprämie auch für Trabanten??

  • Wenigstens hat ihn vorher offensichtlich noch jemand "verwertet" - also alles brauchbare abgebaut. Habe ich neulich auch gemacht/machen müssen bei einem 87er - und der war wirklich noch gut! Aber was nützt es?! In dem Falle kann man eben nur retten, was (an Teilen) zu retten ist... :hmm:

  • Trabant


    wo stehtn der??? bräuchte davon so einiges. Denn der Verwerter bei mir in der nähe meinte "nee, sowas heben wir nich mehr auf das wandert gleich ab".

  • Zwar kein Trabi aber trotzdem schade:


    Hab nich schlecht geguckt als ich heute den hier bei uns in der Firma in der Abwrackecke hab stehen sehn. Der Besitzer hat noch vor kurzem alles machen lassen... nun hat er sich nen Lexus gkauft. :verwirrt:
    Der Wagen hat absolut keinen Rost, neu [lexicon]TÜV[/lexicon]. Hat auch noch nicht viel gesehen von der Welt: ca 64000 km hat er auf der Uhr.


    R.I.P. 1200er :schluchzer::schluchzer:


    Grüße...






    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Haben wir nicht neuerdings einen Oldtimer-Ausschuss im Bundestag? Die sollten sich vielleicht mal um eine Abwrack-Sperre für Autos ab 30 Gedanken machen. Von wegen Kulturgut und so....
    Ich verstehe die Leute echt nicht. Warum legen die sich überhaupt einen Oldie zu und halten ihn in Schuss, wenn sie doch lieber ein neues Auto fahren wollen? Und dann auch noch so etwas unpopuläres wie einen Shiguli? Statussymbol ist da nicht, eher Liebhaberei. Und die schlägt dann wohl schnell in eine rein materielle Betrachtungsweise um. Ist ja "nur" ein Haufen Blech, und wenn die "Vernunft" sagt, dass man die Abwrackprämie "braucht", wird das gute Stück eben "schweren Herzens" zum Schrotti gebracht. Ich bin auf die nächste Statistik gespannt....Und bald ist der Spuk ja zum Glück vorbei.
    Gruß,
    Freddy

  • Den wäre er draußen am Oldtimer- oder Liebhaber-Markt vielleicht auch für 3000€ losgeworden...


    Aber kaum winkt der Staat mit ein paar trügenden Scheinen, schalten die Leute ihr Hirn ab.

    ja, aber Interessenten musst Du erstmal mühsam suchen...
    ('n Kumpel sucht gerade einen für seinen C-Kadett...)
    wer weiß, ob, wo und wie lange er's schon versucht hat?
    dazu noch die liebe Verwandtschaft, die Dich sowieso immer nur kritisiert und belächelt, wie man so 'ne alte Krücke überhaupt noch fahren kann...
    - vielleicht noch 'n Onkel, der 20000EURo vor der Finanzkrise gerettet hat und jetzt lieber 5000EURo in den Neffen investiert...
    - oder gleich 'ne Erbschaft...
    (und dazu wieder die lieben Verwandten, die natürlich alle ganz genau wissen, in welches Auto man soviel Geld "vernünftigerweise" investiert... :augendreh: )


    die 2500EURo AWP gibt's quasi "garantiert"... :augendreh:

    :hug: Trabant steht für Gefährt(e), nicht für Ge(h)hilfe... :2Kumpels:


    "der verliert kein Öl, der markiert nur sein Revier..."


    mehr Auto braucht's nicht - weniger Auto geht nicht...

    Edited once, last by Trabbischubser ().

  • Wie in der finnischen Studie, die hier in D sofort kassiert wurde, schon bewiesen: Ein Stino Golf 2 müßte etwa zwischen 750.000 oder 1,000000 km schaffen, um die bei der Produktion entstandenen Emmissionen neutral zu halten.
    Umweltprämie: Unsinn.
    In den USA gilt, daß die Prämie nur dann gezahlt wird, wenn das neue Auto weniger verbraucht ; sinnvoll.
    Bei uns wird die Prämie immer bezahlt, Hauptsache neu. Die koreanische und japanische Wirtschaft freut sich, daß die Germanen nun auch den unter zweifelhaften Umweltbedingungen gefertigten Fernost-Schrott kaufen, weil die Deutschen zu doof sind, eigene Autos zu kaufen. Dadurch werden noch mehr Zulieferer in den Ruin getieben, es gibt noch mehr Arbeitslose oder Kurzarbeiter, die dann auch wieder Fernost-Sch..e kaufen, um dann endgültig arbeitslos zu werden.
    Ich habe null Bock darauf, wie ein japanischer Autowerker zu enden:65 Stunden Wochenarbeitszeit und als finale Belohnung die Bestattung auf dem firmeneigenen Friedhof als besondere Ehre.
    Hiezulade wird derzeit automobiles Kulturgut im nie dagewesenen Stil vernichtet; die ebenso geistig schwachsinnige ADAC-Kat-Kampagne in den frühen1980ern hatte nur 50 Prozent Erfolg. Wären alle Alt-Autos, wie vom ADAC vorgeschlagen vernichtet worden,was dann...
    Hätte man andank des besoffenen Unfallfoschers Dannner auch alle Trabanten aus dem Verkehr gezogen, ....was dann....
    Trotzdem hätte ein vollbesoffener Wiesheu seinen Aufstieg nach einer Pause weitergemacht, usw....
    Nur, die letzten Autos einer Kulturepoche wären ausgestorben.
    Und genau dieser ADAC sucht nun im Bereich Youngtimer Mitglieder, die Stories über das Auto verfassen und einsenden :doh: :doh: :doh:
    Ich habe gelernt, nicht mehr in Kategorien zu denken. Stehe ich wieder mal nahe beim Autoverwerter, ignoriere ich die unsinnigen Kommentare, obwohl mir manchmal anders zumute wäre....

  • Ja es ist schon Wahnsin was so bei den Autohändlern an Abwrack Autos rumsteht. Wir haben im April versucht für meine Freundin ein günstiges Anfänger Auto zu kaufen. Kurz um, es war Aussichtslos. Alle Auto die in Frage kahmmen sollte verschrottet werden und die die noch übrig waren, waren so teuer das man sich gleich ein Jahreswagen kaufen konnte. Zu guter Letzt wurd es ein relativ neuer Koreaner mit wenig Km der vom Preis her günstiger war wie ein 10 Jahre alter Lupo!


    Ich kann die Leute aber auch verstehen das die sich kein Deutsches Fabrikat kaufen, die Preise sind einfach nicht mehr gerechtfertigt. Ich würd gern mal wissen warum Volkswagen überhaupt noch das Wort Volk im Namen hat. Als der Käfer eingeführt wurde sollte es ein Auto für das Volk werden und für jeden erschwinglich sein. Wenn man jetzt mal nach VW geht, und sich nur mal den günstigsten VW Fox anschaut. Für knappe 10 Riesen bekommt man da ein Auto wo nix drin ist, nur vorne prangert das Teller große VW Logo fürs Ego. Wobei der Kia Ceed als Beispiel für 10 Riesen mit allen nötigen in der Basisausstattung ausgeliefert wird und dann noch 7 Jahre Garantie auf den Antrieb und 5 Jahre auf das Auto an sich hat. Selbst der Dacia Sanero oder wie er heist ist ein feines Auto, wenn man kein wert auf Extras legt ist das "Das" Auto. Es liegt einfach in der Natur des Menschen, viel bekommen für wenig Geld, oder Geiz ist Geil. Und die Leute begreifen langsam das ein "Reiskocher" auch kein schlechtes Auto sein muss.

  • mit welcher Selbstverständlichkeit VW das "Volk" im Namen trägt, wird auch für mich immer unverständlicher... :augendreh:
    die aktuelle Golfklasse bewegt sich preislich und vom Raumangebot her angeblich in den Bereichen, die zu meiner Zeit vom Passat abgedeckt wurden...
    dafür ist der aktuelle Polo in etwa zum damaligen Golf "erwachsen"...
    was früher der Polo war, soll jetzt der Fox sein...
    nur alle eben doch noch ein bisschen enger als das frühere Original... :augendreh:


    den Fox gibt's aber auch als Seat...
    - k.A. um wieviel er dann günstiger wird...


    mein Problem ist zudem, dass mir von den modernen Autos kaum eines wirklich gefällt...
    (der B-Corsa gefällt mir bei den Corsen immer noch am besten und an das zeitlos elegante Design von Manta, Ascona und Kadett bis C kommt sowieso nichts mehr ran... :zwinkerer: )
    immer mehr Autos verschiedener Marken kommen von ein und demselben Fließband; kein Wunder, wenn sich die Silhouetten von BMW bis VW bei einigen Typen kaum noch voneinander unterscheiden!
    wo sind die Design-Ausreißer, die man schon auf 500Meter von der Masse unterscheiden und identifizieren kann (wie seinerzeit Renault, Citroen, Fiat, ... bis etwa 1978)?!


    der Dacia Logan Kombi wäre zwar grundsätzlich reizvoll, aber 'n Roller passt da angeblich doch keiner hinten rein... :verwirrter:
    und die 45PS-Version wird im Stadtverkehr zum "9 bis 11Liter"-Säufer (sagt ein Kumpel, der drei Logan Kombis in der Firmenflotte verwaltet...) :verwirrter:
    - brauch ich dafür 'n neues Auto? :augendreh:


    sogar unser lokales Käseblättchen hat letztens angeprangert dass und wie bei den Durchschnittsverbrauchstests "geschummelt" wird...

    :hug: Trabant steht für Gefährt(e), nicht für Ge(h)hilfe... :2Kumpels:


    "der verliert kein Öl, der markiert nur sein Revier..."


    mehr Auto braucht's nicht - weniger Auto geht nicht...

  • Danke BO601 :top: Kann mir den letzten Absatz grad so auf der Zunge zergehen lassen... :zwinkerer:


    Wohlhabende Familie mit Studententöchterchen sitzt beim Abendessen. Papa sagt: "Magst Dir bissl Geld zum Studium verdienen? Mußt nur Deinen alten Polo verschrotten, den wir Dir als Fahranfängerin zum Abitur geschenkt haben. Dafür geb ich Dir 1000 €. Die 500 €, die er damals gekostet hat, sind egal. Wir kassieren 2500 € von den dummen armen Steuerzahlern - und den Cayenne wollt ich eh morgen bestellen."


    Jawoll, so wirds gemacht!!!

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Wie günstig, dass der Polo auf Vatis Namen zugelassen war, um mit SF 1/2 einzusteigen! :augendreh:

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Glücklicherweise ist der staatlich verursachte Schwachsinn nun zu Ende, Prämie abgeschöpft, 60 Prozent der finanzierten Autos verbrauchen weniger als das Vorgängermodell. (ob 0,1 oder 10,0 Litres, nicht erfasst)

  • Jetzt wird die ganze Sache doch erst richtig spannend....
    Käufer die monatelang auf ihre Prämie warten weil die mit der Bearbeitung nicht hinterherkommen.... ein komplett kaputter Gebrauchtmarkt.... viele glückliche Leute aus den Ostländern weil sie ein gebrauchtes günstiges Fahrzeug haben... (zwar ohne Brief aber wer braucht das auch schon in Weißrussland/Rumänien/etc.) ...und ab nächstes Jahr wahrscheinlich eine schöne Flaute bei allen Automobilhändlern...


    Und ich, ich werd mich richtig freuen wenn Leute wieder alte gebrauchte suchen und keine ordentlichen mehr finden weil alle abgewrackt sind... Dann werd ich mein schönen alten Passat gewinnbringend verkaufen! :top:


    off topic: Ich wahrsage hiermit: Nach der Wahl wird die MwSt erhöht und seeehr viele Leute entlassen! Schließlich muss man die vielen Ausgaben wieder reinkriegen...

  • In der Folge gibt´s dann bald viele "junge Gebrauchte", wenn die Raten nicht mehr bezahlt werden können, da auf Kredit plus Prämie gekauft wurde....