Empfehlungen zum Werkzeugkauf

  • :haeman:
    Ich habe bis jetzt noch von allen Seiten zusammengetragenes Werkzeug, das zu allem was taugt nur nicht mehr zum Arbeiten - deshalb :gost:
    Viele von den Nüssen sind entweder gesprengt oder das/der :?: Innensechskant ist rund.
    Und da ich beim Neukauf die Wahl zwischen dem klassischen Innensechskant und dem Wellenprofil habe, habe ich nach den Vor- und Nachteilen
    bzw. nach den von Euch gemachten Erfahrungen gefragt.


    Bei den Bits kommt es mir immer so vor, als ob die "Vergoldeten" gegenüber den Schwarzen eine bessere Qualität suggerieren sollen.
    Gibts da spürbare Unterschiede bei den Bits?

  • naja, was soll man sagen
    auto aus der ddr->werkzeug aus der [lexicon]DDR[/lexicon]
    das wo drauf steht, das es dort herkommt ist für mich immer noch das beste
    nusskasten mit ratsche oder ohne klein/mittel/groß
    ring und maulschlüssel, ob rostig oder nicht, die sind quasi unkapputbar(ich habe nich einen schlüssel klar gekriegt)
    außerdem, die schlüssel sehen meistens nicht mehr so gut aus, da brauch man auch nicht gleich um den schönen chrom jammern, is ja keiner da, wenn malo was im dreck landet
    wenn mal einer weg ist, dann nimmt man einfach einen anderen ausm schrank, davon hat man meistens genug :lach:
    außerdem rutschen mir solche hochglanzpolierten chromdinger immer aus der hand, wenn mal ein tropfen öl oder fett drankommt
    die alten ddr-werkzeuge haben meistens eine recht raue und somit griffigere oberfläche
    und das beste zum schluss, man bekommt das ganze sortiement hinterhergeschmissen
    von opas, vom eigenen, bei ersatzteile ist mal was dabei
    besser gehts nicht


    das einzige was ich mir mal gekauft habe


    werkzeugkoffer für KFZ-Bereich von elux(irgenso ne untermarke von LUX, aber genmau das selbe und war mal billig im obi zu haben)-> das ist alles drin was man zur einfachen reperatur vom trabi brauch, kann mich nichtbeklagen
    nach drei jahren nichts kaputt, ratsche(mittel) ist top, da kann man auch mal ein rohr als verlängerung draufsetzen ohne sich gedanken zu machen
    das einzige, was mich ärgert, der bittsatz hat schon sehr früh angefangen zu rosten(schlechte qualität) aber sonst ist der koffer fürn hobbygebrauch sehr ausreichend! ein kleines manko sind aber die ring/maulschlüssel, fangen bei sieben an(durchgehend) und höhren aber schon bei 15 auf :traurig: (natürlich ist der koffer jetzt nicht mehr aktuell)


    dann gabs mal solche ratschenringschlüssel von MANNESMANN im pennymarkt, ebenfalls für den hobbygebrauch ausreichend
    die gängisten größen sind alle dabei, aber man sollte die schlüssel nicht zum lösen fester muttern oder schrauben verwenden, das schaffen die leider nicht
    für ellenlange schrauben, super erfindung


    und einen bittsatz, ebenfalls von MANNESMANN und ausm penny
    einmal mit ratsche und T-dreher und einmal nur bitts
    :top: :top: :top: das ist alles drin und das zeug hat qualität
    kein rost nach zwei jahren und ebenfalls kein abgebrochener oder abgenutschter bitt


    jetzt werden sich einge an kopf fassen und fragen: WO kauft der junge sein werkzeug? :staun:
    die sache ist so, als 14jähriger hat man nur nen schmalen geldbeutel und kann sich nur sowas leisten
    aber ich habe keinen kauf bisher bereut! es war niemals verschwendetes oder rausgeworfenes geld!


    ich denke aber der gute zustand meines werkzeuges hängt auch mit dem normalerweise pflegendem umgang und einer nach der arbeit folgenden reinigung zusammen


    fürn den hobbygebrauch und mehr ist das zeug schon nicht schlecht
    über MANNESMANN kann ich eigentlich kein schlechtes wort sagen, auch von anderen hört man nur gutes
    ELUX oder besser LUX, da kann ich mich ebenfalls nicht beschweren
    was auch zu empfehlen ist, WÜRTH, kein schlechtes zeug!


    natürlich lohnt der gang zum werkzeugfachhandel immer, beratung, oftmals gibts auch dort super angebote(habe aber noch nichts gekauft, immer nur geguckt :lach: )


    aber was ich mir auf jedenfall noch zulegen werden, einen kompletten satz von ner ratsche
    also mit allen ratschengrößen(auch mit den beweglichen hals) schraubendreher mit nussaufsatz
    nüsse mit wellenprofil und und und, das volle programm
    bin halt ein ratschen-fan :grinsi: arbeite sehr gerne damit(schönes geräusch, abeit geht leicht und gemütlich von der hand)



    gruß van

  • Ja ich arbeite an und für sich auch gern mit dem "Original-Werkzeug", n bisschen was konnte man ja noch bei Vaddan abstauben.
    Ansonsten hab ich noch n Ratschenkasten von Bosch mit dem ich gut leben kann. Wenn ich mir sonst so Werkzeug hole, weils grad fehlt, dann meistens dieses "LUX - Tools". Hatt ich bis jetzt auch noch keine Probleme mit...
    Allerdings weist mein Werkzeugbestand doch noch ein paar Lücken auf... :verwirrter:

  • Haben auch mehrere Proxxon-Kästen, im Schichtmobil alles von Promat, kann nicht klagen....

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • kann ebenfalls Proxxon sehr empfehlen, habe meinen jetzt schon vier Jahre lang. Der Kasten ist nicht voller zehntausend Bits und Adapter die man eh nicht braucht. Es ist alles drin, was man normal braucht und so groß, dass er sogar in einen Rucksack passt. Außerdem ist die Garantieleistung nicht schlecht!

  • So, ich hab heute mal wieder ne Anfrage zum Werkzeugkauf.


    Ich suche etwas passendes zum Aufbördeln der Falze beim 601er-Endschalldämpfer.
    Hab bis jetzt nur ne Falzzange gefunden, denke aber das das noch nicht das Richtige ist.
    Die Falze sollen sauber geöffnet (also 90° hochgebogen) und später wieder
    sauber verschlossen werden.
    Das Problem ist, dass wenig Platz zum Ansetzen der Zange ist.


    Was könnt Ihr empfehlen?


    Vielen Dank, Gruß Sven.

  • ich habs mit den Schraubendreher immer gemacht. An den Ecken ist weniger Material, da kann man anfangen. Zum schließen einfach die Unterseite der Bördelnaht auf eine Stahlunterlage (Kante Werkbank) oder man spannt einen Hammer in den Schraubstock und kloppft die andere Seite mit dem Hammer um. Bei mir hat das noch kein TÜVer bemerkt, das der mal offen war ;)

  • Ich habs auch mal versucht. Aber is ne sche**** Arbeit. Das Blech ist schon fast zu dick zum Kaltverformen und man kann den Schraubendreher schlecht ansetzten. Aufflexen (3 Seiten) und wieder verschweißen ist da einfacher. Ist bis jetzt noch keinem aufgefallen und selbst wenn, is ja nicht verboten.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Beim 353er-VSD hab ich das mit'nem schmalen stumpfen Meißel gemacht.
    An einer Ecke angefangen und dann mit kräftigen Hammerschlägen immer schön unter der Falz langgeschoben.
    Da war es aber auch egal wie es am Ende aussieht, denn die Außenhaut kam ja eh weg.


    Ich hatte gehofft das es da was praktischeres gibt, aber wie ich das so sehe wirds wohl wieder so werden.


    Besten Dank Euch.
    Gruß Sven.

  • Zwichen Frage: Warum macht man den Endschaldämpfer auf? ?(^^

    Freundschaft ist, wenn der Freund schafft. Ähnlich verhält es sich mit der Nachbarschaft.

  • Z.B. um das Sieb rauszuholen oder neu anzupunkten, weil es sich gelöst hat und man nicht gleich nen neuen Dämpfer verbauen will? ;)
    Der hats noch über 10 Jahre gemacht danach...

  • Ahja ok ^^ Das leuchtet ein :P

    Freundschaft ist, wenn der Freund schafft. Ähnlich verhält es sich mit der Nachbarschaft.

  • Gabs verschiedene? Könnte fast schwören, das Endstück bei mir war auch noch gebogen, wie das Einlassrohr.
    Und das Blech sieht auch dünner aus.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • würde ich auch meinen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Würdet Ihr das den üblichen Schwankungen bei der VEB-Produktion (Materialeinsparung) zuordnen
    oder ist das eher eine ungarische Nachproduktion?

  • Es gab nicht nur eine Produktionsstätte für Trabant Auspuffanlagen ;)
    Das hat vermutlich weniger mit Fluktuation zu tun, sondern vielmehr mit einer Einsparung in einem der Betriebe. Bei soundsoviel tausend NSD, sind das schnell soundsovile Meter Rohr die man sparen kann.


    Wenn ordentlich IFA und eine Monat/Jahr eingeprägt ist, so sollte es auch ein Teil von damals sein.