Bild des Tages

  • Man muss nicht jeden Scheiß in Wort und Bild posten.

    Und Bilder von Kackhaufen eines Zweijährigen sind Scheiß.....im wahrsten Sinne des Wortes.


    Ich hab was inna Werbung gefunden.....irgendwie lustig.


  • Ist ja ne Pfütze. ?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Der platte See! :love:

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Wollen wir nach etlichen Jahren auch mal wieder hin...

    Balaton... naja... ist für mich erstmal wieder gestorben. Zu DDR Zeiten konnte sich das eigentlich fast niemand legal leisten. Ungarn war eher als Transitland auf der Reise nach Bulgarien gerade so bezahlbar.


    Viele Jahre nach der Wende wollten wir es dann 2001 endlich mal wissen (Balaton-Urlaub( hatten aber eher Pech mit dem Wetter. Wobei Windsurfen eigentlich ganz gut ging, wenn die Angler nicht gewesen wären.


    2006 versuchten wir es dann nochmal, Mussten uns aber dabei mit extrem assozialen Campingnachbarn aus der ehemaligen DDR auseinandersetzen, die dort "schon immer" Urlaub machten, Weshalb meine Beschwerde an der Rezeption eben auch ohne Folgen blieb. Weil: "Das sind Stammkunden, da können wir nichts tun". Beschwerde weil: Geburtstagsfeier mit Feuerwerkskörpern, Nur mit Glück ist nicht der komplette Campingplatz abgebrannt.


    Ja , so ist das nun... Würde es gerne nochmal versuchen, Nur wann, wo und wie? Windrichtung spielt bei mir ja auch noch eine Rolle weil ich eben im Urlaub auch gerne surfen würde.


    Gruß Steffen




  • Unsere Erfahrungen sind da deutlich positiver: waren in den 90ern und auch noch Anfang der 2000er diverse Male unten - hatten aber immer ein Privatquartier bei sehr netten Leuten (sie stammte aus DW).

    Dass sich den Balaton "zu DDR-Zeiten eigentl. niemand legal leisten konnte", halte ich für arg übertrieben. Das war - ganz im Gegenteil - eines der beliebtesten Auslandsreiseziele. Und bei weitem nicht alle trafen sich dort mit solventer Westverwandtschaft - meine Eltern anno 71 auch nicht...

  • Geschmuggelte Umtauschbescheinigungen, heimlich mitgenommenes Westgeld, ein paar mehr Benzinbezugsscheine als erlaubt. So ganz ohne Tricks war der Urlaub dort schnell vorbei.

    Ich erinnere mich noch mit Grausen daran, dort ganz klar Deutscher 2.Klasse gewesen zu sei.

    Vermutlich deshalb haben viele Ossis nach der Wende dort "Racheurlaub" gemacht, und das Personal schikaniert. So wie sie es selber erfahren mussten. Und auch deshalb sind wir Mitte der 90er Jahre dann das letzte Mal dort hingefahren.

  • Dass sich den Balaton "zu DDR-Zeiten eigentl. niemand legal leisten konnte", halte ich für arg übertrieben. Das war - ganz im Gegenteil - eines der beliebtesten Auslandsreiseziele.

    Klar ....deshalb konnte es sich trotz alle dem nicht jeder leisten. Die Aluchips wollte dort keiner und das hat man auch zu spüren bekommen. Somit musste ja fast alles an Verpflegung , Benzin usw. mitgenommen werden .

    Für mich jedenfalls wars keine schöne erinnerung , mit Bruder auf der Sitzbank mit allerlei Kram hinten auszuharren , im S -100:( Ich bin froh das unsere Eltern uns das nur einmal antaten^^. Urlaub geht anders ;)

  • So ganz ohne Tricks war der Urlaub dort schnell vorbei.

    Genau. Das jährliche Kontingent an "Reisezahlungsmitteln" für 4 Personen (ich glaube das waren 14 Tagessätze) reichte ungefähr für 4x übernachten und 2x volltanken.

  • ... Somit musste ja fast alles an Verpflegung , Benzin usw. mitgenommen werden .

    Für mich jedenfalls wars keine schöne erinnerung , mit Bruder auf der Sitzbank mit allerlei Kram hinten auszuharren , ...

    Die Westliche Variante sind Holländer die den Koffer voller Kartoffeln laden, und meine Eltern waren solche...

  • 1985: Familienurlaub mit dem 601 Universal

    Highlights:

    - Das Gesicht meiner Mutter, als mein Vater nach dem Grenzübergang 40 DM aus dem zerfetzten Stoff der Sitzfläche zauberte und vor Freude wie Rumpelstilzchen um den Trabant hüpfte.

    - Dann bekam ich in Malacky (auch dank Reisefieber) ne eiskalte kleine Pepsi als Auslgeich dafür, dass meine Schwester ne Runde in dem grünen Wasser vom Löschteich/"Freibad" hinter der "Herberge" schwimmen und ich nicht ins Wasser durfte

    - Das Gekreische von meiner Mutter und meiner Schwester, wenn aus dem braunen Wasser des Balatons kleine Schlangenköpfe neben der Luftmatratze auftauchten...

    - gezuckerte Milchnudeln <X


    1998: Urlaub nach dem ABI mit 12 Schulkameraden, ich mit nem grün-gelben B1000 Kombi (zuvor VEG Tierzucht Nordhausen), den ich 1 Woche vorher für 200 DM noch schnell gekauft hatte...

    "Highlights":

    - Stau ohne Ende auf der Zu- und Abfahrt zum Balaton

    - Dreckbrühe analog 1985, aber diesmal musste man 50m weiter reingehen, damit einem das Wasser über den Bauchnabel ging

    - auf dem Campingplatz und in den Restaurants auffällig viele ewig gestrige Ex-DDR-Bürger, die ständig nach außen transportieren wollten/mussten, wie toll "früher" alles war...das ging uns allen nach 2 Tagen dermaßen auf die Ketten...


    2011: Pärchenurlaub

    - wieder braune Dreckbrühe, Abbruch des Urlaubes nach einer Nacht und Weiterfahrt nach Pula...da war es schön. :)


    Ich bin vom Balaton erstmal geheilt.

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

  • auffällig viele ewig gestrige Ex-DDR-Bürger, die ständig nach außen transportieren wollten/mussten, wie toll "früher" alles war...das ging uns allen nach 2 Tagen dermaßen auf die Ketten...

    :genau::winker::winker::winker: