Bild des Tages

  • Au Scheiße! :schock:


    Es ist jetzt knapp ein Jahr her, dass ich in DEM Boot auf DEM Gewässer bei nur ein paar Regentropfen bewegt wurde.

    "Geradeaus ist frei! ... Nein, das andere 'Geradeaus'!!!"

  • Kann sein, daß wir uns von dem Boot verabschieden müssen.
    Der Witz: die stabile Kette am Bug hat nachgegeben (oder auch den Ring vom Steg oder aus dem Bootskörper gerissen) - bisher gehalten hat der einfache Strick mit den zwei Karabinern am Heck.
    Ob es morgen noch da ist, bezweifle ich - bei den Pegelprognosen... :(


    Und selbst wenn:
    Man riskiert bei der Strömung ja nicht sein Leben, um einen 25 Jahre alten GFK-Kahn zu retten. Ein Schritt zu weit und drin liegt man - da ist kein Entkommen. 2002 hat es sich umgedreht, ist auf Grund gesunken und liegengeblieben. 2 andere Boote am selben Steg waren auf Nimmerwiedersehen verloren. Die sind mit den Wohnwagen vom Campingplatz davongeschwommen.

  • So auch ich habe die Fresse voll.


    Der Arbeitsplatz meines Vaters, auch als Kegelbahn bekannt, existiert nicht mehr.
    Seit Freitag haben wir ununterbrochen versucht, das Ding zu retten. Aber da is nichts zu machen. Die Annaberger Straße hatte gestern Abend Ausmaße angenommen, die man garnich beschreiben kann.(Das eine Bild hier entstand frühs 5Uhr, da war der Pegel noch fast ein Witz) Die anliegende Tiefgarage sowie der gesamte untere Wirkbau ist abgesoffen.

    2002 wurde hier deutlich überboten.


    Ich geh jetze pennen.

  • Willkommen im Club. Bei uns ist alles "dicht" nichts geht mehr. Land unter und jeder versucht zu Retten was geht. Garagen alle abgesoffen, Keller sind voll mit Wasser und einen Sandsack kann man sich hier für 4 Euro Kaufen. 2 Euro die Füllung 2 Euro der Sack...

  • Pegel steigen weiter...
    Heute Nacht wird wieder eine 12 Stunden Schicht in Pegau eingelegt mit fliegenden wechsel wie seit einigen Tagen schon.
    Wenn das so weiter geht mach ich aus meiner Pappe ein Boot. ^^


    PS. Jede Helfende Hand ist in den betroffenen Gebieten gern gesehen, wer Interesse hat meldet sich möglichst erst Telefonisch bei der Ortsansässigen Feuerwehr oder halt direkt vor Ort!
    Mit freundlichen Grüßen ihre Feuerwehr :winker:

  • ihr armen schweine da unten. habt mein vollstes Mitgefühl.ich weiss, ihr könnt euch dafür nichts kaufen, aber sagen tu ichs trotzdem mal...

  • Weia, da sind wir bis jetzt ja noch äußerst glimpflich davongekommen...
    Mein herzliches Mitgefühl allen Hochwasser-Opfern!



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • ...oh man, wenn ich das so alles sehe bin ich ziemlich froh darüber, dass ich als ohnehin Flachlandtiroler auch kein großartiges Gewässer in der Nähe hab...außer die ganzen Baggersehen..
    aber selbst die müssten ein paar Km über die Ufer treten!;)

  • Was die Flachlandbewohner gern vergessen:
    WENN es bei ihnen mal passiert, dann richtig in der Breite. Und kein Berg als Fluchtmöglichkeit in Sicht.


    Bei uns knallt es rasend schnell durch die engen Täler, macht dabei viel kaputt - aber man kommt immer irgendeinen Hang hoch und es sind am Ende schmale Streifen, die es betrifft.


    Wenn man an die Oderflut 1997 denkt...kilometerbreit...

  • ...Deli, da haste wohl recht...aber wir haben hier auch n paar Huckel in der Gegend ^^
    der Brautberg, 500m entfernt hat immerhin 157m über Normalnull und ist damit zweithöchster Berg in unserm Kreis :thumbsup:
    Und auch wir wohnen auf ner kleinen Erhebung... :rolleyes:
    ich glaube wovon ich rede,...würde euch nicht einmal auffallen..

  • ein glück das ich 50 m über dem Ruhrpegel am Berg wohne, bevor hier Wasser steht muss schon halb Deutschland abgesoffen sein... dafür fliegen aber Flugzeuge über mir her die abstürzen könnten :rolleyes:

  • Wünsch: Mist, da haben unsere Bemühungen doch nichts gebracht.:(
    Wie geht's jetzt weiter? Die Kegelbahn am selben Ort wieder aufbauen, oder doch umziehen?

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Also in dieser Etage wird definitiv nichts mehr aufgebaut. Es ist noch unbekannt, wie es weitergehen soll. Von Neubau woanders bis Vereinsauflösung ist alles möglich...


    Wir waren gestern Nacht nochmal da um noch ein paar wichtige Sachen, die in der Hektik vergessen wurden, raus zu holen.


    Es stand 2 Meter Hoch und somit deutlich über dem Stand von 2002. Alleine gegenüber 2010 ist es dreimal so hoch gewesen.


    Vorher:
    Nachher:


  • ;( Ai ai... Ich fühle echt mit euch mit! Was die Natur so alles machen kann...