Bild des Tages

  • Ich würde sagen, das bei dem kleinen Mäusen die wichtigen Grundlagen gelegt sind. ;)

  • Das war die einzige Möglichkeit als DDR - Bürger die Welt kennenzulernen.

    Capri Grün, Mexico Rot, Sahara Gelb usw.......

    Sogar Gletscherblau würde ich in die Rubrik einordnen. :)


    Daß die Genossen das nicht als Provokation aufgefaßt haben, verwundert noch heute.

  • Erduldete Ventilfunktion für's Fernweh möglicherweise... ;)


    Capri-grün war auch ne schicke Farbe! :love: Genau damit habe ich wiederum (sozusagen in Nachholung meines Moped-Farbwunsches) meinen ersten (71er) Trabi damals beim Neuaufbau lackieren lassen, kombiniert mit biberbraunem Dach und ebensolchen (Tonband-schmalen) Seitenstreifen. Schick sah er aus (bzw. sie, denn der Spitzname "Bertha" stammte noch vom Vorbesitzer. Habe ich beim Aufbau natürlich weitestgehend auf Spät-80er Optik und Interieur umgerüstet, incl. PUR-Lenkrad, kpl. großer Heizung etc.pp..

    "Original" war damals eben noch absolut kein Thema - vielmehr möglichst neu/nach neuem Bj. musste es aussehen. :)

  • Die Menschen damals waren im Grunde genommen auch nicht anders als jetzt, heute muss es bei vielen auch ständig das neuste Model sein, damals hat mans nicht komplett neu ständig kaufen können, also musste das alte Auto ebend in Richtung neu "gepimt" werden.

  • Ich/wir haben den nach dem Neuaufbau immerhin noch gute 8 Jahre gefahren, '93 hat mein Vater das Auto übernommen und "bis zuletzt" weitergenutzt. ;)

    Somit wurde mein erstes zugleich sein letztes Auto (er besaß zeitlebens nur Trabis, dieser war der 3. und letzte eben).


    Insgesamt kann man den Konsum in Ost und West m.E. nicht wirklich vergleichen, der DDR-deutsche war umständehalber schon immer wesentlich "nachhaltiger", diese ausgeprägte Ex- und Hoppmentalität gab's ganz einfach nicht.

    Ich kann bis heute kaum was wegschmeißen... :grinser::zwinkerer:

  • Ich kann bis heute kaum was wegschmeißen... :grinser::zwinkerer:

    Kenn ich. Meine Frau ist davon auch nicht begeistert. Zu. Al ich alles finde. Wenn ich nicht mehr das finde was ich suche dann sollte ich mir Gedanken machen 😉


    Ich würde sagen, das bei dem kleinen Mäusen die wichtigen Grundlagen gelegt sind. ;)

    Definitiv. Die erste Fahrt hat ihr nicht gefallen. Inzwischen findet sie es einfach nur toll...

  • Unsere Kleene fordert sich's inzw. schon regelmäßig ein, mit Opa im Trabi am Lenkrad zu sitzen (bzw. zu stehen) und alle erreichbaren Schalter und Hebel durchzuprobieren. :) U.a. Hupen geht schon prima, um den Blinkschalter ist mir manchmal schon n bisschen Bange dabei, um die Hardyscheibe mittelfristig auch. Aber wer das eine will... ;)

  • Zu. Al ich alles finde. Wenn ich nicht mehr das finde was ich suche dann sollte ich mir Gedanken machen ;)

    echt? Ich finde immer das was ich beim letzten mal gesucht habe, und das jetzt gesuchte dann beim nächsten mal. Also muss man einfach nur vor der Zeit suchen 8o

    Im übrigen suche ich immer das, was ich entweder gerade weggegeben habe, oder gerade doch mal entsorgt wurde weil ich es jahrelang nicht in der Hand hatte (gilt nicht für ersatzteile).

  • Mit dem suchen und finden wird es auch bei mir mit zunehmendem Alter immer schwieriger, liegt aber eher daran das mein Fundus irgendwie immer größer wird.

  • Erstaunlich, wie sich die (Such)Bilder doch gleichen... ;)

    Schade, dass noch keine Zeitreisen möglich sind! - Dann würde man einfach ein paar Tage in die Zukunft reisen und dort eben was anderes suchen - um so genau das zu finden, was man heute braucht. :lach:

  • Ich sag nur, Haufenprinzip.


    Bildquelle

    https://www.spiegel.de/fotostr…otostrecke-41160-amp.html


    Auch wenn es nicht die Videoecke ist, aber weil es gerade passt..

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Edited once, last by Tomsailor: Ein Beitrag von Tomsailor mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Die armen Autos :schluchzer:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Und dabei kann ich mich noch gut an die Diskussion mit meinem Altmeister erinnern, der die Plasteecken auch "sch..ße" fand, das (anfänglich ohne die Sich.bleche tatsächlich öfter vorkommende) Verlieren monierte und schließlich meinte, eine Blechstossecke/-stange würde "mehr abhalten".

    Worauf ich meinte: vor allem erhöht sie ggf. den Schaden, vor allem bei Chromausführung...

    Ich fand die Profilstoßstangen von Anfang an schick, vor allem in verchromter Version. :top:

    Aber mir gefallen eh die Spät-80er Modelle am besten (vor allem S-deluxe mit "voller Hütte" :love: ) :

    von der Optik, vom Interieur, vom Fahrkomfort und -gefühl (über die gewissen qualitativen Unzulänglichkeiten sehen wir mal großzügig hinweg :zwinkerer: ).

    Und über Geschmack soll man ja bekanntlich auch gar nicht streiten... :tocktock:

  • Trabbi NT Geheimkonzept :hüpf1:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Auf dem Weg nach Bandelstorf


    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Ein paar Bekannte haben mich schon gefragt ob ich mit Peter über die Scheunenlogistik gefachsimpelt habe. 😃

    Haben wir aber nicht, wir haben nur ein paar Trabant Erfahrungen ausgetauscht.

    Auf der Rückfahrt kleiner Umweg mit Fährfahrt über die Elbe als einziger auf der Fähre.