Bild des Tages

  • Ja, das ist noch das gleiche Auto mit dem gleichen Besitzer

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • mein Bild des Tages :schulterzuck:

    Ich hab mich die letzten Fahrten immer über ein vermeintliches quietschen vom Keilriemen geärgert, immer im standgas...

    Nach dem spannen des riemens war es aber immer noch da. Immer im Rhythmisch im Takt des Motors. Heute hab ich dann mal fix (so fix es eben mit sirokko Heizung geht) das Blech hinten abgenommen. Da war eine kopfdichtung ganz leicht feucht, also war der Plan klar, dichtung wechseln.

    Das mich dann aber ein Loser Krümmer anglotzt unter der Verkleidung, damit hab ich nicht gerechnet.


    Auf jedenfall sind nu 2 neue krümmerdichtungen drinne, und ne neue kopfdichtung, und das Geräusch ist wie durch Zauberhand weg.


    War wohl doch eher ein Zischen als ein quietschen.

    Eigentlich schade um die Dichtungen, da der Motor eh langsam mal ersetzt gehört, aber ich hasse es mit defekten zu fahren...

  • Wenn du schon den Krümmer ab hattest hätte er aber auch gleich mal etwas entrostet und mit Auspufflack aufgefrischt werden können.

  • Wenn du schon den Krümmer ab hattest hätte er aber auch gleich mal etwas entrostet und mit Auspufflack aufgefrischt werden können.

    Der Motor hat eh nicht mehr lange vor sich, beim neuen Motor kommt dann auch nen neuer Krümmer. ich hab am Zylinder schon nen deutlichen umkehrpunkt und erste blowby spuren.

    Also langsam darf er überholt werden. Hat aber auch gute 50tkm+ runter.

  • Ab Werk gehören keine U-Scheiben unter die Krümmermuttern. In meiner Erfahrung waren die Muttern mit U-Scheibe auch öfter lose als ohne.

    Wenns nicht originalnsein muss, machen sich hier moderne selbstsichernde Kupfermuttern gut.

  • Wenns nicht originalnsein muss, machen sich hier moderne selbstsichernde Kupfermuttern gut.

    stimmt, das hattest du an anderer Stelle schonmal erwähnt.

    Stehen auf der Liste für den neuen Motor, danke.

  • War wohl doch eher ein Zischen als ein quietschen.

    Das weckt alte Erinnerungen ;-). Ein ähnliches Geräusch (damals eher ein ätzendes Kreischen unter Last) hat vor gut 35 Jahren dazu geführt, dass mein Vater und ich lernten, einen Lada-Motor zu zerlegen und auch wieder zusammen zu setzen, was aber (wie sich am Ende herausstellte) gar nicht in dem Umfang nötig gewesen wäre.


    Hintergrund: Als mein Vater mit dem Geräusch am Motor von der Arbeit nach Hause kam, war er völlig fertig, da er annahm, ein Ventil hätte das Zeitliche gesegnet. Also erstmal Kompression prüfen. Als gelernte DDR-Bürger hatten wir das Messgerät schnell gebaut, aus einem vorhandenen Manometer und dem Gewindeteil einer alten Zündkerze. Leider war das Gerät untauglich, da ein Rückschlagventil fehlte. Ein Arbeitskollege konnte dann aber mit einem Messgerät aus dem Westen aushelfen, mit dem Ergebnis: Alle Zylinder waren nahezu gleich und optimal.


    Nachdem dann die Ideen zur möglichen Ursache ausgingen, begann die Zerlegung des Motors. Bei der Demontage des Zylinderkopfes wurde die Ursache dann offensichtlich: Eine an einer Stelle durchgeblasene Krümmerdichtung. Kleine Ursache, große Wirkung. Das konnte man aber im zusammengebauten Zustand nicht wirklich erkennen. Zumindest waren wir damals froh, dass es nichts schlimmeres war.


    Der Motor hat anschließend nach den bereits absolvierten 180.000km nochmal mindestens 100.000km im Familienbesitz abgespult, bevor das ganze Auto anno 1993 an unsere abziehenden Freunde des "Circus Aljoscha" verkauft wurde. Ich hoffe, dass das Fahrzeug danach auch in seiner ursprünglichen Heimat noch ein langes Leben hatte. 1993 war das damals 20jährige Auto noch topfit, und hätte sicher bis mindestens 2013 halten sollen.


    Gruß Steffen

  • Eine defekte Dichtung kann durchaus auch schonmal zwitschernde/ leicht "quietschige" Geräusche von sich geben. Generell kann man Kopf- oder Krümmerdichtung akustisch aber eigentlich gut unterscheiden. ;)

  • Ohne die Motorhaube aufzumachen kann das durchaus zu Verwechslungen kommen. 😜

  • kann ich nu bestätigen, hatte bisher noch nie einen Krümmer der abgepfiffen hat, mal nen suppenden ok, aber noch nie pfeifend.


    Kopfdichtung "klopft" ja gerne mal beim abtouren, so meine Erfahrung.


    Aber man lernt eben nie aus, nur lustig das der Motor seid knapp 10 Jahren im Auto hängt, und er nu auf einmal lose ist...

  • Wenn du schon den Krümmer ab hattest hätte er aber auch gleich mal etwas entrostet und mit Auspufflack aufgefrischt werden können.

    Fährt der Trabi dadurch schneller oder zuverlässiger?

    Oder wozu sonst Farbe draufschmieren, die nach nem Jahr wieder weg ist?

  • Sehe ich auch so. Der leicht rost-patinierte Krümmer ist schließlich original - und den hatten und haben sehr viele andere Autos schließlich ganz genauso. :zwinkerer:

  • Der Krümmer ansich ja, aber den Mantel kann man ja etwas auffrischen und damit das Leben verlängern. So durchgerostete Mäntel hab ich schon gesehen.

  • Ich meinte auch nicht den Krümmer selbst sondern eher das Blech drumherum was ursprünglich verzinkt war. Irgendwann ist das dann sonst auch mal weggerostet. Und besonders gut aussehen tut es auch nicht.

  • Das Blech bekommt die Hitze vor allem von innen.

    Ob da außen in welcher Form auch immer aufgebrachte Farbe tatsächlich irgend einen positiven Effekt hat?

    Werkzeug putzen halte ich da beispielsweise für sinnvoller. ;)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das Blech hat aber während des Motorlaufs den kühlenden Luftstrom, die direkten Kontaktflächen zum Krümmer beschränken sich auf die äußersten Randbereiche. Ich denke schon, das beim Blechmantel die Farbgebung mit Hochtemp.lack sinnvoller und langlebiger sein dürfte, als auf dem Gusskrümner selber.


    P.S.: Ich habe am Wintertrabi einem äußerlich angerosteten VSD mit so einer Auspufflackierung schon um wenigstens 2 Jahre das Leben verlängert. Das bringt durchaus 'n bisschen was, auch wenn's nur von außen ist. ;)

  • Der Herr Bepone will doch bloß mit seinen Vergleichen mit mir rumstänkern.