Innenspiegel

  • Es gibt ja diese weitverbreiteten Panoramaspiegel in fast jedem Trabi, also die blöden Dinger die breiter sind als die Lücke zwischen den Sonnenblenden :augendreh:


    Ich hab noch nen ganz alten, der ist schmaler, passt dadurch zwischen die Blenden und hat ne lustige Abblendfunktion indem man den ganzen Spiegel um 180° dreht - und natürlich dann wieder einstellen muß.


    Der Spiegel ist alt, gabs die bis zum Schluß oder wenn nicht dann bis wann? Gibts eigentlich Trabispiegel (also fürn Trabi, nen prima passenden aus nem Blechauto hab ich drin), der sowohl schmal ist als auch nen Abblendhebel hat?


    Nich überlebenswichtig, interessier mich nur mal so....


    Chrom

  • In meinem 89er ist auch so einer drin, wie du meinst. Die Panoramaspiegel waren Zubehör.




    mfg

    Fuhrpark:
    -601 A-Kübel Bj. 86

  • In meinem 86er Deluxe is auch der Spiegel drin den du beschrieben hast.

  • Der 1.1er den ich mal hatte (Bj.4/91) hatte einen westlichen Spiegel mit Ablendhebel, passte auch zwischen die Sonnenblenden soweit ich mich errinnere :zwinkerer:

    Mein Untersatz: Trabant 601S Limo, BJ 07/89, 17145 km gelaufen, unverbastelt Original, kennt weder Regen noch Schnee.


    P.S. Hunger macht BÖSE ! :bäh:

    Edited once, last by Kozator ().

  • Nix westlich. Alle 601 und alle 1.1 bis September 90 hatten den kleinen Spiegel.
    (der Schnitt zeigt nur die "Verbesserungwut" der Fahrzeugbesitzer....)

  • jopp, der breite ist meines erachtens ausm wartburg
    ich find die breiten einfach grässlich
    habch bei unserm 82er glei rausgemacht und nen ori schmalen reingesetzt
    bei hängerfahrt oder so habe ich so nen panoramaspiegel, den ich einfach über den schmalen drüberstecke
    feine sache!

  • Gibts eigentlich Trabispiegel [...] , der sowohl schmal ist als auch nen Abblendhebel hat?


    Nachdem wir jetzt wissen, was jeder hier für einen Spiegel drin hat... :lach:


    Nein, einen abblendbaren Spiegel im Trabi gab's nie.
    Nur den "Wendehals". :D

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Den man umlegt, damits nicht blendet. Neue Autos machen das meist automatisch! Tipp doch einfach Rückspiegel bei Wiki ein :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Das sind wahre Ostalgiker! :lach::winker:


    Das sind die kleinen Hebel, unten an fast jedem Spiegel seit etwa 197X ausserhalb der DDR. :augendreh:


    Die Spiegel bestehen dabei aus dem eigentlichen Spiegel und einer Glasscheibe davor.
    Mit dem Hebel wird der Spiegel nach unten weggekippt und somit ein Blenden durch folgende Fahrzeuge verhindert.
    Im dunklen reicht die Spiegelwirkung der Glasscheibe völlig aus.


    [EDIT] Ich sehe, ich habe etwa 2 Minuten zum verfassen des Beitrags gebraucht. (Der Böhse Onkel war schneller! :D [/EDIT]

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

    Edited once, last by Sasch ().

  • allet klar
    hmm, ich dacht immer, das ist quasi ein hebel um den spiegel festzuklemmen, damit er sich nicht aus seiner einstellung löst
    naja, dann kann ich das auchmal papa erzählen, der denk da genau das selbe und praktiziert es auch im fiat :lach:
    danköscheen :winker:

  • Man, da hab ich ja ne Diskussion losgetreten :lach:


    Aber im Ernst, meine Fragen sind alle Beantwortet, danke erstmal dafür.


    Bleibt nur die Frage, warum unzählige Trabifahrer diesen elenden Panoramaspiegel nachgerüstet haben - was aber nicht zwingend hier geklärt werden muß :zwinkerer:


    Meine Theorie is ja mitlerweile, das es in der Mangelwirtschaft DDR von einem reichlich gab - diese blöden Spiegel! Hab hier nen ganzen Stapel liegen obwohl ich nie einen wollte :zwinkerer:
    Einen hab ich sogar gekauft - hab ihn allerdings bei einem "Veteranendienst" zweifelhaften Ruf's (nein, ich geh da nich näher drauf ein) als "Duo-Außenspiegel" betellt :lach:


    Nen Panorama-Innenspiegel als Duo-Außenspiegel...naja, einigen wir uns auf "ist nich zu 100% orginal" .
    Aber egal, heute weiß ich ds ans Duo stinknormale Trabispiegel gehören - allerdings die die auch beim Trabi außen sitzen :lach:


    Chrom

  • Na für die Sicht nach hinten sind sie doch toll.
    Nur die Sonnenblenden sollten dafür umgearbeitet werden. :lach:


    Bo:headbanger:

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Der 1.1er den ich mal hatte (Bj.4/91) hatte einen westlichen Spiegel mit Ablendhebel, passte auch zwischen die Sonnenblenden soweit ich mich errinnere :zwinkerer:


    Richtig, bei mir auch. Den habe ich bis jetzt nicht nur bei mir gesehen!

    Nix westlich. Alle 601 und alle 1.1 bis September 90 hatten den kleinen Spiegel.
    (der Schnitt zeigt nur die "Verbesserungwut" der Fahrzeugbesitzer....)


    Und die 1.1er danach? Meiner war auch Bj.91.

  • Die 1.1er danach hatten alle einen neuen Spiegel drin - mit Sachsenring-Prägung auf der Rückseite und mit Abblendhebel.


    [Blocked Image: http://www.trabant-universal.de/bilder/1991er/images/207.jpg]


    Trotzdem klappt das Maß nicht richtig, denn die Sonnenblende auf der Fahrerseite kommt nicht am Spiegel vorbei.


    Ich sags mal so:
    Der beste Trabantspiegel war der zum Umdrehen. Mit dem sieht man alles und nachts blendet nichts. Die Panoramaspiegel aus dem zubehör sind Mist, denn sie entsprechen einem Weitwinkelobjektiv. Man sieht jede Menge Innenraum, aber durch die Glaswölbung verkleinern die so sehr, daß man Abstände nur noch schlecht abschätzen kann. Außerdem ist es nicht so lustig, bei der heutigen Verkehrsdichte und den modernen Lichtorgeln ohne Abblenfunktion unterwegs zu sein.

  • so einen schwereren Spiegel mit Chromfuß, etwas stärkerem Kunststoffrahmen in grau
    und ist auch zum wenden. Die neueren hatten alle die schmaler gerahmten
    in grau oder schwarz.

    20 Jahre Trabi can't be wrong !

  • Das passt nicht. Den dicken Spiegel gabs nur bis 65. Außerdem gabs 2 leicht unterschiedliche Versionen davon, einen für Wartburg, einen für Trabant.

  • der Chromfuß ist mit 2 Schrauben am Dach befestigt und die beiden Blenden lassen sich einwandfrei runterklappen.
    Der jüngere Trabi hatte ursprünglich einen sehr kleinen Spiegel mit grauem Rahmen, den ich gegen einen
    etwas größeren Schwarzen, aber trotzdem zweiseitigen ersetzt habe

    20 Jahre Trabi can't be wrong !