Unfall...

  • Gestern ist es passiert... Ich bin gestern extra später aufgebrochen, um den ganzen Sonntagsfahrern und Wochenendpsychopathen zu entgehen. Aber weit gefehlt, eine junge Frau hat dann doch noch guten Anlauf geholt und einen Volltreffer gelandet.
    Folgendes ist passiert: Sie wollte die Spur wechseln, lenkte ruppig rüber und schoss mir schön in den hinteren Kotflügel auf Höhe Radkasten. Trabi ausgehoben, rübergeschoben und dann weggesprungen.
    Sie hat ihre Schuld sofort eingestanden und die Polizei hat den Fall aufgenommen. Sie hatte mit ihrer Schwester gelabert, die mitgefahren ist und da kann man doch nicht mehr auf den Verkehr achten. :top:
    Der fast neue Peugeot von ihrer Mum war erst mal schön zerditscht, der Kotflügel war hin, Radkappe runter und Lampe matsch.
    Bei meinem Trabi habe ich gestern folgendes feststellen können: Kotflügel kaputt, Radkasten hat einen seitlichen Knick (die Ecke vom Treffer), Radkappe eingedrückt und beim Tür schließen sah die Linie irgend wie "krumm" aus und die Tür hat schlecht geschlossen.
    Der Schweller ist gerade, werde aber heute mal zum Chefmechaniker fahren. Bilder coming soon.


    Eigentlich wollte ich Anfang August in den Urlaub, habe jetzt auch nicht unbedingt wenig zu tun und bin eigentlich drauf angewiesen, mit Auto hin und her zu kommen.


    Meine Frage: Was habe ich von der Versicherung zu erwarten? Wie lange dauert die Bearbeitung? Was, wenn die Karosse oder die Achse krumm ist?
    Wenn jetzt ein Totalschaden (Karosse krumm) vorliegt, inwiefern bleibe ich da auf den Kosten sitzen oder was habe ich da für Möglichkeiten? Zumal ja einige Gutachter schon von Ferne wissen, dass ein Trabi nicht mal nen Euro wert ist. Weiß ich aus Erfahrung, beim Kumpel ist ein LKW gegen den '64er gekracht, Totalschaden (völlig verzogen), 200 Euro gab's. Allerdings finde ich, wurde er reichlich betrogen.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Erstmal Beileid zum Unfall... ärgerlich sowas...


    Aber wenigstens ist niemandem ernsthaft was passiert...




    Wegen dem Gutachten wirste dich wohl überraschen lassen müssen.


    Je nach Versicherung kannst du aber auch das Glück haben, dass die
    erstmal keinen Gutachter schicken und du kannst nen Kostenvoranschalg
    von ner Werkstatt einreichen... wenn der nicht allzu hoch ist sparn die
    sich sämtliches Theater und bezahlen einfach, egal um welches Auto es
    sich handelt, da ne ausgiebige Bearbeitung wohl teurer käme...


    Aber mit 200€ abspeisen brauchst dich net lassen...


    Rechtschutzversicherung wäre da natürlich hilfreich...




    MfG Björn

  • Kenn ich anders:


    Also normal muß ein Gutachter dein Auto anschauen.
    Dabei hast du die Wahl. Ich bzw wir lassen dann eine durch unsere Versicherung kommen.


    Der schaut sich das Auto an.


    Dabei wird ermittelt:


    Restwert des "Schrottautos"
    Wiederbeschaffungswert eines gleichwertigen Autos
    Reparatur des Schadens.


    liegt die Reparatur des Schadens deutlich über dem Wiederbeschaffungswert - Restwert dann ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden
    und die Versicherung zahlt dir eben die Differenz aus Wiederbeschaffungswert - Restwert - 19 % MwSt
    ( Die MwSt bekommste zurück wenn du zB reparieren läßt und die MwSt da wieder einreichst )


    Ich kenne die Sache beim Trabi nicht aber beim Corsa A Bj 90 hatte ich folgenden Fall:


    Auto gekauft :
    500 Eur
    Unfall Front --> Motorhaube / Stoßstange + träger / Grill / Scheinwerfer / Kühler kaputt
    Gutachter : Restwert 150 Eur
    Wiederbeschaffungswert 1100 Eur ( dank Alufelgen am Auto und fast 2 jahren TÜV )
    Reparatur mit Originalteilen + Lackieren der Motorhaube in Fachwerkstatt geschätzt 1500 Eur


    --> wirtschaftlicher Totalschaden --> Auszahlung 1100 Eur - 150 Eur --> 950 Eur - 16 % --> fast 800 Eur


    --> Vom Schrott die Teile sogar in gleicher Wagenfarbe --> 200 Eur


    --> 600 Eur bekommen und Auto wieder heile

  • Soweit ich weiß hast Du als Geschädigter ein Recht auf Gutachterwahl !
    Du kannst zwar den Gutachter der Gegnerversicherung zulassen, aber der wird eher zu Gunsten der Versicherung schätzen.
    Wie Papa_Bär schon schrieb kannst Du aber Glück haben und die Gegnerversicherung akzeptiert einen Kostenvoranschlag.
    Der sollte dann aber von der Werkstatt mit Fotos gemacht werden.


    Ich hatte von meiner Versicherung mal folgende Infos bekommen (bei meinem Unfall - ist schon ne Weile her):


    1.) Bei einem unverschuldeten Unfall trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. die eintretende Haftpflichtversicherung die Kosten des Kfz-Sachverständigen.


    2.) Der Geschädigte ist gut beraten, wenn er immer auf Einschaltung eines unabhängigen Sachverständigen besteht (siehe oben).


    3.) Der Geschädigte sollte darauf achten, daß der Sachverständige Kfz-Meister oder Diplom-Ingenieur ist und darüber hinaus Mitglied in einem anerkannten Berufsverband ist.


    4.) Der Geschädigte hat ein Anrecht auf einen Leihwagen (für die Dauer der Reparatur in einer Fachwerkstatt - oder bei selbstreparatur bzw. Fahrzeugsuche bei Totalschaden max. 2 Wochen)


    5.) Die Versicherungen übernehmen Reparaturen bis zu 130% des Fahrzeugwertes. Bsp.: wenn also das Auto noch 1000,- Wert ist bezahlen die max. 1300,- für die Reparatur.


    Wie die Versicherungsbedingungen zur Zeit sind kannst Du bei Deiner Versicherung erfragen und für eine schnelle Bearbeitung kannst Du auch zeitnah mit der Gegnerversicherung sprechen.
    Je nach Versicherung kann man mit den Leuten (auch als Gegnerpartei) reden.


    Gruß Sven.

  • Mensch Dirk...was machstn Du nu wieder?Und das kurz vor Cossebaude.... :heuli2: Mein Beileid... :eismen:


    zwecks Gutachter und so,kommste evtl. besser,wenn de erstma mit DEINER Versicherung redest.So hab ichs immer gemacht.


    Wünsch Dir das alles wieder gut wird für Dich und deinen Trabser! :winker:

  • Danke euch allen. Ich war jetzt in der Mittagspause noch mal gewesen, gestern sah es schlimmer aus. Heute hab ich noch mal nachgesehen, der Knick geht sicher leicht wieder raus, sah gestern bzw. heute früh gegen halb eins auch wesentlich übler aus. Ich werd sehen, was wird, heute werd ich mich mal zu den Cossebaudern auf den Platz begeben, am Mittwoch habe ich evtl. frei, um die Sache zu klären und am Mittwoch/Donnerstag wird sich der Aufschwung geklärt haben.
    Eigentlich wollte ich am Donnerstag nur noch mal den Lappen drüber fliegen lassen.
    Ich weiß aber jetzt um so mehr, dass bei Zeiten ein Westblech ran muss, wo ne Beule nicht unersetzbar ist, schließlich ist ja auch ne Radkappe bei mir mit draufgegangen. Und die waren damals neu. :heuli2:


    Jeder, der den Film kennt, wird jetzt auch wissen, warum ich mein Auto jetzt Christine nennen könnte. Ist ja nicht das erste Mal. :laserpistole: und :flamme: .
    Aber was die Gutste dort gleich mal vor den Polizisten zum Besten gegeben hat... Sie hätte schon mal so einen bei einem Überholmanöver eingebüßt, weil der Gegenverkehr doch näher war als erwartet und sich das Auto dann in seitlich abgerollt hat. Und das mit knapp 19... :staun::verwirrt:

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Es wurde schon vielgesagt....


    Eigentlich der große Fakt ist:..... es kommt auf die gegnerische Gesellschaft an und die sind alle anders.
    Da gibt es Vereine bei denen geht es schnell (2 Wochen) und andere zicken da 6 Monate rum obwohl alles klar ist und da wrd auch mal um 50€ gefeilscht.....
    Dabei spielt auch nicht unbedingt die Höhe, also der Streitwert, eine Rolle. Manche wollen einfach nicht zahlen und streiten bis aufs letzte, auch wenns nur um Summen unter 1000 geht.


    Ganz doll allgemein, kann man sagen, das ein Auto, egal wie alt, mit min. 1 Jahr HU, einen Gegenwert von 500€ hat.


  • Aber was die Gutste dort gleich mal vor den Polizisten zum Besten gegeben hat... Sie hätte schon mal so einen bei einem Überholmanöver eingebüßt, weil der Gegenverkehr doch näher war als erwartet und sich das Auto dann in seitlich abgerollt hat. Und das mit knapp 19... :staun::verwirrt:


    Ich staune das sie überhaupt fahren darf, nach einem Unfall in der Probezeit! :hä: Oder wie geht sowas ab?

  • Ganz einfach : Aufbauseminar. Nicht mehr und nicht weniger. Führerschein ist nur weg wenn sie da nicht hingeht aber ansonsten ist da nix bei


    Bis der Lappen weg ist dauerts

  • Ich habe das ähnlich (klar fremdverschuldeter Auffahrunfall) vor einigen Jahren mit dem 89er durch. Die gegnerische Versicherung hieß Arroganz ( :grinser: ) - hat sich allerdings eher kooperativ/kulant gezeigt. Ich habe deren Gutachter akzeptiert, der hat (in Anbetracht des "außergewöhnlich guten Pflege- und Erhaltungszustandes", der war echt begeistert! :top: ) gut für mich begutachtet - es lief auch über das oben beschriebene Spiel "wirtschaftl. Totalschaden/Wiederbesch.wert" und es kamen am Ende (Dank Selbstrep. und preiswerter Lackierung durch einen Kumpel) einige 100er auf meiner Habenseite dabei heraus.
    Eine große Rolle spielte dabei: Auto tadellos sauber und gepflegt (vor dem Gutachtertermin nochmal übergeputzt , kann nie schaden... :winker: ) und der zu jenem Zeitpunkt erst ziemlich genau 1 Jahr vergangene Aufbau, den ich mittels Fotodoku belegen konnte. :zwinkerer:
    Die Kohle war binnen knapp 2 Wochen auf meinem Konto.


  • Ich staune das sie überhaupt fahren darf, nach einem Unfall in der Probezeit! :hä: Oder wie geht sowas ab?


    Soviel ich weiß, bekommt man den Führerschein nur weggenommen, wenn man Punkte bekommt, was doch bei nem Unfall relativ selten ist...wenn sie in Graben gefahren ist und nix weiter passiert ist, bekommt man auch keinen Führerscheinentzug!
    Aber am WE kommst du Dirk???


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Na ich komme nicht. Ich erscheine. Noch vor euch, um euch euer Geld abzunehmen. :lach: Ja, die Kranke Schwester Dr. Waldi will, dass ich die Praxisgebühr einkassiere. Übrigens liegt jetzt noch ein kleines Leckerli im Verlos-Trabi, was mein Opa beigesteuert hat. *nochmalwerbungmacht* Das ist was, dass es so in der Form und dem Zustand aus der Zeit nur noch sehr sehr selten gibt. Und vielleicht bekomme ich noch was, dass in die Mütze auf der Hutablage passt - Made in GDR... mal sehen, versprechen kann ich nix.
    Morgen muss ich erstmal basteln, aber was solls?
    Ich werde da heute sicher noch mal beim Herrn P50-Original aufschlagen, um mir da bissl Beute zu schlagen.
    Achse messen und so muss dann nächste Woche sein. Sicher ist sicher. Aber es geht zeitlich nicht anders.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Soviel ich weiß, bekommt man den Führerschein nur weggenommen, wenn man Punkte bekommt, was doch bei nem Unfall relativ selten ist...wenn sie in Graben gefahren ist und nix weiter passiert ist, bekommt man auch keinen Führerscheinentzug!
    Aber am WE kommst du Dirk???

    Falsch. Alle taten ohne Punkte da passiert gar nix
    Bei Taten mit Punkten ( Unfall mit Sachschaden schnell gegen §1 Stvo verstoßen --> Pkte...) gehts zum Aufbauseminar.
    Das kostet 400 Eur aber man muß nur teilnehmen nix bestehen... Dann wird die Probezeit verlängert auf 4 Jahre das wars.


    Passiert in den folgenden Jahren wieder ein Unfall wird man ermahnt.... Dann wieder einer muß ist der Lappen für 3 Monate weg und man muß ggf zur MPU....


    kann man alles da nachlesen: http://www.verkehrsportal.de/fuehrerschein/probezeit.php


  • Von vorne sieht's so aus. Schwein gehabt, hätte den Schweller erwischen können im schlimmsten Fall...

    Von hinten. Auch die Tür blieb zum Glück unbeschädigt.

    Das wird schwierig. Die waren neu!!! :heul:

    Zum Glück nicht defekt, werde den trotzdem zumindest prüfen lassen.


    Und weil ich gerade dabei bin, mach ich mich gleich über einige unschöne Sachen, wie Roststellen her.


    Dank Steffen, der nebenbei auch noch vom Täläfooohn terrorisiert wurde, während ich die Farbe aus'n Laden geschleppt habe, muss ich morgen keine halben Sachen machen und kann richtig loslegen. Und dann werd ich mal paar Bilder vom Resultat reintun. Ich hoffe mal, ich muss nicht Fahrrad fahren.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Soooo, nach paar Stunden Arbeit sieht's so aus:

    Knick in der B-Säule: Zum Glück nur die Kotflügelkante, das ist mit 2 Stücken Holz, einem Hammer und 2 Schraubzwingen wieder gerichtet und OK.

    Radkasten: DIe Beulen sind nicht ganz rauszubekommen. Die Kante für den Kotflügel ist aber wieder gerade.

    Wo ich gerade dabei war und die Stoßstange und das eine Licht runtermusste, hab ich mich auch gleich mal über die Problemstelle Nummer 1 in Sachen Optik hergemacht.

    War ganz schön vergammelt, das Teil. Hätte ich so nicht gedacht. Das währe es demnächst richtig losgegangen.

    Die erste Schicht.
    Was ist sonst noch so geschehen? Der Kotflügel ist dran, die Heckschürze sieht wieder besser aus, hoffentlich hält's (beides). Die Einstiege und die B-Säulen hab ich auch gleich noch mit gemacht. Es wächst wieder zusammen. Es ist noch ne Menge zu tun, hab aber das schlimmste hinter mir und die Brille wird dann nächste Woche gemacht. :top:


  • :verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt::verwirrt:
    Aber fertig geworden, beor es mit regnen anfing. :grinser:
    Also, fast fertig. Die hintere Stoßstange muss noch dran, die Deckleiste muss noch drauf, reinegemacht ist auch noch nicht, aber ich kann einfach nicht mehr. Hab das auch alles alleine gemacht.
    Meine Pläne reichen schon für die erste meiner Ferienwochen.
    richtig saubermachen, Lackpatzer beseitigen, Unterboden ausbessern und neu streichen, Motorraum muss auch mal überarbeitet werden,...

    Edited 2 times, last by Hydrargyrum ().

  • Wenn der Tag 48 Stunden hätte... aber erst mal das Treffen und dann geht das los, da muss warscheinlich noch was gemacht werden, der Kotflügel sitzt extrem auf Spannung. Muss also noch mal runter. :hmm:
    Aber erst mal ist das Treffen dran, nächste Woche geht das Auto inkl. Bilder zum Gutachter und dann werde ich weitersehen. Bis 2.08. muss alles wieder OK sein, ich gönne mir einfach mal ne Woche Urlaub.