Wabantumbau oder Trabant Tuningmotor???

  • Hmmm...na wenn ihr meint! Hab mal was in die Suche geschrieben und lass mich überaschen! :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Wie bereits geschrieben. Ist natürlich ne Philosophiefrage.


    Aber ne Kostenbetrachtung ohne die Regenerierung des Motors macht keinen Sinn...Ich glaube schonmal in nem anderen Fred geschrieben zu haben daß ich noch keinen Wabumotor geöffnet hab den ich ohne komplette Regenerierung eingebaut hätte. Außnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wenns also nur ums Geld geht kann der Wabuumbau schnell zum Groschengrab werden.


    Abgesehen daß man sich ne Menge schwer einzuschätzende Gäste mit an Bord holt. Also Motorhalter, Kühlung, Kupplung/Getriebe etc.


    Wie low schon schrieb. Der Sound ist natürlich geil. Vor allem mit Reso und ner odentlichen Bearbeitung daß auch bissel Drehzahl kommt.


    Gruß,
    Leif

  • Vielen Dank für die vielen Aussagen und Meinungen von euch :top: !!! Wenn ich mir das also alles so recht überlege, ist eine Trabanttuningmotor wohl doch die bessere Entscheidung. Möchte ihn ja nicht im Alltag fahren(obwohl wenn ich **Leif** seinen schicken Wartiblock sehe, was natürlich mit Sicherheit wieder mit extrem Kosten verbunden ist, aber Naja!!! :grinsi: :lach: ). Dann kann ich nähmlich die differenzkosten vom Wabantumbau, noch in die Verstärkung der Karosserie einsetzen :grinser: . Naja mal sehen, was sich demnächst ergibt!!! Berichte natürlich auch weiter!!!!


    Gruß Christian!!! :winker:

    Nach ganz ganz fest, kommt meißt ganz ganz lose!!!! :grinsi: :top::grinsi:

    Edited once, last by Papermaker20 ().

  • Kann es nicht glauben. Dank Link eines Freundes jetzt erst dieses Thema gefunden.
    Alles gelesen und nun fragend,


    @Papermaker20,


    Für was hast dich entschieden?
    Und eine Feststellung, die Preise haben sich garantiert weiterentwickelt. Nach oben :-(

  • Genau so ging es mir auch :D
    Manche Themen sind schön zu lesen, besonders auch die älteren. :thumbsup:


    (seine Page gibt es auch nicht mehr, er hat sich hoffentlich nicht "verumgebaut") ?(^^

  • Ich denke immernoch das der Wabant Alltagstauglicher ist.


    Die Preise für nen generierten Motor sind natürlich auf das doppelte angestiegen.
    Wenn man ein paar Leute kennt geht es auch günstiger.


    Es sind auch schnell 60ps generiert mit wenig Aufwand.Mehr würde ich auch nicht fahren wollen, das Getriebe dankt es.
    Motorenpreise setz ich mal gleich,Abnahme brauchst bei beiden Varianten,dazu kommt das die Steuer 100euro mehr kostet.


    Man hat beim Wabant einfach mehr Drehmoment anliegen bei weniger Drehzahl leiser ist er durch die Wasserkühlung noch dazu.


    Problem ist halt das Gewicht der Wabant ist Sackschwer.




    Gruss Mike

  • Dem würde ich so nich unbedingt zusagen.. das kommt halt drauf an wie der Trabant motor gebaut is und wie viel Leistung er hat.. klar ab nen gewissen Punkt wirds für Alltag ungünstig.


    ich kann mmit 45 ps mitm wabant der nur 50ps hat definitiv mithalten und fahrbar in der stadt kann ich bequem auch bis 2500umin mitrollen und ihn ausm keller bis 5500 hoch ziehen.. klar wenns schneller gehen soll muss ich runter schalten um aus dem drehzahlkeller zu kommen.

  • Ich denke man kann hier kein eindeutiges statement abgeben,es gibt gute wie auch schlechte Wabu-Umbauten so wie es auch gute und schlecht gemachte Sport-Motoren gibt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Und das aus deinem Mund, dem Verschwörer der 3Zylinder :rolleyes:
    Gut so...

  • Für mich persönlich kommt der Wabu nicht in Frage, weil ich die Leistung bis80 PS beim 2 Zylinder halten kann wenn ich das bräuchte.
    Wer die Möglichkeiten nicht hat muss änders an die Sache ran gehen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Der Wartburgmotor ist in Serie mit 50 PS genauso robust (oder auch nicht) wie der vom Trabant. Durch den dritten Pott gibts halt ein höheres Drehmoment. Der steckt auch locker 100tkm bei guter Pflege weg. Zeig mir einen 50 PS Trabantmotor (der dann ja zwangsläufig getunt ist) der das auch kann.


    Und ganz ehrlich, wenn jemand den Wabu richtig verbaut hat, mit einem Auspuff der auch zum Motor passt, so wird es ein 45 PS Trabantmotor schon schwer haben.


    Wabu ist was wenns nicht immer auf super Beschleunigung ankommt. Damit kann man halt problemlos einen Wowa bei vernünftigen Verbrauch ziehen. Oder eben ganz sanft mit 120 dahingleiten.
    Der getunte Trabantmotor ist im Ergebnis einfach die sportlichte Variante für Leistung, der Wabumotor die Vernünftige.

  • Sehr schön geschrieben TV ;-)


    Es gibt jemanden, der baut elektronische Einspritzanlagen für beide Motoren.
    Ich denke ihr wisst wen ich meine.
    Auf FB gibt's ein Video davon im Wartburg mit 75ps.
    Es ist unglaublich wie gut der geht.
    Und ja es liegt nicht nur an der EA .


    Ich bin auch immernoch hin und hergerissen was ich mache.
    Für den Hobbybastler mit wenigen Kenntnissen vom Tuning ist der Wabu die bessere Alternative.Der Umbau geht normal an einem WE.

  • Aber wie sieht das mit das original getriebe aus.. halt das mit mehr PS oder ist die lebensdauer denn auch gekurzt, da eigentlich entwickelt fur ein 26ps motor. Denke auch daruber nach aus meinen 601 ne wabant zu machen, aber bin mir mit das getriebe nicht ganz sicher...

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Verlink mal das vid für alle Anti-FB-User. Meinst den Mintgrünen 353?


    Fürs Getriebe könnte man auch andere Lösung verbauen als das 4Gang Trabant...

  • Haiko sine bedenken zum Getriebe sind nicht mal unberechtigt. Bis lang gibt es wohl wenig Langzeiterfahrungen wie lange das Getriebe die 100 oder mehr Nm ab kann.
    Ein Glaubenskrieg wie beim Öl.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Glaubenskrieg nein.


    Ich hab von mehreren gehört ein Getriebe pro Jahr.


    Und nein das Video kann ich nicht verlinken,der 353 ist braun :)




    Gruss Mike

  • Neben der unpassenden Übersetzung und das Fehlen eines 5ten Ganges hält es standartmäßig nicht wirklich dolle.
    Rechne ich jetzt ein geändertes Diff, Nadellagerumbau und weitere Reparaturen ein gehts ins negative.


    @Low
    ich steh mal aufm Schlauch: ich kenne den Braunen nicht und weiß auch nicht von wem...