Oldtimer-Praxis / Oldtimer-Markt

  • Auch wenn die Zeitschrift hier schenbar eine eher "untergeordnete" Rolle spielt, wäre es vielleicht mal interessant zu lesen, wie sich perspektivisch mit einigen Hinweisen / konstruktiver Kritik / Wünsche die Akzeptanz bzw. auch Resonanz steigern ließe.


    Ich habe die Frage eines Redakteurs zu dem Thema und kann schlecht nur für mich allein sprechen...... ich kaufe und lese regelmäßig.


    Die Frage wäre, da ja auch die anwesenden Fahrzeuge immer mehr in Richtung alt tendieren, ob sich daraus auch Interessen in Bezug auf die Zeitungen ableiten lassen.....


    Also, immer her mit den Ideen!

  • Sicherlich ist hin und wieder was interessantes drin, aber das ABO hab ich schon länger gekündigt.
    Das alte DDR- Kram (speziell Trabant) ist mir zu schlecht (bzw. nicht ausgereizt genug in Bezug auf Vorkommen oder Seltenheit ) in der Fahrzeugauswahl bzw. (ich habe z.B. noch keine Berichterstattung über einen älteren Kübel gelesen, aber genug über Munga DKW oder VW Kübel)


    Nichts gegen den Bericht z.B. von Elfriedewillis Trabant gegen den Käfer, aber einer der ersten Serie isses nunmal nicht (und schon garkeine Colakistengriffe der ersten BJ), genausowenig der Bericht über den /2 vor Jahren. Da muß mehr gehen, vielleicht auchmal was über 4T...egal ob Trabant oder Wartburg. Über Golf und Co wurde ja auch schon geschrieben. Der gemeine OM/OP-Leser weiß eigentlich recht wenig über den Trabant.
    Oder auch mal was aus 58 oder 59 in originaler Weise;-)

  • Wieso nicht? Er fragt in "höherem Auftrag" - steht doch da. :winker:


    Meine Meinung kennst Du ja, @ Mossi (wenn Du sie auch nicht teilst - das kenne ich wiederum schon [Blocked Image: http://www.trabantforum.de/ubb/wink.gif])
    - mir stehen nach wie vor ganz einfach zu wenig Berichte über
    Ost-Oldies und deren Technik-/Firmengeschichte drin, da könnte m.E.
    etwas mehr und auch regelmäßiger etwas kommen. Das alte Layout gefiel
    auch mir deutlich besser, leben kann ich aber auch mit dem neuen
    (bleibt ja auch nix weiter übrig...es sei denn, man würde sein Abo -
    bei mir für die OP - kündigen. Was ich derzeit nicht vorhabe, da mich
    eben auch die "Westblech" - und Vorkriegsgeschichte stark interessiert.)

  • Ich sage mal auch was, da ich seit 1986 die Markt lese und die Praxis seit der ersten Ausgabe (von beiden alle Ausgaben am Kiosk gekauft). Ich bin allerdings auch einer von der Sorte, den eigentlich alle Automobile bis Ende der 60er begeistern können, allerdings mit deutlicher Tendenz zu kleineren Fahrzeugen.


    Die Themenmischung besonders der Praxis gefällt mir eigentlich gut (gerade die aktuelle Ausgabe - Dixi DA 1 und AWS Shopper, das sind zwei Themen genau nach meinem Geschmack), auch wurde in diesem Heft doch von allen Publikationen in der Vergangenheit mit Abstand am häufigsten über altes Ostblech geschrieben, toll war vor einiger Zeit auch die Serie über den Autoalltag in der DDR, die gerade für mich als Westfalen aufschlußreich war. Auch in der Markt gab es immer mal wieder z.B. Kaufberatungen zu Ostfahrzeugen. Vielleicht würden noch ein paar schöne große Farbberichte fehlen, aber grundsätzlich sehe ich diese Oldtimergruppe schon recht gut repräsentiert. Das darf natürlich gerne so bleiben.


    Mein Geschmack: Noch mehr Fahrzeuge abseits des zigmal durchgekauten Mainstreams (weshalb ich z.B. vor dem Kauf einer Motor Klassik schon dreimal hinsehe, ob sich das lohnt). Es gibt bestimmt noch vieles zu entdecken.

  • Mein Senf


    Die OM/OP ist schon sehr professionell und hat meiner Meinung nach im Bezug auf andere Zeitungen den Vorteil des Bestandschutzes ( Alters ) . Für mich ist es kaum noch möglich qualitativ die diversen Old - und Youngtimerzeitungen auseinanderzuhalten. Da alle sehr professionell sind und jede ihren eigenen Reiz hat.


    Das war nicht die Frage . Ich weis


    Ich finde schon, das es möglich sein sollte etwas mehr über die Ostdeutschen KFZ bis hin zum Ostblock zu berichten .


    Auch das taucht hin und wieder mal auf aber ich denke es wäre mal nicht schlecht da mehr ins Detail zu gehen. Zum Beispiel existieren bei vielen ehemals ostdeutschen produz. Autos sehr Spannende Geschichten zu einzlenen Fahrzeugen. Da bin ich mir sicher .


    Ich würde auch interessant finden wenn mehr zum 70/80er Jahre Motorsport berichtet würde . egal ob Ost oder West egal ob Rallye oder Rundstrecke . Da würde ich eine eigene Ruprik wünschen . Ich könnte mir vorstellen das so etwas gut Zuspruch finden würde .




    Grüße Manu

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

  • Hallo Zusammen,


    Ich will dann doch mal versuchen, etwas zu diesem Thema zu schreiben...


    Ich lese OM und OP mittlerweile seit 2001 und kaufe beide Hefte regelmäßig und ohne vorher reinzusehen.
    Bei beiden Zeitschriften finde ich das neue Layout und die Qualität der Fotos absolut super, jede hat aber m.E. ihre eigenen, grundlegenden Schwächen.


    Die Praxis sollte doch eigentlich ihren Namen tragen, weil sie praktisch orientiert sein sollte. Und klar, die praktischen Themen existieren, aber was nützt es mir als einfachem Hobbyschrauber, wenn irgendein Profi mit Profigerät eine Profiarbeit macht, gesprickt mit dem Hinweis, dass er ja jederzeit gerne mit Rat (und vor allem Tat!) zur Verfügung stünde? Gut platzierte Werbung? Darüberhinaus sind die Praxisthemen von jeher zu textlastig-theoretisch, wobei ich zugeben muss, dass sich das in letzter Zeit etwas gebessert hat. In den Restaurationsberichten wird über mehrere Seiten von Blecharbeiten, Motorüberholung und sonstwas gefaselt, das ganze wird visuell aber nur mit drei, vier Bildchen am unteren Rand begreifbar. Fotos vom fertigen Auto- gut und schön, aber die kann ich mir auch in einem Artikel in der Markt ankucken.
    Kleine Notiz am Rande: Der Goggo Coupé-Bericht vor einigen Monaten war zwar nett gemacht, aber das Auto doch eher suboptimal. Ich kenne Fahrzeuge, die auswändiger und besser restauriert sind, als dieses Exemplar. Witzigerweise war ein paar Tage später im Goggoforum ein Eintrag des neuen Besitzers zu lesen, mit dem Hinweis, dass auf der Karosserie mehr Spachtel als sonstwas drauf sei. Ob das stimmt weiß ich natürlich nicht 100%ig, aber es würde meine Vermutung einer landläufig üblichen, halbherzigen Goggo-"Restaurierung" bestätigen. Ob sowas in ein solches Heft gehört? Man darf drüber streiten.


    Bliebe noch die Markt. Insgesamt ein gutes und schönes Heft, aber irgendwie nur an Fakten orientiert!? Zwar sind die Artikel gut recherchiert, aber an Langeweile kaum zu übertreffen. Was hindert bitteschön daran, einen Artikel ein wenig kurzweiliger zu gestalten und dabei trotzdem Informationen zu liefern? Regelmäßig ereilt mich die Ernüchterung, wenn ich denke "Oh, toll, endlich mal XY, das will ich lesen" und ich dann doch erkennen muss, dass ich jetzt zwar fast alle Fakten, aber keinen Eindruck vom behandelten Fahrzeug habe. Autofahren ist auch eine Form technisierter Emotion, und die bleibt meistens außen vor. Welch eine Wohltat ist es da, wenn Herr Senn ab und zu mal Auto fährt!


    In Sachen Ostfahrzeuge konnte ich bis jetzt nicht klagen, NUR Ostblech geht ja auch nicht.


    Stellt sich zum Abschluss noch die Frage, warum ich diese Hefte immer wieder kaufe und lese. Ganz einfach: Es gibt nichts besseres in Deutschland......


    Viele Grüße,
    Freddy

  • Und warum sagt uns Basti da nich mal Bescheid? :lach: Kauf die nicht regelmäßig!


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • [quote='ich kaufe und lese regelmäßig.[/quote]


    Also ich beziehe diese Zeitschrift schon seit der Wende und bin eigentlich zufrieden mit den Themen allgemein.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Also mir gefällt an der Zeitschrift:


    1. Die Termin Liste ist gut und wird immer erneuert das ganze Jahr.
    2. Die Restauration von versch. Fhz finde ich auch o.K.
    3.Das Allg. u. die vielfallt gefällt mir.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Tach


    Ich lese die Markt/Praxis seit ca 10 Jahren, die Markt hammer im Abo. Ich lese mir eigendlich zu jedem Auto die Story durch. Macht m.E. Sinn auch mal übern eigenen Tellerrand zu gucken, als immer nur sein eigenes Süppchen zu kochen. Man kann, denkich mal, auch viele Tipps von den jeweiligen Restaurateuren im gewissen Maße auch bei unser aller Trabant benutzen z.B. Unterboden, Elektrik, Dichtungsmittel etc. Eins finde ich immer wieder schön, selbst im bis zur letzten Schraube völlig originalsten Auto, ist meistens ein stärkerer Motor des Nachfolgemodells verbaut, sieht man ja aufn 1. Blick nicht und wenns H-Kennzeichen komform is, warum nich. Ich finde den Themenmix Auto, Motorrad sehr gut, und das belebt den Leser. Auch der Schreibstil der Autoren ist sehr schön, man kann sich meistens bei z.B. Rallye-Golf , Saab 96 richtig in die jeweilige Situation reinversetzen. Die beiden Zeitungen müssen das weite Thema [lexicon]Oldtimer[/lexicon] bearbeiten, da ist natürlich nicht für jeden DER Artikel dabei. Und die Preise der beiden Zeitungen sind doch völlig o.K.

    Definition Hobby : Mit einem Maximum an Aufwand, ein Minimum an Nutzen schaffen :)

  • Schließe mich meinem Vorredner an! :top:

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Vorteil des Abonnenten: die neue Praxis ist schon montags im Briefkasten... :zwinkerer:


    Sehr empfehlenswerter Artikel des Kollegen Dirk Steffens zum [lexicon]IFA[/lexicon] F9 Kabriolett... :top::top:

  • Also Ich Kaufe mir auch gerne Die 2 Magazine Old. Praxis und Old. Markt. Was Ich toll finde, ist den vielfalt von Fahrzeuge die dort Beschrieben wird :top:


    Leider bekomme Ich die Magazine nur ganz schwer hier bei uns in Aarhus/DK und es schwenkt sehr welcher von die 2 Magazine es jeder Monat gibt :heul: einer Monat gibts "Praxis" und einer Monat vielleicht "Markt" und manche Monate garkeiner...... :verwirrter: Es gibt auch grade 3 verkaufsstellen die dieser Magazine im Sortiment führen in einen Stadt von 300.000+ Einwohner....... :augendreh: Also Ich Überlege mir ob Ich die 2 Magazine im Abo bestellen soll??


    Aber Glücklicherweise habe Ich Chwitchi hier ausm Forum, der mir die Magazine besorge, wenn ich die hier in [lexicon]DK[/lexicon] nicht bekomme!! :winker: :top: (Dankeschönsagen)

  • Jup weiss Ich, aber ist halt ein "bisschen" Teurer :heul:


    Aber Ich Denke mal, das Ich den Abo´s mit meinem Vater Teile - dann habe Ich nur die halbe kosten :grinsi:

  • Hai
    Heft 2/2009 lag Heute im Briefkasten muß aber dazu Sagen es wird immer mehr in der Old. Praxis für Mopeds -o. Motorräder Freund,oder was Sagt ihr dazu?
    Gruß
    dieter

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Hm - immerhin stehen 6 Autobeiträge in diesem Heft 3 Zweiradbeiträgen gegenüber. Übermäßig zweiradlastig finde ich das eigentlich nicht...so solls auch bleiben...

  • Sehe ich genauso! Aber von mir aus könnte man die Zweirad-Beiträge sowieso ganz streichen. Autos und Motorräder haben schließlich so viel gemeinsam wie Äpfel und Birnen: Beide sind knackig und lecker, aber nicht jeder mag beide gleich gut leiden :lach:
    Gruß,
    Freddy