Im Netz gefunden

  • Mutter Rita war nur 11 Jahre älter als die Tochter.

    Die ist ja schlimmer gewesen, als das eine Mädel bei uns in der Klasse, die mit 12 Schwanger wurde =O

  • Also 11 Jahre interessanter... :);)

    Als GTG rauskam und das Plakat an Deiner Kinderzimmertür hing , warst Du wie alt? :hä:

    Ich war damals gerade 26 - und für mich war die "Schackeline" (ziemlich genau im Alter meiner Frau übrigens) ein Sahneschnittchen . :love:

    Die "Muddi" war hingegen genau das: eine Mutti. Mir wären schon die 'nur' 10 Jahre mehr viel zu alt gewesen, um da noch in dieser Art interessiert hinzugucken.

    So verschieden sind halt die Geschmäcker... ;)

  • Im besten Alter um bei der ersten Erektion das Fenster aufzumachen, weil man ja nicht wusste die groß er noch wird....

  • Das Plakat hing bei Jacqueline Struutz an der Kinderzimmertür. :)

    Da steht nunmal KINDERzimmertür. Davon leite ich keinen jugendlichen Trabantfahrer ab. Und selbst dann blieben wohl noch gut und gerne die 20 Jahre Vorlauf für die "Muddi" ... ;)

    Aber, wie schon oft festgestellt, soll man über Geschmack ja nicht streiten. :)

  • Naja, die Verkaufen wenigstens Maschinen und Werkzeuge die "nicht mehr benötigt werden", bei meinen Arbeitgeber landet alles im Container, waren letztens erst wieder fast neue Werkzeugschränke dabei, eine Teilewaschmaschiene, die in 4 Jahren 1x benutzt wurde (NP 17000€) diverse Standschleifmaschinen usw.

  • So etwas ist doch Blödsinn, wobei wohl auch der aktuelle Stahlpreis mal wieder rasant steigt.

  • Welcher Preis steigt denn eigentlich zur Zeit nicht?? Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier auf breiter Front sogen. "Corona-Einbußen" (tatsächliche wie angebliche) vergoldet und platiniert werden. Aber die Geldentwertung ist ja gewollt und nimmt Fahrt auf... X(

  • https://www.freiepresse.de/zwi…r-wie-neu-artikel11628760


    Ich hoffe, ein paar können den Artikel sehen. Aus einem angeblich bananengelben Scheunenfund wurde ein, ich zitiere: "Sammlerstück" in gelben Standardfarbton und 601er Technik geflext. Alles natürlich für eine "hohe viestellige Summe". Im Text sind alle Buzzwords vorhanden: Fachwissen, Projekt, Trabantexperten.

    Der Umbau auf 601er Technik wird als "Besonderheit" verkauft und mit der "Störanfälligkeit des 500ter Antriebs" begründet. Eine Farbe anmischen lassen ist auch zu teuer.

    Das der Oberlungwitzer Classic-Car-Club die Zurschaustellung des Machwerkes in der Zeitung nicht unterbunden hat ...

  • Das Lohn der Leute. Das Geld ist wie Helium. Fließt ungreifbar nach oben.

    Da liegt aber das große Problem in Deutschland, da es Erhöhungen fast ausschließlich bei Tarif gebundenen Unternehmen gab und dann sehr oft unterhalb der errechneten Inflation.

  • Buzzword = Schlagwort für alle wie mich die kein Denglisch können ;)

    Ja, sorry (Entschuldigung). Ich kommuniziere den ganzen Tag nur englisch. Die Entsprechung "Schlagwort" ist mir tatsächlich nicht eingefallen.

  • .... unterhalb der errechneten Inflation.

    Das ist doch Sinn und Zweck des Spiels :paahh:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Zumal die "errechnete Inflation" einerseits sehr theoretisch und andererseits geschönt ist. Die wird anhand sogenannter "Warenkörbe" berechnet, in die auch Dinge eingehen, die mit dem täglichen Bedarf, also den täglich spürbaren Preissteigerungen, nahezu nichts zu tun haben.


    Gesunkene Preise für Fernsehgeräte oder sinkende Gebühren bei irgendwelchen Finanzdienstleistern zum Beispiel, die man im Alltag überhaupt nicht einkalkulieren muß, weil man sie nur aller Jubeljahre mal kauft.