Im Netz gefunden

  • Wenn z.B. bei den Gummiteilen Preis und Qualität nach oben wandern würden, wäre mir das nicht mal unrecht. Wechsle jetzt zum 3. Mal die innere Antriebsmanschette links, Lagerware. Hält immer ziemlich genau 5 Monate bzw. 7000km.

    Rechts in ne Gebrauchtmanschette drauf, die noch top aussieht...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Ist ja übel, die Geschichte... :staun:


    Versuchsfahrzeuge gab's nach 1990 genug. Da verbrannte man schon auch mal runde Chromstoßstangen. Weil's der Wahrheitsfindung dient...

  • Mindestens eine Million Trabis sind nach der Wende wieder zu einem Eisenträger oder ähnliches geworden. Manche halt mit Zwischennutzung als Versuchskanichen für irgendwas.

  • Ist ja übel, die Geschichte... :staun:


    Versuchsfahrzeuge gab's nach 1990 genug. Da verbrannte man schon auch mal runde Chromstoßstangen. Weil's der Wahrheitsfindung dient...

    Die Geschichte ist nicht nur übel, sondern auch schon ziemlich alt (habe ich schon vor Jahren im TV gesehen - beim Thema Trabant wird man eben immer hellhörig...:zwinkerer:).

    Runde Chromstoßstangen - einen Satz sehr passable habe ich Ende der 90er auch noch sausen lassen...

    Warum? Weil nämlich ein kpl., ansonsten nicht wirklich schöner, Alltagstrabant 'mit drangehangen' hätte, den mir der betagte Besitzer unbedingt aufdrücken wollte. Den wollte ich aber nicht.

  • Interessante Zeiten damals - als runde Stoßstangen noch so auf Hinterhöfen rumlagen....

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Wer hat sich den Mist ausgedacht ?

    Der Liedtext enthält mir zu viele Klischees.

    Machorka rauchende Frauen sind mir seibst bei den Russen nie begegnet.

  • Ich empfinde den Song auch nicht als Hit, aber darum gehts ja hier auch nicht.

  • Auch wenn man nichts versteht, versteht man es doch. Ein richtig schöner Servicefilm ( nicht für den Trabant, trotzdem gut gemacht).


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Klasse, gibts das auch für den Trabi?:thumbsup:

    Eigentlich sollte sich meine Suche dazu auch auf den Trabi beziehen, habe bei der Googlesuche immer weiter gescrollt und als ich schon keine Lust mehr hatte das gefunden. Die Sprache hört sich schön an, welche ist das? Ungarisch?

    Und dann noch die die Musik dazu (70er Jahre vielleicht?)...

  • Wer hat sich den Mist ausgedacht ?

    Meines Wissens nach ein Westberliner.

    Frau Unterlauf hat auch Probleme bekommen. Man unterstellte ihr, an dem Lied beteiligt gewesen zu sein. Dabei kannte die den Typen gar nicht.


    Zitat Wikipedia:

    Quote

    Noch vor 1989 kam sie auch in der Bundesrepublik Deutschland zu Bekanntheit, als ihr der Sänger Lonnie (alias: der ehemalige RIAS-Mitarbeiter Klaus Heilbronner) das Lied Angelika vom Fernsehen in der DDR widmete. Es dauerte mehrere Monate, bis Unterlauf den Vorwurf der Stasi entkräften konnte, ein Verhältnis mit Heilbronner zu unterhalten.

  • Kann mich noch sehr gut erinnern, wie das besagte Lied tagtäglich im Rias und SFB gespielt wurde in den 80ern. Gehört hauptsächlich im altehrwürdigen Dampf-(also: Röhren-) Radio in der Werkstatt damals. Vergisst man irgendwie nicht... :)