Im Netz gefunden

  • Anzeige ist nicht mehr verfügbar

  • Schön habe ich auch gerade bemerken müsse. Jedesmal wenn man einen halbwegs brauchbaren 600er findet ist er ruck zuck weg. Ich kriege noch Schübe.

    Tetrapappe. Irgendwie clever!

  • Bitte das zweite Zusatzbild betrachten.


    Ei-jei-jei-jei Asche auf mein Haupt. Ich meinte das zweite Bild. Das erste kleine Zusatzbild.
    Und die Auflösung: Der Meßschieber zeigt ein anderes Maß, als im Kolben eingraviert.

  • Nicht nur das, sondern die beiden Maße auf den Meßschieberbildern sind unterschiedlich. Der Kolbendurchmesser ist unten größer. Deshalb meinte ich, "Mehr fürs Geld" und Pingeligkeit.

  • Unten größer sollte aber auch so sein. ;)

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Das habe ich so nicht gewusst, gibt's da auch Tabellen, wie bei den Schleifmaßzuordnungen? Wie gesagt, ich hätte bisher behauptet, dass das Kolbenmaß zylindrisch von oben nach unten gleich sei.
    Das größere Maß unten wäre aus technischer Sicht nur wegen der Temperaturunterschiede sinnvoll, wobei ich mir die Fertigungs- und Messverfahren nicht so leicht vorstellen kann.

  • Das hat mir mal der @Fg601 erklärt, ist ja eigentlich auch logisch, wie du sagst, durch die höhere Temperatur am Kolbenboden. Wie ein Zylindrischer Kolben nach einigen Kilometern aussieht, zeige ich bei Gelegenheit mal, hab einen billigen im SR2. Aber glaube, das ist auch falsches Material, weil der auf gesamter Länge Spuren hat.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Wie gesagt, ich hab mich bisher nicht mit dem System Kolben Zylinder auseinandergesetzt. Wenn ich was eingebaut habe war das in der Jugend entweder vorher schon so zusammen (also nur Zylinder/Kolben tauschen, oder mal die Ringe wechseln) oder ich habs aus der Schleiferei geholt und eingebaut.
    Und die Moral von der Geschicht, auch alte Säcke können immer noch was dazulernen.
    Wäre das ganze nicht ein eigenes Thema wert?

  • Währe auf jeden Fall ein sehr spannendes Thema, gerade auch im Bezug auf das Einbauspiel und Fremdkolben. Da die Geometrie und das Einbauspiel in Abhängigkeit mit einander funktionieren oder ebend nicht ^^ .

  • Hallo Leute,


    Ich bin vor ein paar Tagen an diesem Fahrzeug vorbei gefahren. Er steht wirklich Top da :) Aber was hat die Rahmennummer 20 zu bedeuten? Denn ich glaub nicht das der da der 20igste Warti ist.


    https://home.mobile.de/PREMIUMEUROPEANCARSGMBH#des_236420313

  • Das ist nicht die Rahmennummer, sondern die Nummer des vom Händler angebotenen Wagens. Die Rahmennummer wäre SNE353irgendwas

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Das ist aber kein deLuxe. Er hat zwar das "Holzmasermuster" auf dem Armaturenbrett, aber keine Nebelscheinwerfer und die Heizbare Heckscheibe habe ich auf den Bildern ebenfalls nich gesehen. Das es deluxe mit Lenkradschaltung gibt/gab, ist ja bekannt.


    Trotzdem ein schönes Auto


    Ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Dieses Auto ist und war noch nie ein "de luxe" - diese Bezeichung für die abweichende Ausstattung zum 353 in der Standardausführung endete schon ca. 1983 ...der Ausstattung nach zu urteilen es ist sehr wahrscheinlich ein "353 W" (wenn man dem Schriftzug, der hinten ganz groß dran steht, glauben kann) mit Sonderausstattung als ein "353 S" mit falschem Schriftzug.


    Lenkradschaltung war bis zum Produktionsende für alle Ausstattungslinien bestellbar.


    Der Händler wird "de luxe" entweder als Verkaufshilfe oder aus Unkenntnis oder aus beiden Gründen benutzt haben.


    So, wie das Typenschild aussieht, steht hier noch nix mit "SNE353irgendwas" drauf...scheint von der Aufmachung des Schildes her noch ein Produktionsjahr 1985 zu sein...

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

    Edited 4 times, last by toppimoppi ().

  • Typschild auf jeden Fall, FIN ist nicht so gut zu sehen, denke aber, fehlt auch. "Steht gut da" ist auch eher ein Euphemismus.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Und beim Preis für die jämmerliche Rostlaube ist ihm eine Null zuviel 'reingerutscht. 150,-€ wären angemessen - aber gewiß nicht 1500, dafür daß man komplette Radhäuser tauschen muß. Der Schweller sagt auch mehr als 1000 Worte.
    So schön champagnerbeige Kombis ja sind - das hier wird eine Vollrestaurierung mit richtig dicker Blecharbeit. Und wie es unter den Pappen aussieht...naja...kann sich jeder selber ausrechnen.

  • Unter uns Realisten 100%tige Zustimmung, aber schau dich auf dem Markt um. Es ist beim Trabant mittlerweile so wie bei jeder anderen Marke. Es wird viel Müll zu abenteuerlichen Preisen, von Leuten ohne Ahnung und irrwitzigen Vorstellungen angeboten. Zum Teil denken die dann auch noch, dass das normal und im Rahmen ist und reagieren beleidigt wenn man sie versucht auf den Boden der Realität zu holen. Und da es ja ein Trabant ist....die paar Bleche tauschen ist doch keine Arbeit.