Im Netz gefunden

  • Da müßen wir uns doch selbst auch an die Nase fassen, ich meine die Schrauber damit. Ersten weißt der Schrauber ganz genau was beim TÜV und Abnahme verlangt wird und wenn man sich dran hält braucht man auch nicht schmieren. Aber es gibt halt auch Schrauber die ganz gern viel Geld mit dem nicht verkehrstauglichen Vehikel verdienen möchten und da wird versucht was geht. Da kenne ich einige in meiner Umgebung. Ein habe ich mal sowas von auflaufen lassen, das sich andere auch noch gemeldet haben und wir gemeinsam vor dem Kati gezogen sind, wo er seiner rechten Bestrafung abholen durfte. Seitdem darf er auch kein Auto oder überhaupt ein KFZ verkaufen. Ob er sich nun dran hält ist zwar fraglich, Aber seine olde KFZ-Werkstatt führt jetzt eine Frau und sie hat Haare auf den Zähnen.

    Ich verurteile sowas, denn ich habe tag-täglich mit dem Zeug zutuen, auch wenn es sich um LKW´s handelt. Wir sind da bestrebt das unsere Fahrer ein ordenliches/verkehrstauglichen LKW haben. Gruß

    Wer ein Rechschreibfehler findet,kann ihn behalten.......habe eine andere Sammlung. 8)


    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Da müßen wir uns doch selbst auch an die Nase fassen

    Nein müssen wir nicht! Betrug ist Betrug und als solcher zu ahnden. Wenn man es nötig hat, zu solchen Aktionen zu greifen, dann hat man ein anderes Problem.

    Ausserdem, wo bliebe denn die sportliche Komponente beim Besuch des Prüfers?

  • Sport ist Mord...8o


    Vielleicht sollte man (abseits des verlinkten Falles) einen "kulanten Prüfer" nicht gleich per se zum Betrüger und quasi-Verbrecher erklären.

    Wie wir wohl alle schon erlebt haben, gibt es auch und gerade in dieser Berufsgruppe solche und solche...

    Mir ist jedenfalls der einem vorgestellten Trabant, Wabu oder sonstigem (Ost-)Oldie vorurteilsfrei und gerne auch wohlwollend gegenüberstehende Prüfer deutlich lieber als einer, der mit Nachdruck das Haar in der Suppe sucht (wer unbedingt will, 'findet' wohl immer was (und sei es, dass aus dem harmlosen "ölfeuchten" Getriebe ein relevanter Ölverlust gemacht wird, nur z.B.).

    Ich möchte den sehen, der sich - in genauer Kenntnis dessen vor die Wahl gestellt - lieber den Trabant-feindlich eingestellten Prüfer aussucht...;)

  • Da könnte der Kollege Wünsch ja noch viele Jahre original Pneumant fahren:thumbsup:

    Wobei, sind's überhaupt Pneumant?


    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Ups, ganz überlesen, das scheint ja der Hersteller zu sein. :S


    MfG

    Matze


    Edit: Ja, nach kurzer Recherche ist Funsa ein Hersteller aus Uruguay

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited once, last by Simsonmatze ().

  • Laut Google Reifen Hersteller in Uruguay

  • Kamerad Wünsch hat hier gestern die Reifen eines originalen 62er Campifix weggeschleppt....


    PS: Wartburg hatte 6.00x13"


    5.50 entspricht eher 155 . Und ist damit reichlich schmal.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Die Reifen will der schon ewig los werden...


    Vom Profil her sehr ähnlich zu P20. Oder wars P22:hä::grinser:


    Und ich könnte schon jetzt ewig auf Pneumant weiter fahren.

    Wenn die Gummimischung weiter durchhält. :lach:

  • Hergestellt sind die nun ja schon, dann wäre es auch schade sie ungenutzt auf den Müll zu schmeißen.

    Ich habe gerade ebend mit dem Verkäufer telefoniert, er meinte die Reifen wären 15-20 Jahre alt und sollen 25€ das Stück kosten ist mir aber zu teuer für so alte Dinger.

  • Bevor ich mir irgendwelche uralt Urugay Pellen aufziehe, mach ich mir eher noch Nachbauheidenauer rauf.......die sehen wenigstens so aus als ob......

  • Ich hab den spaßeshalber mal angeschrieben um mal zu wissen was der dafür haben will. 5€ hätte ich dafür noch ausgegeben.

  • Die Dinger sind alt, also wertvoll... denkt der Verkäufer jedenfalls.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich hab den spaßeshalber mal angeschrieben um mal zu wissen was der dafür haben will. 5€ hätte ich dafür noch ausgegeben.

    Ich würde die nichtmal fürn 5 er nehmen :(

  • Hätte auch noch ein paar Pneumant-Reifen liegen, falls sich die jemand mal anschauen will/haben möchte..

    Wünsch hatte sich leider nicht gemeldet

  • Was denn für welche?

  • Muss ich nachschauen, schick ich dir per PN

  • Für meinen 600er brauche ich eigentlich schon lange mal 4 diagonale Reifen auf die dazu passenden Felgen. Zur Zeit steht erauf 601er Radialräder ohne Radkappen.

    Da er noch bei Filmauto. com gelistet ist, muss er auch mal wieder ein paar optisch passende Räder bekommen, um im Ernstfall schnell einsatzfähig zu sein. Nur zum rumstehen müssen das dann nicht die teuersten Reifen sein.