Motor- und Getriebeseminar

  • Ich war im Herbst 2002 beim Seminar in Bad Waldsee dabei und habe immer noch die besten Erinnerungen - obwohl es schon fast 10 Jahre her ist :thumbup:


    2005 konnten wir vom Schweizer Trabantclub Klaus für ein Seminar gewinnen - dummerweise hat an diesem Wochenende genau ein Freund von mir geheiratet (schon wieder geschieden... ich wäre besser ans Motorseminar gegangen :thumbsup: )


    Eigentlich wäre es mal wieder Zeit für einen Auffrischungskurs ^^


    Dieses Jahr ist aber leider wohl die letzte Möglichkeit, zu der wir die Feiertage mit wenigen Ferientagen zu 2 Ferienwochen machen können - ab nächstem Jahr müssen wir uns nach den Schulferien richten... Aus diesem Grund steht der diesjährige Termin mitten in unserem Urlaub.


    Aber zur nächsten Gelegenheit melde ich schon mal mein grösstes Interesse an! Ich denke, es gibt auch viele Schweizer Trabantfahrer, die interessiert wären. Vielleicht können wir ja auch mal wieder ein Seminar in die Schweiz verlegen :thumbup: Ich denke, für eine kleine Gruppe von 10-15 Personen mit nicht allzu gehobenen Ansprüchen an die Unterkunft (Camping oder "Massenlager") könnten wir es sogar bei mir zu Hause machen.

  • Dieses gewissene Herr Brinkmann habe wir auch nach Niederlände geholt. Truppe mit 10 zahlende leute 2 kisten bier und nicht vergessen einiger neue kolben. Und wir haben Zu viel gelernt fast alles bin Ich wieder vergessen So dieser BierTanker hat unbedingt etwas vergessen, WIEDERHOLUNGKURZE brauch ich. KlausCALW hast Du noch Raum fur mich? So weit weg ist auch nicht fur so einen gemutliches WE.


    Otto leider ohne dich? Warum.. MAch Zeit frei!

  • ... ich bin Landwirt. Und daher ist das in der Saison. Letztes Jahr hab ich von März bis September nahezu komplett eine 7-Tage Arbeitswochen gehabt. Hängt halt vom Wetter ab.
    Hinzu kommt, das ich Dialysepflichtig bin und somit auch noch ne Gastdialyse organisieren müsste... Von Frau und Pferden ganz zu schweigen. Ist wirklich nicht so ganz einfach, leider. ;)

  • Quote

    ... ich bin Landwirt.


    Wenn du einen eigenen Hof und somit Platz für die Verpflegung einiger Leute und zum Schrauben hast, sprich mal mit Klaus. In deiner Gegend müsste es sicher so 10-15 Interessierte geben und so wie ich ihn kenne, macht er das Seminar gerne auch bei dir, wenn du das "Drumherum" und die Teilnehmer organisierst und er Zeit hat. Die Spritkosten, die du ihm bezahlen würdest, wären wohl weniger, als wenn ein paar Leute in mehreren Autos zu ihm fahren müssten ;)


    Offenbar ist das bei den Holländern schon mal gegangen und bei uns in der Schweiz war es auch gar kein Problem :thumbsup:

  • Moin,


    Hof ja, aber ich bin Angestellter (reiner Ackerbaubetrieb mit 500ha, im Anbau: Braugerste,Weizen, Wintergerste,K-Mais,Zuckerrüben, Speisezwiebeln, Raps und auch schon Soja,Sonnenblumen und Öllein - gibt also immer was zu tun;) ).
    Meine Hauptarbeitsgeräte:


    Und so gesehen kann ich nicht sagen ob ich in x Tagen/Wochen Zeit für dieses oder jenes habe und kann schon deshalb so etwas nicht ausrichten. ;)
    Wenns in der Nähe wäre, könnte ich wenn möglich recht spontan hinfahren - aber mehr ist halt leider nicht drinnen...

  • Hi Leute,


    Es gibt hier sehr viel beitragen mit fragenuber den Motor u. Getriebe meld dich Bei Klaus dan brauchst du warscheinlich in der zukumft weniger frage zu stellen, da Du dan mehr wisst. Du kannst nach das Seminar besser fehler finden ohne immer hinten den rechner platz zu nehmen. :thumbup: mit den schwarzen finger auf den tastaur macht meiner Frau nicht so gern.


    Das Motor- u. getriebe Seminar WE bei der Klaus ist sehr empfehlenswert. Der gewissene herr Brinkmann wisst doch sehr viel von Trabant u. motoren, Auch er findet es sehr schön, dieses Wissen mit anderen teilen und aller anwesende leute hatten viel gelernt und den informationaustausch mit andere trabant-gelehrten ist auch sehr schon.


    Hoffentlich finde ich dieses jahr auch den Zeit um den reise nach Calw zu machen es gibt doch in das Schwarzwald auch trabi-fahrer oder. und eben Wann das WE in Klein Lafferde war gab es Leute aus das Suden.


    Aus geeichnete Quelle habe ich verstehen das der klaus einen wunderschones unterkunft zum verfugung hat. Und was vor neues er mir wieder erzahlen kann.


    Zumindenstens wirt es wieder einen ganze schones We Hoffentlich gibt es noch einiger PF-Leute da. Hast Du dich bereits registriert?


    Hier einiger Bilder von einiger jahre zuruck.


    https://picasaweb.google.com/P600Kombi/MotorUGetriebeSeminar?authuser=0&authkey=Gv1sRgCIHprrzYod6dCA&feat=directlink


    :thumbsup:

  • Motor zu verkaufen, :)


    Zum Motorseminar werden auch dieses Jahr neue Motoren aufgebaut. Wenn jemand Interesse hat und einen erwerben möchte, kann er sich gerne melden.


    Ich wünsche allen schöne Ostern.


    Gruss Klaus

  • Kann mir jemand die Adresse sagen, wo das in Calw ist? Ich find die Mail nicht mehr :(

    601-E wie fahren mit Elektroantrieb :thumbup:

  • Bitte keine Fratzenbuchlinks... :(

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • So, das war es wieder...
    das Trabant Motor- und Getriebeseminar.
    Klaus Brinkmann an neuem Standort in Calw am Schwarzwald und mit vieeel Platz zum Arbeiten.
    Wieder einmal ein Seminar mit prall gefülltem Wissen über den Motor und das Getriebe.
    Ausreichend Theorie und viel, viel Praxis.
    Es ist doch erstaunlich, wieviel man bei einem so „einfachen“ Motor falsch machen kann wenn man unbedarft drauflos schraubt.
    Um keine Bruchlandung zu erleiden, ist die Teilnahme am „Brinkmann-Lehrgang“ fast unerläßlich.
    Wie in den letzten Jahren kamen die Teilnehmer von weit her, diesmal auch aus den Niederlanden.
    Klaus und Tom brachten uns auf kurzweilige Weise vieles bei was man wissen muß um am Trabantmotor, -Vergaser und -Getriebe richtig und erfolgreich reparieren und aufbauen zu können.
    Die zwei Tage sind viel zu kurz um all das viele Wissen aufzunehmen.
    Dies dachten sich auch einige Teilnehmer, die beide direkt aufeinanderfolgende Seminare buchten.
    Tom erklärte uns den Sparvergaser so gut, daß alle die Angst vor ihm verloren und sicher sind, ihn einwandfrei einstellen zu können. Auch dank der guten und ausführlichen Unterlagen.
    Klaus und Tom hatten auch diesmal wieder viel Theorie aufs Papier gebracht und als Begleitunterlagen zum Nachlesen mitgegeben. Helfend wieder mit dabei Vater Norbert und Sohn „Maddin“.
    Neu im Team: Jutta, unser „food-director“. Sie hatte sich viel Mühe und Arbeit gemacht, uns mit vielen feinen Dingen zu verwöhnen. Danke auch an Elvera und Doris, die ihr viel geholfen haben.
    Eins ist sicher: das Seminar ist ein Muß und wird bei mir auch im nächsten Jahr wieder auf dem Terminplan stehen. Nicht nur um noch mehr zu lernen, sondern auch um Freunde wieder zu treffen, die bei diesem oder einem früheren Seminar dabei waren.


    Klaus

  • Danke KlausLM für deinen treffenden Bericht.


    Klaus (calw) und ich hoffen wieder dutzende von Fragezeichen in den Köpfen der Teilnehmenden ausradiert zu haben, damit sie sicherer mit der Technik (die doch so simpel anmutet) umgehen können.


    Das es nicht ganz so einfach ist, bzw. wieviel Dinge man beacheten muss erstaunte doch (wie jedes Jahr wieder) einige (vielleicht auch alle) Teilnehmer.
    Umso mehr nahm das Interesse zu wissen, zu lernen und zu können zu.


    Nicht nur hören und anschauen, sondern auch anfassen, sich die Finger schmutzig zu machen, schreckte Alle nicht ab.
    Eher das Gegenteil war der Fall.
    "Berührungsängste" mit den "unbekannten Wesen" Motor und Getriebe waren nach kürzester Zeit genommen und nun waren viele kaum zu bremsen selber (richtig) "Hand anzulegen"


    Nun könnte man noch wie mehr Impressionen schreiben, doch die (schriftlichen) Reflexionen der Teilnehmer sprechen für sich.


    Im Übrigen..................... Jüngster Teilnehmer 17 Jahre alt......Ältester Teilnehmer 77 Jahre alt.


    Na denn.......


    Immer zwei Finger breit Sprit im Tank wünscht


    der Kübelman

    :top:>>Trabant fahren ist Kult........nicht Armut!<<< :lach: