Trabiunfälle

  • Warum?

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Hast du schon mal in einem richtigen Rennwagen 3Punktgurte gesehen?

  • Ja. Ist aber egal, weil das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Mein Kübel wird gar keine kriegen, wenn dann eher einen Schleudersitz. 😃

  • Ich hab mit mit Absicht keine Gurte im Kübel, weil ich lieber aus dem rausgeschleudert werden will, als darin eingequetscht zu werden.

    Wir mans macht ist eh verkehrt...und es kommt meist anders als man denkt. ;)

  • Genau so sehe ich das auch.

    Ich fahre jetzt schon so lange Trabi ohne Gurte und fühle mich damit Sauwohl.

  • Vor einigen Jahren ist beinahe mein Kumpel aus meinen 600er rausgefallen in einer Linkskurve.

    Auf dem Weg nach Zwickau ist er eingepennt und hat mit seinen langen Beinen mit dem Knie den Türöffner betätigt. Hätte ich in dem Moment ihn nicht noch gegriffen wäre er raus gepurzelt. Den Rest der Fahrt war er hellwach.

  • Und dann hast du was gegen ein Rückhaltesystem? Verstehe ich nicht.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • In dem Falle wäre vielleicht ein Gurt ganz gut gewesen. Bei Rollgurten hätte ich ihn dann neben dem Auto hergezogen. 😜

  • Ein vernünftiger Rollgurt erkennt auch das.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Ich bin nun mal ein chronischer Gurtmuffel, mir geht es da wie den Rauchern, man weiß um die Risiken machts aber trotzdem.

  • Ich fahre saugerne Trabant, bin dabei zwar nicht angespannter, aber irgendwie noch wacher und aufmerksamer als im Alltagsfahrzeug. Wie sagte schon der Fahrlehrer? Rechne immer mit der Doofheit der Anderen.

    Man kann nur vorsichtig sein und hoffen, daß es einem selbst nie trifft. Sage ich mir auch bei Bahnfahrten oder früher bei Flügen (heute fliege ich nicht mehr, aber nicht der Sicherheit wegen).

  • Genau so sehe ich das auch.

    Ich fahre jetzt schon so lange Trabi ohne Gurte und fühle mich damit Sauwohl.

    Im Berliner Stadtverkehr hab ich mich im 600er irgendwann nicht mehr so recht wohlgefühlt. An der Siegessäule stand fast jede Woche ein KFZ mit Totalschaden neben der Straße.
    Im 601 ist es schon etwas besser. Auch wenn es nur ein sehr kleiner Sichereitsgewinn ist!
    Aber Kopfstüten will ich da auch nicht nachrüsten... ;)



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











  • Darüber, was mit meinem Genick ohne Kopfstütze passiert wäre, als mir damals einer auf den 89er hinten raufgerauscht ist, möchte ich gar nicht nachdenken...

  • Bei einem sehr derben Auffahrunfall von hinten, wo es von der Aufprallenergie kritisch wird fürs Genick ohne Kopfstütze ist meiner Meinung nach die gesamte Lehne überfordert, d. h. die klappt nach hinten um.

  • Deshalb ist abspringen in so einem offenen Trabi vielleicht dann noch die beste Lösung. 😃