Trabiunfälle

  • Ich habe es gerade mit Google übersetzt - und da stand, "Beide Insassen überlebten den Unfall." Kann wer holländisch?

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Quote

    Beide inzittenden overleefden het ongeval niet

    Wort für Wort: Beide Insassen überlebten den unfall nicht.


    Das sagt mir zumindest mein Sprachgefühl, niederländisch kann ich jedoch niet. ;)


    Mein Beileid gehört den Angehörigen!
    Ich möchte gar nicht daran denken, dass es einen genauso selbst erwischen könnte. :(

  • Glaubst du das anhand der Bilder? Ich nicht! Und wer von uns ein wenig Platt versteht, kann die Holländer zu 60% verstehen. "Beide inzittenden overleefden het ongeval niet." "Beide Insassen überlebten den Unfall nicht"... würde ich sagen... :huh:


    Edit: da war wer schneller

  • es ist definitiv so das es beide leider nicht überlebt haben...


    Ich kann gut holländisch ...

  • Wenn man das hier alles so liest, naja egal.........


    Hatte selber drei schwere Unfälle schon hinter mir, hab zwar keine Bilder mehr aber Erinnerungen und n Versautes Leben. Das heist min. 1x die Woch zum Arzt und Frührentner und das mit 30. Drüber reden tut gut, so blöd wie es klingt und das Leben muss weiter gehen. Ich wünsche aber nicht mal meinen Ärgsten Feind das was ich durchgemacht habe. 1999 war ich mit meiner 125´er MZ auf einer Landstrasse unterwegs, als Plötzlich hinter Büschen vom Feldweg kommend mir jemand ohen Führerschein und Versicherung die Vorfahrt nahm. Ich hatte keine Chance und bin ihm ungebremst mit knapp 100km/h in die Seite geknallt. Zum Glück war ich bis auf die Jeanshose gut eingepackt. Waren nur parr Prellungen und Blaue Flecke. Die Emma hingegen war Total hin, Vorderad hat Motor fast zerdrückt und so weiter. Der Typ hingegen welcher mir die Vorfahrt nahm sah ein paar Tage etwas schlimer aus :tkopf: naja ging alles vor Gericht und er musste zahlen.


    2004 hingegen war es etwas heftiger. Ich fuhr auf feuchter Fahrbahn nach Hause über die Bundesstrasse und naja mit ca. 110km/h über die letzte Bergkuppe und da kamen mir 4 Scheinwerfer auf meiner Spur entgegen. Baaaam als ich im Krankenhaus aufwachte kam das übliche Bla Bla. Mir wurden dann die Bilder vom Auto gezeigt (wollte ich) naja gut erstaunlich das ich noch lebe dacht ich. Ein Gutachter stellte dann fest das Gegner ca. 170km/h drauf hatte. Ich mit meinem fast neuen Peugeot 406 hatte richtig Schwein auf gut Deustch und kam nach ein paar Monaten mit wahrscheinlich für immer defekten Halswirbeln raus. Der Typ in seinem B Vectra hatte angeblich nicht wirklich was gehabt. Hab ihn auch nie zu Gesicht bekommen, nicht mal bei der Verhandlung später, da kam sein Anwalt.


    2008 kam dann das Endgültige aus für mich. Schnell noch Material holen dann hast Feierabend. Also Rückweg über die Autobahn, weil kürzer. Dies stellte sich jedoch kurz nach befahren der Autobahn als fatale Fehlentscheidung raus. Ein LKW hat mich übersehen und erst in die Leitplanken geschoben und dann über 4 Spuren. Ende vom Lied war Massenkarambolage, LKW Fahrer war mehr als Schuldig weil ich noch auf dem Berschleunigungsstreifen war und er von links warum auch immer rüber zog. Alle beteiligten kamen mit leichten Verletzungen davon und ich lag 1 Jahr flach und brauchte 6 Monate um überhaupt mich hinter ein Lenkrad zu setzen. Mitlerweile fahr ich wieder aber nicht allein. Hab die Halswirbel kaputt, ein Sehnerv beschädigt, durch die hoch dosierten Medikamente Organprobleme und Diabetes und noch paar keline wehwechen. Kurzum von 7 Tage in der Woch lieg ich wenn´s mir dreckig geht ca. 3Tage dum rum.


    Man sieht das Leben nach solchen dingen anders und ich hoffe das sowas in der Art hier keinem passiert.

  • @ Stahlbieger
    ich wünsch dir einfach alles jute und hoffe es wird auch noch wieder besser bei dir :-) :knudel:

  • Leider gibt es jetzt einen wunderschönen und unverbastelten 1.1er weniger auf den Straßen dieser Welt. Dank eines Fahranfängers mit +200PS Impreza.


    Jetzt gehts erst mal zum Spur vermessen. Leider hats bei dem Unfall die A-Säule erwischt, die ist etwas in den Innenraum gekommen.


    Falls wer Zeit und Mittel hat, sich außerdem an die Reparatur ran wagen würde, so möge er sich bei mir melden.


    [Blocked Image: http://img441.imageshack.us/img441/6752/dscn1196y.th.jpg]
    [Blocked Image: http://img37.imageshack.us/img37/8906/dscn1189u.th.jpg]

  • Meld... ;)

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Diesem Ochse sollteste eine reinhauen ;(

  • Tja ja 200 PS sollte man schon beherrschen können schlimm sowas :augendreh: , auch mein Mitgefühl.

  • Habe das mal weiter geleitet, mal schauen was der Besitzer (Burgenland) sagt.


    Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt. Lediglich der 1.1er Fahrer musste am Arm genäht werden, die berstende Seitenscheibe hat den linken Arm in Mitleidenschaft gezogen.
    Hätte er nicht nach rechts in den Graben gezogen, so wäre vermutlich wesentlich schlimmeres passiert.
    Der Subaru stand (laut Polizei) 40m von der Unfallstelle entfernt, der Fahrer meinte, er sei 60 gefahren. Wer's glaubt :huh:

  • Ich finde das passt hier auch rein...



    http://www.youtube.com/watch?v=swxx3wuTaQE


    Kenne den Trabi vom sehen her, waren wohl alles nicht so die hellsten... jedenfalls fährt der trabi aber wieder, hat aber ein paar neue pappteile bekommen.
    Ein bekannter war damals dabei, der Fahrer hat sich von der Masse überreden lassen,in die Parklücke zu driften...

  • Ich stelle mal einen Beitrag eises Mitgl. von uns hier rein.


    Zitat:


    Quote

    Schwer verletzt worden ist am Montagabend ein 50-jähriger Wartburg-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Halbendorf und Groß Düben. Aus bisher ungeklärter Ursache war er nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gestoßen.


    Der Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.


    Quelle:
    http://www.lr-online.de/region…ibericht;art13826,3798450



    Habe gestern das Auto zu diesem Bericht anschauen dürfen. Da wird einem ein bisschen anders :wow: Wahnsinn
    das da überhaupt noch einer Lebend rausgekommen ist.


    Wünsche dem fahrer gute besserung, auch wenns sehr schlimm um ihn ausssieht!


    [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/dsc01169mrv4bajgn2_thumb.jpg]


    mfg.
    Franz, der jetzt den letzten 1.3er Tourist in der region bewegt :?

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • kommt ja schon seit gestern Abend im Radio


    Bei einem Unfall im Kreis Nordhausen ist ein Baby aus einem Auto geschleudert worden. Das Kind wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei saß der sechs Monate alte Säugling in einer Babyschale in einem Trabant. Die 28-jährige Fahrerin war bei Klettenberg mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Dabei sei die Babyschale aus dem Auto geschleudert worden, so ein Polizeisprecher. Die beiden Autofahrerinnen kamen ebenfalls verletzt ins Krankenhaus.


    Quelle: http://www.mdr.de/thueringen/nachrichten108.html


    http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=114761


    Mein Beileid den Betroffenen.


    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • armes baby :(. tut mir leid aber... ein baby/kind sollte richtig angeschnalt sein!