Wartburg Trommelbremse im 601er. Was braucht man alles?

  • Gib in die Suchmaschine Vordruckventil Trommelbremse ein. Da findet man dann welche z.B. vom NSU Prinz oder auch aus dem Motorsportbereich.

    Bei den HBZ hab ich nur geschaut das sie halbwegs an die Spritzwand passen. Man kann da auch was anderes nehmen was dann aber wieder zusätzliche Adapter oder Karosseriearbeit bedeutet.

  • aber weshalb soll man einen anderen anbauen wenn der originale doch auch geht. Ich finde den etwas längeren pedalweg sogar ganz gut, lässt sich für mein Empfinden entspannter dosieren.

  • Deshalb war auch die Frage ob Original oder Nachbau HBZ.

    Auf schier unerklärliche Weise haben manche Nachbau HBZ einen längeren Pedalweg.

    Ausgetauscht gegen ein Original ist das weg.

    Und im Normalfall sollte es immer spätestens bei der Hälfte vollständig bremsen um zum "normalen" stehen zu kommen.

    Auch sollte man die Gummibremsleitungen immer mit kontrollieren, ich habe in einem Fall ewig gesucht und dann festgestellt das diese sich aufpumpen und dabei ihren Durchmesser andern. Da war auch ein unerklärlich langer Pedalweg der vollständig weg war, als die vorderen Gummileitungen ersetzt waren.

    Beim prüfen der Alten konnte man richtig sehen wie die beim Treten dicker wurden.

  • Deshalb war auch die Frage ob Original oder Nachbau HBZ.

    Auf schier unerklärliche Weise haben manche Nachbau HBZ einen längeren Pedalweg.

    Ausgetauscht gegen ein Original ist das weg.

    da bin ich absolut der selben Meinung, aber das ist ja noch kein Grund ein fremdfabrikat passend zu machen.


    Nachbau hbz sollte man so gut es geht meiden, oder genug Ahnung haben um bei diesen Fehler zu finden.

  • Im Bereich Tuning ist das für mich eher sekundär, es sei denn es soll wirklich ein Fahrzeug für den historischen Motorsport sein, dass entsprechend homologiert ist.

  • Hatte ein ähnliches Phänomen:

    Dir Bremse HA neigte nach einer gewissen Fahrzeit zum festgehen.


    Ursache auch hier: aufquellende Schläuche. Aber in dem Fall nach innen!


    Aus guten Grund heißt es, dass man die tauschen soll.

  • Hallo,


    nur als Denkanstoß zwecks Füllvolumen der RBZ:

    Ein 27mm-RBZ “benötigt“ für 1mm Kolbenhub ungefähr das doppelte Volumen wie ein 20mm-RBZ. Das ganze mal vier genommen nur für die HA, wird man das durchaus deutlich am Pedalweg merken.



    VG

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Deine Rechnung haut nicht hin. Warum? Der RBZ original hat 22mm. Rechnet man dann für beide das Volumen aus, dann braucht der 27er knapp über 50% mehr.

    Und du meinst sicher VA, nicht HA.

  • Klar, VA! Irgendwie war ich gedanklich bei der HA, was natürlich Quatsch ist.


    VG

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • ich habe es nicht genau durchgerechnet aber vom Prinzip geb ich dir völlig recht. Werde die 27er vorn mit 19er hinten kombinieren dann passt das Verhältnis von vorn zu hinten wieder.

    Hbz muss ich dann definitiv vergrößern. Ob auf 22 oder 25 bin ich mir noch unsicher.

  • Ob es welche gibt die direkt so an die beiden Gewinde passen weiß ich nicht, aber eine wirklich komplexe Sache ist das für den geübten Bastler nicht.

    Der HBZ muss an der Stelle wo der Originale sitzt befestigt werden. Wie und womit wäre zu klären wenn das Teil vorliegt. Und dann muss ggf. noch der Stößel angepasst (meist etwas verlängert) werden. Zum Schluss die Leitungen etwas zurecht biegen und das sollte es im Groben sein.

  • Danke. Ja, so im Groben ist das schon klar. Ich dachte vielleicht ist ja schon ein Modell bekannt, wo der Umbau besonders schmerzfrei geht. Mein Prüfer zwingt mich eh zur nächsten Untersuchung die KuNiFer-Bremsleitungen rauszuwerfen :cursing: , da bietet sich der Umbau an. Zu einem kürzeren Pedalweg würde ich auf keinen Fall nein sagen.